Samstag , 24 Oktober 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Gegen Frankfurt: Bayern will die Spitze *** Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

TV-Aufteilung der Bundesliga unzulässig?

Fußball live im Stadion? Wann das wieder für alle Fans möglich sein wird, steht noch in den Sternen. Für die Anhänger bleibt somit nur das Mitfiebern vor dem TV, aber wo? Die Verteilung der Pakete für die kommenden Jahre ist getroffen, ein wenig undurchsichtig ist die Frage nach dem „Wo“ schon. Nicht nur undurchsichtig, sondern scheinbar auch gar nicht rechtens.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Sky, DAZN, Amazon oder doch Eurosport? Was kommt eigentlich im Free-TV? Als Fußballfan kann man schon einmal verzweifeln, wenn man überlegt, wo welches Spiel zu sehen ist. Die Zeiten, in denen alle Partien beim gleichen Sender abrufbar sind, sind schon lange vorbei. Mehrere Abos sind notwendig, um alle Begegnungen live und in Farbe sehen zu können. Vor einigen Wochen wurde darüber entschieden, wie die Aufteilung für die vier Spielzeiten 2021/2022 bis 2024/2025 in der Bundesliga und der 2. Bundesliga sein wird. Sky und DAZN werden sich die Spiele im Oberhaus aufteilen, die zweite Liga bleibt komplett bei Sky. Neun Partien der ersten Liga werden auch im Free-TV über Sat.1 zu sehen sein. Insgesamt werden 4,4 Milliarden Euro an die 36 Klubs fließen. Auch in Sachen Sportwetten ist ein Überblick wichtig, wo welches Spiel läuft. Dann nämlich lassen sich die Top-Quoten von Skybet bestmöglich ausspielen.

Viele Fans schmeckt die Aufteilung der Rechte so gar nicht, die Bitten stoßen jedoch auf taube Ohren. Nun könnte aber Bewegung in die Sache kommen, denn die Monopolkommission der Bundesregierung schaltete sich in das Thema ein. Das fünf Personen umfassende Gremium aus Wissenschaftlern, Unternehmern und Juristen bemängelt vor allem den fehlenden Wettbewerb auf Kosten der Zuschauer. Am Mittwoch wurde ein dementsprechendes Gutachten veröffentlicht, das Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) übergeben wurde. Die Kritik richtet sich vor allem gegen das Bundeskartellamt, das das Vergabeverfahren der DFL im März genehmigt hatte. Welchen Nachteil für die Zuschauer sehen die Kritiker? Zwischen Sky und DAZN würde es keinen Wettbewerb um die einzelnen Live-Spiele geben. Wenn ich am Ende als Verbraucher zwei Pakete kaufen muss, sind wir eher skeptisch, dass das dem Verbraucher zugute kommt", sagte Kommissionsmitglied und Jurist Jürgen Kühling. Vor allem die fehlende Abstimmung zwischen DFL und Kartellamt steht in der Kritik.

Ändern sich die Pakete nochmals?

„Aus wettbewerblicher Sicht hätten wir es natürlich auch begrüßt, wenn es dazu gekommen wäre, dass wir künftig mehrere Anbieter für dieselben Spiele hätten. Nach unserer Auffassung gehen die kartellrechtlichen Eingriffsbefugnisse aber nicht so weit, dass wir einen bestimmten Ausgang der Rechtevergabe designen könnten. Die Behörde könne nur „die Rahmenbedingungen vorgeben, die dann von der DFL und den Marktakteuren ausgefüllt werden.", so Kartellamtspräsident Andreas Mundt. Nun soll es zu einer Verbraucheranalyse kommen, die sich mit den Präferenzen der Zuschauer beschäftigen soll. „Die DFL ist bei der zentralen Rechtevermarktung ein Monopolist und verständlicherweise an hohen Einnahmen interessiert. Missbrauchen darf man ein Monopol aber nicht. Eine kartellrechtliche Anforderung ist deshalb, dass auch die Interessen der Verbraucher gewahrt werden.“ Besteht also Hoffnung für die Fans, dass sie in absehbarer Zukunft wieder Fußball schauen können, ohne Zugriff auf divers Abos zu haben?

bc-homeAllgemeinNewsTV-Aufteilung der Bundesliga unzulässig?
Neuer Titel
ComeOn Bonus