Saturday , 5 December 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Union verliert das Berliner Derby *** Milot Rashica schon wieder verletzt *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Titel mit Monaco? Niko Kovac findet einen neuen Klub

Aktualisiert Jul 2020

Fast neun Monate war er ohne Job, nun kehrt er auf die Trainerbank zurück. Ex-Bayerncoach Niko Kovac hat bei der AS Monaco eine neue Aufgabe gefunden und für drei Jahre unterzeichnet. Gestern erfolge die Unterschrift, schon heute leitete er die erste Trainingseinheit im Fürstentum. Kann er mit den Monegassen eine neue Ära einläuten?

 Jetzt weiter zu Skybet 

Niko Kovac und der FC Bayern, diese Ehe war alles andere als für die Ewigkeit bestimmt. Obwohl der Coach mit seiner Mannschaft eine sagenhafte Rückrunde der Saison 2018/19 spielte, neun Punkte Rückstand aufholte und am Ende auch noch den DFB-Pokal gewann, klappte es mit dem Starensemble irgendwann nicht mehr. Von den Bossen wurde Kovac im Stich gelassen, eine richtige Rückdeckung erhielt er nie. Am 2. November war seine Zeit an der Isar vorbei. Die Münchner verloren mit 1:5 bei Eintracht Frankfurt, ausgerechnet dem Ex-Klub von Kovac. Er wurde entlassen, Hansi Flick übernahm. Nach der Beurlaubung wurde es ruhig um Kovac, erst nach einigen Monaten meldete er sich wieder in einer österreichischen Talkshow. Ein böses Wort in Richtung FC Bayern? Oder gegen seine ehemaligen Spieler, die nicht selten nachträgliche Sticheleien in Interviews auspacken? Das alles erlebte man von Kovac nicht. Er verriet nur: Bald will ich wieder als Trainer arbeiten.

Kovac brennt für neue Aufgabe

„2001 hatten wir hier mit Bayern München Trainingseinheiten. Es ist ein großes Projekt und eine große Herausforderung. Ich freue mich auf Monaco und ich denke, das ist der richtige Platz für das richtige Projekt. Für mich ist das der richtige Weg, ein neues Kapitel zu starten, in einem neuen Land. Das ist mein viertes Land, ich genieße Monaco schon jetzt schon. Es sieht ein bisschen aus wie Kroatien.“ An seiner Seite: Natürlich Bruder Robert, der, wie bei seinen vorherigen Stationen, sein Co-Trainer wird. Die Monegassen scheinen in die Fähigkeiten Kovacs zu vertrauen, denn sie statteten ihn mit einem Vertrag bis zum Sommer 2023 aus, der sogar die Option für ein viertes Jahr bietet. Kovac hat eine große Aufgabe vor der Brust, im Fürstentum will man an die großartigen Erfolge des Jahres 2017 anknüpfen, als man sensationell französischer Meister wurde. Damals ging der Stern von Kylian Mbappe auf.

Wohin geht es sportlich?

Meister, Halbfinale in der Champions League, vor drei Jahren war Monaco die europäische Überraschung schlechthin. Danach allerdings begann der Ausverkauf und mit ihm auch der Absturz. Drei Trainer wurden verschlissen, ehe man sich nun Niko Kovac schnappte. Auf Grund der Corona-Pandemie wurde die Saison in Frankreich im Frühjahr abgebrochen und der zu diesem Zeitpunkt vorherrschende Tabellenstand gewertet. Monaco erreichte nur einen neunten Rang, wird in der kommenden Spielzeit also nicht international spielen. Für Kovac und seine neue Mannschaft ist es somit die große Chance, sich nur auf das nationale Geschäft zu konzentrieren. Eine lange Eingewöhnungsphase bekommt er nicht, denn schon am 23. August startet die neue Saison. „Wir werden unser Bestes geben und hoffen auf eine gute Zukunft.“, so Kovac. Ob er tatsächlich einen Titel mit den Monegassen gewinnen kann? Nach dem unrühmlichen Ende beim FC Bayern hätte er es zweifelsfrei verdient.

bc-homeAllgemeinNewsTitel mit Monaco? Niko Kovac findet einen neuen Klub
Neuer Titel
ComeOn Bonus