Zahlungsmethoden online Casino – Diese Zahlungsdienstleister können für eine Einzahlung und Auszahlung genutzt werden

Wer mit Echtgeld in einem online Casino spielen möchte, muss eine Einzahlung leisten. Oft wird diese auch mit einem Casino Bonus belohnt, bei neuen Kunden handelt es sich dabei um einen Willkommensbonus, Bestandskunden profitieren von einem sogenannten Reloadbonus. In unseren Casino Tests nehmen wir die Anbieter in vielen Testkriterien näher unter die Lupe, darunter auch das Zahlungsportfolio. Denn es ist wichtig, welche Zahlungsmethoden ein online Casino anbietet, um eine Einzahlung oder Auszahlung vornehmen zu können. Schließlich möchte ein Spieler sein Geld nur einem sicheren Finanzdienstleister anvertrauen. Außerdem werden nicht alle Zahlungen auch sofort auf dem Konto gutgeschrieben. Wir erläutern nachfolgend, welche unterschiedlichen Zahlungsmöglichkeiten es in einem online Casino gibt und gehen auch auf die Auszahlung näher ein.

Zahlungsmethoden online Casino lassen sich in Gruppen einteilen

Die verschiedenen Zahlungsmethoden lassen sich in Gruppen zusammenfassen:

  • Kreditkarten
  • eWallets
  • Banküberweisung
  • Direktbuchungssysteme
  • Prepaidkarten

Ein gutes online Casino sollte mindestens aus jeder der oben genannten Gruppen ein Zahlungsmittel vorweisen. Was es genau mit den unterschiedlichen Zahlungsmethoden auf sich hat, schildern wir nun.

Kreditkarten – schnelle Einzahlungen und Auszahlungen

Kreditkarten dürfen bei keinem online Casino fehlen. Inzwischen besitzt fast jeder zweite Deutsche mindestens eine Kreditkarte. Oft werden auch die dazu passenden Debit Versionen anerkannt. Rund 33,7 Millionen ausgegebene Kreditkarten gibt es in Deutschland. Und die Zahl wächst weiter an. Ein Grund für viele online Casinos, auch eine Kreditkarte als Zahlungsmittel anzubieten. Der Vorteil ist, dass nicht nur Einzahlungen auf einer Kreditkarte möglich sind, sondern auch Auszahlungen. Genau genommen handelt es sich bei einer Kreditkarte um ein Zahlungsmittel, das einen bargeldlosen Zahlungsverkehr erlaubt. Denn der Inhaber berechtigt das online Casino bei der Kreditkartenorganisation mit Angabe der Kreditkartennummer die Lieferungen und Leistungen einzubehalten.

Die bekanntesten Kreditkartenorganisationen sind Visa und Mastercard, es gibt aber noch weitere, wie zum Beispiel American Express oder der Diners Club. Dabei wird unterschieden zwischen einer echten Kreditkarte, bei dem auf Ziel gekauft wird und zwischen Prepaid Kreditkarten und Debit Karten. Wird mit einer Kreditkarte beim online Casino eingezahlt, dann wird der transferierte Betrag in der Regel auch sofort gutgeschrieben. Auch wenn mit einer Kreditkartenzahlung ein Bonus aktiviert wird, landet dieser auf dem Konto, denn uns ist kein online Casino bekannt, das eine Kreditkarte von der Bonusaktivierung ausnimmt.

Casino PayPal

PayPal zählt im EU-Raum zu den beliebtesten Zahlungsmethoden für Online Casinos

EWallets – besonders schnelle und sichere Einzahlungen

Mit dem Begriff eWallets werden elektronische Geldbörsen bezeichnet. Sie erfreuen sich nicht nur beim online Shopping, sondern auch bei Online Casinos einer großen Fangemeinde. Mit den digitalen Geldbörsen lässt sich der online Zahlungsverkehr besonders bequem und einfach abwickeln. Dabei gibt es einige Anbieter, die besonders häufig in einem online Casino angeboten werden. Auch auf einer elektronischen Geldbörse kann eine Auszahlung stattfinden. Da für das online Casino eWallet Zahlungen in der Regel mit Kosten verbunden sind, gibt es einige Unternehmen, die die Verwendung eines solchen Zahlungsmittels nicht für den Bonus anerkennen.

