Saturday , 5 December 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Wird RB zum Königsmörder in München? *** Herthas Ärger vor dem Berliner Derby *** Heiße Pläne: So sollen Fans ohne Maske wieder in die Stadien *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Es wird konkret: Bundesliga-Saison 2020/21 soll am 11. oder 18. September starten

Aktualisiert Jul 2020

Nach der Saison ist vor der Saison – selten zuvor in der Geschichte des deutschen Fußballs begannen die Planungen zur neuen Spielzeit so früh. Nach dem erfolgreichen Saisonfinale am vergangenen Samstag hat sich die DFL nun erstmals konkret dazu geäußert, wie die Planungen für die kommenden Monate aussehen. Nur eine Frage kann nicht beantwortet werden: Wie werden die Stadien besetzt sein?

Als erste Top-Liga Europas nahm die Bundesliga Mitte Mai ihren Spielbetrieb wieder auf, das perfekte Konzept der DFL sorgte weltweit für Lob und Anerkennung. Sechs Wochen später war es geschafft, der Zeitplan konnte eingehalten werden, die Schale ist vergeben und wanderte wieder einmal an die Isar. Zwei wichtige Entscheidungen stehen noch aus: Wer steigt ab, wer darf rauf? In zwei Wochen sind auch die vier Relegationsspiele erfolgreich absolviert. Wenn die Spieler in eine wohlverdiente Pause gehen, bis zumindest die europäischen Anwärter im August wieder zurück aufs Parkett müssen, steht der DFL ein anstrengender Hochsommer bevor. Es gilt, den Start der neuen Saison zu planen. Wann geht es wieder los, wie sieht das Hygienekonzept aus und sehen wir eventuell einige Fans auf den Tribünen wieder? Fußball in Zeiten der Corona-Krise ist alles andere als ein reines Vergnügen. DFL-Geschäftsführer Christian Seifert gab nun Einblicke in die Planungen der Liga.

Zwei Starttermine zur Wahl

Gedanken machen muss man sich auch um den DFB-Pokal, denn die erste Runde fand in der Regel eine Woche vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison statt. Somit kann die DFL nichts alleine entscheiden, sondern muss mit dem DFB kooperieren. Auch die Klubs müssen mit ins Boot geholt werden, denn erreicht eine deutsche Mannschaft die letzten Runden im Europapokal, wird sie Ende August noch auf dem Rasen stehen und anschließend Urlaub benötigen. „In diesen Zeiten ist eine gewisse Flexibilität erforderlich, das gilt für Verbände genauso wie für Klubs. Wir suchen nach einem für alle gangbaren Weg, das schließt die Spieler mit ein. In außergewöhnlichen Zeiten sind außergewöhnliche Entscheidungen denkbar.“ Es war bereits im Gespräch, die Teams, die in Europa unterwegs sind, später in den Ligabetrieb zu holen. Starten soll die neue Saison entweder am 11. oder am 18. September. Dafür laufen in diesen Tagen andere Ligen, für die es in Sachen Sportwetten tolle Quoten gibt. Schaut daher unbedingt einmal bei Skybet vorbei.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Wie viele Zuschauer dürfen rein?

So perfekt das DFL-Konzept für die Schlussphase der vergangenen Saison auch war, für die kommende Spielzeit wird ein neuer Maßnahmenkatalog benötigt. Das klare Ziel der DFL: Die Stadien sollen nicht mehr leer bleiben. Eine Auslastung von 100% Prozent wird es im September natürlich noch nicht geben, auch, weil Veranstaltungen nur erlaubt sind, wenn der Personenkreis genau zurückverfolgt werden kann. „Es liegt also im Aufgabenbereich der DFL, einen Rahmen zu entwickeln, wie ein übergeordnetes Hygienekonzept aussehen kann. Es kann keine Lösung von der Stange geben, auch weil ein Stadion in einer Region mit mehr oder weniger Neu-Infektionen und Maskenpflicht liegen kann – und ein anderes nicht.“, so Seifert. Gut zwei Monate haben er und seine Kollegen nun Zeit, ein neues Konzept zu entwickeln. Oder wie es die Fußball-Welt im Mai formulierte: Wenn es Deutschland nicht schafft, schafft es niemand.

bc-homeNewsEs wird konkret: Bundesliga-Saison 2020/21 soll am 11. oder 18. September starten
Neuer Titel
ComeOn Bonus