Samstag , 16 Januar 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Interesse bestätigt: Schalke 04 buhlt um einen Ex-Stürmer *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Kruse stichelt sich in Bestform *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Wett-Tipps für Hertha gegen Schalke *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Europa League: Leverkusen im Viertelfinale, Frankfurt und Wolfsburg raus

Aktualisiert Aug 2020

Bevor heute die Champions League in ihre letzten Achtelfinalspiele startet, war es für die deutschen Vertreter der Europa League schon am Mittwoch und Donnerstag so weit. Wolfsburg, Frankfurt und Leverkusen wollten ins Viertelfinale einziehen, geschafft hat es allerdings nur die Werkself. Ist es nun eine Belohnung oder eine Strafe, dass in der nächsten Runde der wohl härteste Gegner wartet?

 Jetzt weiter zu Skybet 

Vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie erlebten die drei deutschen Teilnehmer der Europa League vollkommen unterschiedliche Hinspiele. Der VfL Wolfsburg hatte bei der Auslosung so gar kein Glück und erwischte das Spitzenteam aus Donezk. Im Hinspiel gab es eine 1:2-Niederlage, die eine schwierige, aber nicht aussichtslose Konstellation für das Rückspiel darstellte. Bitter wurde es für Eintracht Frankfurt, eigentlich eine Bank im Europapokal. Die Partie gegen Basel wurde zu einem der ersten Geisterspiele der Corona-Zeit und ging mit 0:3 verloren. Damit war fürs Rückspiel klar: Das wird fast unmöglich. Wesentlich besser lief es da bei Bayer Leverkusen. Sie durften eines der letzten Spiele vor vollem Haus austragen und zwar bei den Glasgow Rangers. Nach einem überzeugenden 3:1 stand man bereits mit einem Bein im Viertelfinale. In den letzten beiden Tagen traten die drei deutschen Teams nun also an, um die Ziele im Rückspiel umzusetzen. Geklappt hat das leider nicht bei allen.

Das Wunder bleibt aus

Ein seltsames Ende erlebte die Partie der Wölfe. Wenige Minuten vor Schluss stand es 0:0, sodass allen Beteiligten klar war: Das wird nichts mehr, wir müssten zwei Tore schießen. Statt eines torlosen Remis gab es allerdings noch eine Klatsche, denn zwischen der 89. und der 93. Spielminute holte sich der VfL drei Gegentore ab. Nach zwei Niederlagen war man letztendlich verdient ausgeschieden. Die Frankfurter reisten mit einem Traum in die Schweiz, einem Traum von einem kleinen Fußballwunder. Ein 0:3 musste aufgeholt werden. Die SGE zeigte sich couragiert, doch Basel schaffte es, sie in der ersten Halbzeit weitestgehend vom eigenen Tor fernzuhalten. In der zweiten Hälfte schwanden dann etwas die Kräfte, denn die Adler realisierten, dass die Aufholjagd nun nicht mehr möglich war. So war das 1:0, da Basel kurz vor dem Schlusspfiff erzielte, auch kaum noch erwähnenswert.

Leverkusen mit stabiler Leistung – nun kommt Inter

„Wir sind sehr mutig in die Aufgabe reingegangen. Wir wollten was reißen. Leider hat es nicht gereicht, schade. Wir sind nicht heute, sondern in Frankfurt ausgeschieden. Ich bin aber mit dem Leistungsstand zufrieden, jeder Spieler hat sein Herz auf dem Platz gelassen.“, so Fredi Bobic. Besser machte es Bayer Leverkusen. Nach dem 3:1 im Hinspiel lieferte die Werkself eine konzentrierte Leistung ab, gewann mit 1:0 und steht somit vollkommen verdient im Viertelfinale. „Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und damit, dass wir im Viertelfinale sind. Das eine oder andere hätten wir besser machen können. Ich habe aber gesehen, dass wir sehr fokussiert waren, obwohl es sehr heiß war. Es war ein sehr souveräner Sieg", freute sich Peter Bosz. Nun wartet Großes auf seine Mannschaft, denn: Im Viertelfinale geht’s gegen den italienischen Vizemeister Inter Mailand! Schaltet man das Spitzenteam aus, könnte der Leverkusener Traum von einem Titel endlich in greifbare Nähe rücken.

bc-homeAllgemeinNewsEuropa League: Leverkusen im Viertelfinale, Frankfurt und Wolfsburg raus
Neuer Titel
ComeOn Bonus