Montag , 19 Oktober 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Chelsea trifft dank Werner und Havertz, holt aber nur ein Remis *** Barcelona und Real patzen! Gewinnt die La Liga an Spannung? *** Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Aufräumarbeiten in Barcelona: kommt jetzt Pochettino?

Es war eine Schmach, die in die Geschichtsbücher des glorreichen FC Barcelona eingehen wird. Die Katalanen verloren am Freitagabend mit 2:8 gegen den FC Bayern und scheiden im Viertelfinale der Champions League aus. Die Kritiken in der spanischen Heimat? Vernichtend! Nach dem Desaster ist eigentlich auch klar: Das war’s für Trainer Quique Setien. Nachfolger werden seit Wochen gehandelt, auch ein ehemaliger Finalist der Königsklasse taucht nun auf.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Die Quoten verrieten schon vor dem Anpfiff: Barca geht als Außenseiter in die Partie. Die Meisterschaft an Real Madrid verloren, wenig harmonische Stimmungen zwischen Trainerteam und Mannschaft, die Voraussetzungen für das Viertelfinale gegen den sich in Topform befindenden FC Bayern waren alles andere als gut. Dass es aber eine der schlimmsten Klatschen der Vereinsgeschichte geben würde, war dennoch nicht abzusehen. Für Setien wird diese Niederlage, auch, wenn es noch nicht offiziell bestätigt ist, wohl das Ende bedeuten. Somit müssen die Verantwortlichen langsam aber sicher auf Trainersuche gehen. Wer ist der richtige Mann für das Projekt Umbruch? Die Spieler kamen mit Setien nicht gut zurecht. Wer in jedem Fall ein Mitspracherecht hat, ist Superstar Lionel Messi. Harmoniert er nicht mit dem Coach, wirkt sich dies auf das gesamte Spiel aus. Da könnte es also von Vorteil sein, wenn der neue Trainer ebenfalls aus Argentinien kommen würde!

Erste Herausforderung nach Tottenham?

Somit könnte an den Gerüchten um Mauricio Pochettino durchaus etwas dran sein, denn der ehemalige Übungsleiter der Tottenham Hotspurs wird als Nachfolger von Setien gehandelt. Der 48-Jährige wurde im November 2019 bei den Spurs entlassen, nachdem er die Londoner wenige Monate zuvor ins Finale der Champions League geführt hatte. Kommt es nun also zu einer Rückkehr in die Primera Division? Von 2009 bis 2012 stand er bei Espanyol an der Seitenlinie, kennt Barcelona also bereits. Passt er zu Barca? Im Januar 2018 hatte er mit einer äußerst pikanten Äußerung für Furore gesorgt. „Ich bin mir sicher, dass ich niemals Barcelona oder Arsenal trainieren würde, weil ich mich so mit Tottenham und Espanyol identifiziere.“ Bevor er also „an gewissen Orten" arbeite, würde er sich lieber um seinen „Bauernhof in Argentinien kümmern.“ Logisch, dass die Medien genau diese Aussagen nun hervorkramen.

Was wird aus Xavi?

Mittlerweile hat er seine damalige Wortwahl natürlich längst revidiert. „Es gefällt mir nicht, dass ich solch ein Statement abgegeben habe, ich wollte nicht respektlos sein", sagte er „El Pais". Er habe damals lediglich „Gerüchte klarstellen" wollen. Vor zwei Wochen wurde diese Klarstellung veröffentlicht. Weil Pochettino damals schon wusste, dass er bald als neuer Trainer des FC Barcelona vorgestellt würde? Geht es nach den Fans, hätte ein anderer Kandidat die Nase vorne: Klublegende Xavi! Er arbeitet aktuell in Katar, viele glauben, dass die Übernahme des Trainerpostens bei seinem Ex-Verein ein wenig zu früh kommen würde. Setien indes wollte sich noch nicht endgültig verabschieden. „Ich denke, alles ist noch zu frisch, um darüber nachzudenken, ob ich weitermache oder nicht. Die Wahrheit ist, dass dies nicht von mir abhängt. Es ist notwendig über die Situation und die Bedeutung dieser demütigenden Niederlage für Barca nachzudenken.“ Dass man mit dem Trainer weitermacht, gilt allerdings fast als ausgeschlossen.

bc-homeAllgemeinNewsAufräumarbeiten in Barcelona: kommt jetzt Pochettino?
Neuer Titel
ComeOn Bonus