Montag , 19 Oktober 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Chelsea trifft dank Werner und Havertz, holt aber nur ein Remis *** Barcelona und Real patzen! Gewinnt die La Liga an Spannung? *** Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Meunier wird Borusse! Erster Top-Transfer beim BVB

In wenigen Tagen ist die Saison für Borussia Dortmund vorbei, sie endet mit der Vizemeisterschaft recht passabel. Dennoch wurde das große Ziel der Meisterschaft verfehlt, im DFB-Pokal scheiterte man schon, genauso wie in der Champions League, im Achtelfinale. Damit es in der kommenden Spielzeit besser läuft, hat der BVB nun einen erfahrenen Spezialisten für die Defensive verpflichtet.

Dortmund und seine Transfers, in der vergangenen Saison klappte es trotz großer Namen und Hoffnungen nicht ganz so gut. Die Rückkehr von Mats Hummels machte sich definitiv bezahlt, Julian Brandt, aus Leverkusen gekommen, überzeugte vor allem in der Rückrunde. Luft nach oben besteht bei Thorgan Hazard, Linksverteidiger Nico Schulz blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück. Eine große Rolle nahm Achraf Hakimi ein. Der Rechtsverteidiger, der oftmals auch im Mittelfeld eingesetzt wurde, muss aller Wahrscheinlichkeit nach zurück zu Real Madrid. Die Lücke wird nur schwer zu schließen sein, doch der BVB präsentiert bereits jetzt einen geeigneten Nachfolger: Thomas Meunier. Der 28-jährige Belgier kommt von Paris St. Germain in die Bundesliga und wechselt ablösefrei. Ein Spiel aber darf Hakimi noch bestreiten, das Saisonfinale mit seinen Dortmundern gegen Hoffenheim. Verabschiedet er sich mit einem Sieg? Sportwetten-Fans sollten sich hierzu unbedingt die Quoten des Top-Anbieters Skybet ansehen.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Mehr defensive Stabilität durch Erfahrung

Ein Topspieler mit internationaler Erfahrung? Das könnte es sein, was dem BVB zum Titel gefehlt hat. Die Defensive hatte sich in der Rückrunde erheblich verbessert, patzte aber dennoch in den entscheidenden Momenten. So stark Hakimi, vor allen Dingen offensiv, auch war, in der Rückwärtsbewegung unterliefen ihm noch zu viele Fehler. Meunier geht diese Position ein wenig defensiver an. Im Gegensatz zu Hakimi hat er mit seinen 28 Jahren auch schon deutlich mehr Erfahrung sammeln können. Seit 2016 steht er beim französischen Serienmeister unter Vertrag, 128 Spiele hat er für den Klub insgesamt bestritten. Seine Torbilanz lässt aufhorchen. 13 Treffer erzielte er selbst, weitere 21 legte er auf. In der aktuellen Saison war er in der League 1 vor dem Abbruch im März nicht immer erste Wahl, brachte es letztendlich auf 16 Einsätze und einen Assist. Ein Angebot zur Vertragsverlängerung soll vorgelegen haben, doch Meunier zog den Wechsel nach Dortmund vor.

Antritt schon im August

Die Unterschrift soll bereits vor dem vergangenen Wochenende erfolgt sein, auch über den Zeitpunkt des Wechsels sind sich alle Parteien einig. So kommt Meunier bereits im Juli oder August nach Dortmund. Damit erleben wir eine Situation wie bei Timo Werner, der sich von Leipzig nach Chelsea verabschiedet. Meunier verzichtet darauf, mit PSG am Blitzturnier der Champions League teilzunehmen und vergibt somit die Chance auf einen möglichen Gewinn der Königsklasse. Auch Werner will so schnell wie möglich zu seinem neuen Arbeitgeber und wird daher nicht mehr europäisch für RB auflaufen. Was gab letztendlich den Ausschlag für einen Wechsel in die Bundesliga? In Dortmund trifft Meunier auf Hazard und Witsel, zwei Kollegen aus der belgischen Nationalmannschaft. Auch die Stimmung in Dortmund und der gesamten Liga sollen ihn überzeugt haben. Ob seine Erfahrung am Ende den Ausschlag über die Titelentscheidungen 2021 gibt?

bc-homeNewsMeunier wird Borusse! Erster Top-Transfer beim BVB
Neuer Titel
ComeOn Bonus