Sonntag , 24 Januar 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** 2. Bundesliga: Paderborn mit Heimsieg, auch Hamburg wieder erfolgreich *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Angst um Sport-Sommer: Was wird aus EM und Olympia? *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Wett-Tipps für Leverkusen - BVB *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Königsklasse Ade? Die Abwehr des FC Bayern bereitet Sorgen

Aktualisiert Jul 2020

Vor knapp einem Monat feierte der FC Bayern ausgelassen auf dem Rasen des Berliner Olympiastadions. Gerade hatten sie den DFB-Pokal gewonnen und somit das Double perfekt gemacht, doch die Stars wussten: Das große Ziel erwartet uns erst im August: Die Champions League. Eigentlich galten die Münchner als Topfavorit, doch das war zu einer Zeit, zu der man noch eine intakte Abwehr vorweisen konnte.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Die bayrische Defensive durchlebte in der vergangenen Saison Höhen und Tiefen. Nach den schweren Verletzungen von Lucas Hernandez und Niklas Süle wurde umgebaut, letztendlich ist dabei folgende Formation von links nach rechts gefunden worden: Alphonso Davies – David Alaba – Jerome Boateng – Benjamin Pavard. Die Viererkette war bestens eingespielt, die Gegner bissen sich die Zähne aus, obwohl sie doch ein wenig improvisiert daher kam. Und dennoch: Diese vier Spieler sorgten für Anerkennung bei der internationalen Konkurrenz. Für Pavard verlief die vergangenen Saison wie in einem Traum. Er kam vom Absteiger aus Stuttgart und wurde von den meisten belächelt. Zu schlecht, zu langsam, zu unerfahren. Doch der Franzose strafte alle Kritiker sofort lügen und spielte sich hinten rechts fest. Seine Bilanz: 32 Bundesligaspiele, vier Tore und fünf Vorlagen, dazu alle möglichen Einsatzminuten in Pokal und Champions League – was für ein Einstand an der Isar.

Ausfall bis September?

Statt des gefürchteten Platzes auf der Ersatzbank war Pavard sofort ein unersetzlicher Stammspieler. Er war nie verletzt, somit stellte sich die Frage nicht, wer ihn auf seiner rechten Seite im Notfall ersetzen könnte. Nun aber die Schreckensmeldung: Der Franzose knickte im Training um und fällt definitiv für das Rückspiel gegen Chelsea in der Champions League am 8. August aus. Der FC Bayern sprach von einer Bänderverletzung, wollte aber keine Details nennen. Die Ausfalldauer? Auch die wurde nicht kommuniziert. Klar scheint nur, dass er gegen Chelsea nicht dabei sein wird. Anschließend fliegen die Bayern, vorausgesetzt, nach dem 3:0-Sieg aus dem Hinspiel brennt nichts mehr an, nach Lissabon, um dort Viertel- und hoffentlich auch Halbfinale sowie Endspiel auszutragen. Mit Pavard? Glaubt man den derzeitigen Spekulationen, kann der 24-Jährige eher nicht dabei sein. Für die Bayern wäre das ein herber Schlag, der Verzicht würde unheimlich schwer wiegen.

Wer könnte Pavard ersetzen?

Einen adäquaten Ersatz hat man nicht im Kader. Zwar stünde Alvaro Odriozola bereit, doch auf dem Niveau eines Benjamin Pavard ist der von Real Madrid ausgeliehene Rechtsverteidiger leider nicht. Es scheint, als müsste Flick seine perfekt funktionierende Viererkette umbauen und mit ihr wohl auch das Mittelfeld. Bevor Pavard die Position hinten recht einnahm, war dort Joshua Kimmich gesetzt, der später ins Mittelfeld wanderte. Kehrt er nun für einige Spiele auf seine alte Position zurück? Dann müsste Flick einen Partner für Leon Goretzka auf der Sechs finden, das könnte das abwanderungswillige Thiago sein. Eine andere Option scheint es nicht zu geben. Zwar könnten es die Münchner theoretisch mit einer Dreierkette versuchen und mit drei Innenverteidigern arbeiten, aber Niklas Süle ist komplett ohne Spielpraxis, Lucas Hernandez hat bislang kaum überzeugt. Der Ausfall von Pavard lässt die bayrischen Träume vom Triple nicht gerade realistischer werden.

bc-homeAllgemeinNewsKönigsklasse Ade? Die Abwehr des FC Bayern bereitet Sorgen
Neuer Titel
ComeOn Bonus