Saturday , 5 December 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Union verliert das Berliner Derby *** Milot Rashica schon wieder verletzt *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

0:0 gegen Heidenheim: Bremen gelingt kein Sieg im Hinspiel der Relegation

Aktualisiert Jul 2020

Traumtore, flüssige Kombinationen, bestes Fußballwetter und ein glücklicher Sieger? Das hatten sich die Fans beim gestrigen Hinspiel der Relegation zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Heidenheim gewünscht, doch wie man es erwarten konnte, sah die Realität ein wenig anders aus. Strömender Regen, kaum Torraumszenen, ein Spiel ohne großen Aufregern. Ein typisches Relegationsspiel eben.

Nachdem die Grün-Weißen vor einigen Tagen einen 6:1-Sieg gegen Köln feierten und dem sicheren Abstieg doch noch von der Schippe gesprungen waren, gingen sie als klarer Favorit gegen die Heidenheimer in die Partie. Würden die Bremer also wieder offensiv auffallen? Die Antwort konnte schon nach wenigen Minuten gegeben werden: Nein. Heidenheim trat sehr defensiv auf und machte es den Gastgebern enorm schwer, ins Spiel zu finden. Ein paar gute offensive Ansätze hatte der Außenseiter auch mit an die Weser gebracht, doch die letzte Konsequenz ließen die Spieler von Frank Schmidt vermissen. Zwei Chancen gab es in den ersten 30 Minuten, doch bei beiden Teams stand der betreffende Spieler im Abseits. Mit 75% Ballbesitz bestimmte Werder zwar wie erwartet das Spielgeschehen, doch Großchancen waren trotzdem keine zu verzeichnen. Die ein oder andere offensive Möglichkeit der Heidenheimer wurde kläglich vergeben. Das logische Ergebnis zur Pause: 0:0. Wurde die zweite Halbzeit wenigstens etwas ansehnlicher?

Der Regen als einziges Highlight

Stärker wurde an diesem Abend in Bremen nur eines: Der Regen. Die beiden Mannschaften jedoch kämpfen um jeden Zentimeter, brachten ansonsten aber nichts zustande, was man sich gerne ansah. Fehlpässe, wenig Ideen, es dauerte bis in die Schlussphase hinein, ehe Bremen durch Fin Bartels gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Das Spiel plätscherte so dahin und wurde in den letzten Spielminuten plötzlich spannend. In der 87. Spielminute nämlich wurde Moisander mit gelb-rot des Feldes verwiesen, auf einmal sahen die Fans vor den Bildschirmen die zwei ersten und einzigen Großchancen des Spiels. Erst rutschte FCH-Keeper Müller der Ball aus den Händen, Busch musste für seinen Torhüter auf der Linie klären. Dann köpfte Beermann in der zweiten Minute der Nachspielzeit Millimeter am Bremer Tor vorbei. Die Partie endete mit einem 0:0, das Ergebnis stimmte vor allen Dingen die Bremer unzufrieden. Am Montag wartet das Rückspiel auf der Ostalb. Kann Werder auswärts gewinnen? Aus Sicht von Sportwetten rentieren sich die Top-Quoten von Skybet.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Ein 1:1 würde Bremen reichen

Heidenheims Trainer Frank Schmidt war nach dem Remis seiner Mannschaft nicht unglücklich. „Ich bin mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden, von Anfang bis Ende. Wir waren sehr diszipliniert, haben sehr gut verteidigt. Es war eine Menge Aufwand, viel Laufarbeit. Die Mannschaft war bereit dazu. Ich muss meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen. Das Ergebnis lässt uns dran glauben, dass wir die große Sensation erzielen können.“ Natürlich weiß er jedoch um die gefährliche Ausgangssituation, denn auf Grund der Auswärtstorregelung reicht Werder ein 1:1. Seinem Kollege Florian Kohfeldt ist klar, dass sich seine Mannschaft dafür steigern muss. „Wir haben nichts von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“ Gelingt den Hanseaten nun in Heidenheim der Klassenerhalt? Die heimstarken Heidenheimer werden alles in die Waagschale werfen, um den sensationellen Aufstieg realisieren zu können.

bc-homeNews0:0 gegen Heidenheim: Bremen gelingt kein Sieg im Hinspiel der Relegation
Neuer Titel
ComeOn Bonus