Saturday , 5 December 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Wird RB zum Königsmörder in München? *** Herthas Ärger vor dem Berliner Derby *** Heiße Pläne: So sollen Fans ohne Maske wieder in die Stadien *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Aus und vorbei: HSV und Dieter Hecking beenden Zusammenarbeit

Aktualisiert Jul 2020

Was sich lange abzeichnete, ist seit heute Nachmittag Gewissheit. Dieter Hecking ist fortan nicht mehr Trainer des Hamburger SV. Nach dem verpassten Aufstieg zogen die Rothosen die Konsequenzen und verlängerten den Vertrag des Coaches nicht. Angeblich haben die Hamburger bereits einen Nachfolger im Auge, konkret bestätigen wollten die Hanseaten jedoch noch nichts.

1:5 gegen Sandhausen, Platz vier, ein drittes Jahr 2. Bundesliga. Die Rückrunde der Saison 2019/20 verlief für den HSV mehr als tragisch. Etliche Punkte wurden in den letzten Sekunden verschenkt, die Spieler zerbrachen am Druck, unbedingt aufsteigen zu müssen. Seit einer Woche ist nun klar: Die Chance ist vertan, die Hanseaten bleiben im Unterhaus. Der Schock saß auch Tage danach noch tief. Trainer Dieter Hecking räumte eigene Fehler ein, sagte aber auch: Ich würde gerne bleiben, wenn der Verein nichts dagegen hat. Am heutigen Samstag wurde klar: Der Verein hat etwas dagegen. Der Vertrag von Hecking lief am 30. Juni aus, automatisch verlängert hätte sich das Arbeitspapier nur, wenn man in die 1. Bundesliga aufgestiegen wäre. Die Verantwortlichen der Rothosen entschieden sich dazu, den Weg nicht weiter mit Hecking gehen zu wollen. Übrigens: Statt dem HSV erreichte Heidenheim die Relegation. Am Montag treten die Schwaben nach dem 0:0 in Bremen zum Rückspiel an. Kann der Außenseiter wirklich aufsteigen? Die besten Quoten für Sportwetten erreicht ihr beim Topanbieter Skybet.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Einvernehmliche Trennung

„Wir hatten einen sehr offenen, ehrlichen Austausch. Wir haben erst die Analyse der abgelaufenen Saison vorgenommen und uns anschließend über die Möglichkeiten für die kommende Spielzeit unterhalten. Unterm Strich sind wir dadurch etwas gezwungen, einen veränderten Weg einzuschlagen. So sind wir zu einem gemeinsamen Entschluss gekommen.“, so eine offizielle Stellungnahme des Vereins. Dieter Hecking dürfte schon damit gerechnet haben, dass seine Zeit in Hamburg nach dem verpassten Aufstieg zu Ende geht. „Ich bin vor einem Jahr hier angetreten, um gemeinsam mit den Verantwortlichen des Klubs das große Ziel des Hamburger SV zu erreichen. Wir haben in der zurückliegenden Saison einiges geschafft: Wir haben eine gute Hinrunde gespielt, die Fans zufriedengestellt, mehrere sehr schwierige Situationen rund um die Mannschaft gemeistert und auch den HSV in ruhigere Bahnen geführt. Aber wir haben das angestrebte Ziel nicht erreicht. Dafür übernehme ich die Verantwortung.“

Übernimmt nun Grammozis?

Ende August startet der HSV in die hoffentlich letzte Saison in Liga zwei. Wer wird dann für die Mannschaft verantwortlich sein? Angeblich steht Dimitrios Grammozis schon in den Startlöchern. Der Coach von Darmstadt 98 stand wohl bereits im vergangenen Jahr bereit, doch damals entschieden sich die Bosse für die vermeintlich vernünftige Lösung und verpflichteten den erfahrenen Dieter Hecking. Darf sich Grammozis nun an seiner größten Traineraufgabe versuchen? Mit Darmstadt, die in der vergangenen Saison lange mit um den Aufstieg kämpften, feierte der junge Trainer schon nennenswerte Erfolge. Reicht das, um die Bosse von seiner Person zu überzeugen? Das Ziel in Hamburg ist klar formuliert: Im Frühjahr 2021 muss der Aufstieg erreicht werden. Keine einfache Aufgabe für Grammozis, doch die Vergangenheit hat gezeigt: Auch erfahrene Trainer können an der Elbe scheitern.

bc-homeNewsAus und vorbei: HSV und Dieter Hecking beenden Zusammenarbeit
Neuer Titel
ComeOn Bonus