  • EWallet PayPal: sehr beliebtes Zahlungsmittel bei online Casinos. Vielen ist der Bezahldienst von dem Auktionshaus eBay bekannt, zu dem es viele Jahre lang gehörte. Mittlerweile ist PayPal ein selbstständiger Zahlungsdienstleister. Das blau-weiße PayPal Logo ist auch immer häufiger bei einem online Casino anzutreffen. Wer mit PayPal bezahlt, kann ein oder mehrere Girokonten verknüpfen und mit Lastschrift zahlen. Alternativ kann auch eine Kreditkarte hinterlegt werden. Der eingezahlte Betrag beim online Casino wird von dem Zahlungsmittel abgebucht, das der User beim Zahlungsverkehr auswählt. Eine weitere Alternative ist es mit einem Guthaben zu bezahlen und das PayPal Konto aufzuladen.
  • EWallet Neteller: eine ebenfalls sehr bekannte und beliebte Zahlungsmethode bei online Casinos. Auch bei Neteller ist es möglich das Konto mit einem Guthaben aufzufüllen. Dieses Guthaben wird dann genutzt, um beim online Casino den Kundenaccount zu befüllen. Die Zahlung kann wahlweise mit GiroPay oder einem anderen Direktbuchungssystem, wie zum Beispiel Sofortüberweisung.de durchgeführt werden. Dadurch wird das eigene Girokonto mit dem transferierten Betrag belastet und das Geld steht trotzdem auf dem Spieler Account in Echtzeit zur Verfügung. Ein großer Unterschied zum PayPal Konto ist es, dass es von Neteller eigenständige Kreditkarten gibt. Dadurch ist es zum Beispiel möglich mit der Karte an einem Geldautomaten Geld zu ziehen. Akzeptiert wird diese Kreditkarte überall dort, wo auch die Mastercard akzeptiert wird. Anders als bei PayPal sind hierfür allerdings Gebühren zu zahlen, die abhängig von der gewählten Zahlungsmethode sind.
  • EWallets Skrill: Eine weitere gern genutzte Zahlungsmethode bei online Casinos. Skrill funktioniert eigentlich wie PayPal, hier können verschiedene Bankkonten mit dem Zahlungsdienstleister verknüpft werden. Wird dann bei dem online Casino mithilfe von Skrill das Konto befüllt, kann der User nach dem Log-in auswählen, welches Konto belastet wird.

Banküberweisung – geht mit mehrtägiger Transferdauer einher

Die Banküberweisung ist eine der ältesten Zahlungsmittel überhaupt. Hier wird mithilfe eines elektronischen oder schriftlichen Belegs die eigene kontoführende Bank dazu beauftragt, einen bestimmten Betrag auf ein anderes Konto zu transferieren. Somit handelt es sich hierbei um eine Übertragung von Geld zwischen zwei unterschiedlichen Konten. Statt eines Überweisungsbelegs kann auch eine Lastschrift online erteilt werden. In diesem Fall teilt der Spieler seinem online Casino die Bankverbindung mit und gibt eine Vollmacht, den Betrag vom Konto einzuziehen. Der große Nachteil der Banküberweisung ist, dass mit einer mehrtägigen Transferdauer zu rechnen ist. Zwar müssen gemäß eines Gesetzes innerhalb der EU Zahlungen innerhalb von 24 Stunden verbucht werden, andererseits benötigt das online Casino aber eine Bearbeitungszeit, um den Zahlungseingang festzustellen und auf das Spielerkonto zu transferieren.

Direktbuchungssysteme – Überweisung wird in Echtzeit durchgeführt

Bei einem Direktbuchungssystem wird die Banküberweisung in Echtzeit durchgeführt. Damit entfällt der große Nachteil der Überweisung. Wer daher das Geld schnell auf seinem Konto haben und die Abbuchung von seinem Girokonto möchte, wählt diese Zahlungsmethode. Dabei agieren die Direktbuchungssysteme als Vermittler zwischen dem online Casino und der kontoführenden Bank des Spielers. Einige Direktbuchungssysteme sind in Deutschland weit verbreitet und werden von fast jedem online Casino angeboten. Diese sind:

  • Direktbuchungssystem Sofortüberweisung.de: arbeitet mit dem Großteil der deutschen Banken zusammen. Mittlerweile gibt es sogar einige ausländische Banken, die mit Sofortüberweisung.de zusammenarbeiten. Dadurch ist es zum Beispiel auch möglich mit diesem Direktbuchungssystem eine schnelle Einzahlung aus der Schweiz oder aus Österreich vorzunehmen.
  • Direktbuchungssystem GiroPay: Anbieter der Volks- und Raiffeisenbanken, der Postbank und der Sparkassen. Dieses Direktbuchungssystem kann nur von Spielern genutzt werden, die ein Konto bei einem dieser zuvor genannten Kreditinstituten besitzen. Hinzu kommen noch einige kleinere Banken, die ebenfalls mit GiroPay zusammenarbeiten.

