Sunday , 29 November 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Sami Khedira: Nächste Station Premier League? *** Fortuna: Erster Auswärtssieg soll in Bochum her *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Thiago und der FC Liverpool: Geht nun alles ganz schnell?

Aktualisiert Jul 2020

Fans, Mitspieler und Verantwortliche hatten sich eine Vertragsverlängerung gewünscht, doch langsam aber sicher deutet sich ein Abschied von Thiago immer mehr an. Nachdem es noch vor einigen Tagen hieß, Liverpool würde Abstand von einer Verpflichtung nehmen, soll Jürgen Klopp nun seine Zustimmung gegeben haben. Jetzt wird die alles entscheidende Frage gestellt: Was soll der Spanier kosten?

 Jetzt weiter zu Skybet 

Thiago und der FC Bayern, seit sieben Jahren klappt diese Verbindung ganz wunderbar. Pep Guardiola war es, der nach seinem Amtsantritt an der Säbener Straße nicht eher Ruhe gegeben hatte, eher der Transfer des kleinen Mittelfeldstrategen endlich in trockenen Tüchern war. Die Rückrunde der vergangenen Saison war ein internationales Bewerbungsschreiben, Thiago brillierte ein ums andere Mal. Grund genug für die Bayern, ihm den geforderten Vierjahresvertrag vorzulegen. Alles schien perfekt, doch dann bemerkte der Spanier: Wenn ich noch einmal zu einem anderen internationalen Topklub wechseln kann, dann in diesem Sommer. Gesagt, getan, er zog seine mündliche Zustimmung zurück und signalisierte einen Wechselwunsch. Ein Favorit auf seine Verpflichtung war schnell gefunden: Der FC Liverpool. Der frischgebackene englische Meister war dann aber ein wenig skeptisch, schließlich ist Thiago bereits 29 Jahre alt. Nun aber sollen sich die Verantwortlichen der Reds geeinigt haben: Wir wollen Thiago definitiv an die Anfield Road holen!

Klopp gibt grünes Licht

Geht nun also alles ganz schnell? Bereits vor einigen Tagen war durchgesickert: Thiago soll sein Haus in Grünwald zum Verkauf angeboten haben. Nach sieben Jahren scheint er seine Zelte in München endgültig abzubrechen. Jürgen Klopp sei zunächst skeptisch gewesen, denn einen Gewinn erzielt man mit Thiago in Anbetracht seines Alters nicht mehr. Sollte er einige Jahre bei den Reds verbracht haben, ist ein Weiterverkauf mit einer hohen Einnahme nicht gegeben. Dennoch haben ihn die sportlichen Argumente des Spaniers nun überzeugt, sodass er dem Transfer zustimmte. Nun geht es also um die Ablöse und das könnte zu einem echten Problem werden. Gerüchten zufolge möchte der FC Liverpool 25 Millionen Euro zahlen. Eine Summe, über die der FCB nur müde lächeln kann. Er möchte mindestens 40 Millionen haben, was ohnehin schon unter Thiagos Marktwert liegt. Ob sich beide Parteien auf einen Betrag einigen können?

Wie wird Thiago ersetzt?

Thiagos Vertrag läuft 2021 aus, somit wissen die Bayern natürlich: Wenn er wirklich weg will, müssen wir ihn in diesem Sommer verkaufen. Zu einem Spottpreis, der weit unter seinem eigentlichen Wert liegt, soll der Transfer jedoch nicht stattfinden. Die Münchner wollen auch deshalb ein schönes Sümmchen einnehmen, um sich auf dem Transfermarkt nach einem geeigneten Nachfolger umzusehen. In den letzten Spielen des Saisonfinals musste Thiago auf die Bank, denn zwei andere Profis überzeugten auf ganzer Linie: Leon Goretzka und Joshua Kimmich. Auf der Doppel-Sechs raubten sie den Gegnern den letzten Nerv, vor allen Dingen Goretzka machte leistungstechnisch einen enormen Sprung. Brauchen die Bayern Thiago also gar nicht mehr? Spielen Goretzka und Kimmich so weiter, sind sie gesetzt und gehören zu den besten Zentralen der Welt. Aber: Verletzt sich einer, steht kein Ersatz bereit. Die Reds sollten also noch ein paar Millionen draufpacken, damit Klopp sagen kann: Thiago oder nix.

bc-homeAllgemeinNewsThiago und der FC Liverpool: Geht nun alles ganz schnell?
Neuer Titel
ComeOn Bonus