Monday , 30 November 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Sami Khedira: Nächste Station Premier League? *** Fortuna: Erster Auswärtssieg soll in Bochum her *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Wunschobjekt Reinier: Welcher Bundesligist schlägt zu?

Aktualisiert Aug 2020

Darf sich der BVB überraschenderweise doch noch über einen weiteren Neuzugang freuen? Eigentlich schien die Kaderplanung bei Schwarz-Gelb beendet zu sein, doch nun halten sich hartnäckig Gerüchte um eine Verstärkung, die auch Bayer Leverkusen gerne hätte. Das Objekt der Begierde heißt Reinier, steht noch bei Real Madrid unter Vertrag und könnte in der Bundesliga endlich Spielpraxis sammeln.

 Jetzt weiter zu Skybet 

„Es ist Stand jetzt kein Geld mehr für Ablösesummen da“ und „Es sind definitiv keine großen Sprünge mehr drin.“ Diese Aussage von Hans-Joachim Watzke deutete eigentlich klar darauf hin, dass der Kader beim BVB vollständig ist. Nachdem der Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United abgewendet wurde, muss für die Offensive keine Verstärkung mehr her. Nun sickerte aber durch, dass womöglich doch noch ein neuer Spieler nach Dortmund kommen soll: Der 18-jährige Reinier, der derzeit noch das Trikot der Königlichen trägt. Erst vor wenigen Monaten legte Real Madrid stolze 30 Millionen Euro auf den Tisch und eiste ihn von Flamengo Rio de Janeiro los. Möchten sie ihn nun schon wieder loswerden? So ganz stimmt diese Aussage nicht, denn Real hält große Stücke auf den Offensivspieler. Allzu viel Spielzeit aber konnte man ihm noch nicht schenken, daher denken alle Parteien über ein Leihgeschäft nach. Schon vor wenigen Wochen tauchte der Name Reinier in den deutschen Medien auf, allerdings war damals nicht von Borussia Dortmund die Rede.

Dortmund oder Leverkusen?

Bayer Leverkusen rechnete sich große Chancen aus, das Supertalent für mindestens ein Jahr unter Vertrag nehmen zu können. Die Königlichen wollen ihn für eine Saison abgeben, auch die Option auf ein zweites Jahr soll bestehen. Zunächst schien es, als würden die Verhandlungen mit der Werkself positiv verlaufen, doch nun pfuscht ausgerechnet der BVB ins Handwerk. Wie spanische Medien heute berichteten, soll der Transfer zur Borussia bald als perfekt vermeldet werden. Reinier soll bereits auf dem Weg nach Dortmund sein, um sein neues Arbeitspapier zu unterzeichnen und den obligatorischen Medizincheck zu absolvieren. Zwei Jahre lang soll er im schwarz-gelben Trikot für Furore sorgen, anschließend möchte Real ihn wieder zurück. Was ist dran an den Spekulationen, wo Watzke doch eigentlich bekräftigt hatte, keinen neuen Spieler mehr verpflichten zu wollen?

Platz für Nicht-EU-Ausländer muss her

Noch meldeten sich weder die Verantwortlichen des BVB noch die der Königlichen zu Wort. Eigentlich geben die Madrilenen den Brasilianer nur ungerne ab, denn zur besseren Eingewöhnung soll er in Spanien bleiben. Da er jedoch zu den Non-EU-Spielern gehört, muss man in der spanischen Hauptstadt auch die Regularien achten. Damit er die zweite Staatsbürgerschaft verliehen bekommt, müsste er zwei Jahre ohne Unterbrechung in Spanien verbringen, das würde eigentlich gegen eine Leihe in die Bundesliga sprechen. Auch spanische Teams beschäftigen sich mit dem Supertalent, insbesondere Real Sociedad und Real Valladolid sollen an ihm interessiert sein. Während sich der BVB also auf die neue Saison vorbereitet, laufen hinter verschlossenen Türen wohl Gespräche, ob man sich doch noch einmal verstärkt. Da nicht allzu viel Geld zur Verfügung steht, könnte eine Leihe wohl relativ günstig werden. Wann äußert sich die Chefetage zu den Spekulationen?

bc-homeAllgemeinNewsWunschobjekt Reinier: Welcher Bundesligist schlägt zu?
Neuer Titel
ComeOn Bonus