Prepaidkarten – anonyme kleinere Einzahlungen

Bei einer Prepaidkarte für Zahlungen handelt es sich um ein ähnliches Verfahren wie bei einer Prepaid Telefonkarte. Vereinfacht erklärt handelt es sich hierbei um eine Art Vorauszahlung. Denn der Spieler erwirbt an einem Kiosk, einer Tankstelle oder einem Supermarkt eine Buchstaben- oder Zahlenfolge für einen pauschalen Betrag. Dieser Code wird dann später im online Casino bei der Einzahlung erfasst. Prepaid Zahlungen sind nur für kleinere Zahlungsbeträge bis maximal 100 € geeignet.

  • Prepaidkarte Paysafecard : Anonyme kleinere Einzahlungen. Bei der Paysafecard Card handelt es sich um den Marktführer, der von fast jedem online Casino angeboten wird. Das Unternehmen stammt ursprünglich aus Österreich, auch heute noch befindet sich der Geschäftssitz in Wien. Die Paysafecard wird in rund 40 verschiedenen Ländern anerkannt und seit dem Jahr 2013 gehört die Paysafecard zu dem eWallet Skrill.
paysafecard Online Casino einlösen

Die Einlösung erfolgt mittels einer PIN, welche gleichzeitig den Betrag bestätigt

Zahlungsmethoden für eine Auszahlung bei einem online Casino

Natürlich möchten Spieler in einem online Casino nicht nur Einzahlungen vornehmen, sondern auch Auszahlungen. Das Problem ist, dass nicht sämtliche Zahlungsmittel für eine Auszahlung anerkannt werden. Dabei handelt es sich aber nicht um eine Schikane des Casinos, sondern der Grund liegt darin, dass aus technischen Gründen mit einigen Zahlungsmitteln keine Auszahlung möglich ist. Auszahlungen sind zum Beispiel generell nicht mit:

  • Prepaidkarten
  • Direktbuchungssystemen

möglich.

Ein weiterer Punkt, der bei einer Auszahlung beachtet werden muss ist die Tatsache, dass die meisten Casinos eine Auszahlung nur auf dem Weg akzeptieren, den der Spieler im Vorfeld mindestens einmal für eine Einzahlung verwendet hat. Dies ist kein Anzeichen für Betrug, sondern zeigt, dass sich das Casino an die geltenden Gesetze hält. Denn damit möchte der Gesetzgeber die Geldwäsche verhindern. Wurde nun die Einzahlung mit der Paysafecard oder zum Beispiel mit GiroPay vorgenommen, dann werden die meisten Casinos die Auszahlung per Banküberweisung vornehmen, wodurch mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden muss.

Vor erster Auszahlung muss sich der Spieler identifizieren

Die meisten Casinos haben ihren Anmeldeprozess bewusst einfach gehalten und fragen nur wenige Daten ab. Die Identifizierung mit einem Ausweisdokument, die der Gesetzgeber vorschreibt, findet daher bei den meisten Anbietern im Rahmen der ersten Auszahlung neuer Kunden statt. Daher ist es erforderlich, dass spätestens dann eine Identifizierung vorgenommen wird. Um den Auszahlungsprozess nicht unnötig zu verzögern, raten wir dazu, die Identifizierung schon im Vorfeld vorzunehmen. Hierfür ist es erforderlich, dass der Kunde ein Ausweisdokument einreicht. Außerdem muss die Wohnanschrift mit einem offiziellen Dokument bestätigt werden. Hierfür reicht die Kopie der letzten Rechnung der Stromversorgers oder des Telefonanbieters.

Die Auszahlungsanträge werden generell von einem Casino Mitarbeiter geprüft, bevor diese zur Zahlung freigegeben werden. Auch damit möchte das Casino Betrug verhindern. Unterschiede gibt es darin, wie lange das Casino braucht um den Auszahlungsantrag zu genehmigen. In den meisten Fällen liegt die Bearbeitungszeit bei mindestens zwei Werktagen. Die online Casinos haben unterschiedliche Bestimmungen, was die Auszahlung betrifft. So gibt es zum Beispiel Casinos, die verlangen für jeden Auszahlungsantrag Gebühren, manche haben einen Auszahlungs-Antrag pro Monat frei und andere führen Auszahlungen generell kostenlos durch. Auch wie viel mindestens ausgezahlt werden muss, ist von Casino zu Casino unterschiedlich. Während in der Regel zehn oder 20 € mindestens transferiert werden müssen, gibt es genauso Casinos, die hier höhere Beträge verlangen wie zum Beispiel 50 €.