Montag , 12 April 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Schnecken-Rennen in der 2. Liga: Wer will aufsteigen?

Aktualisiert Mai 2020

Nicht nur die 1. Bundesliga sorgt endlich wieder für Spannung, auch im Unterhaus darf seit eineinhalb Wochen gekickt werden. Interessant ist hier vor allen Dingen das Aufstiegsrennen, denn vor der Corona-Pause gab es drei ganz klare Favoriten: Arminia Bielefeld, den Hamburger SV und den VfB aus Stuttgart. Diese drei Teams aber beginnen nun zu schwächeln.

Eine fantastische Saison spielt die Arminia aus Bielefeld. In einer stark besetzten zweiten Liga hatte eigentlich kaum einer die Mannschaft von Uwe Neuhaus auf dem Zettel, doch der Aufstieg schien nur noch reine Formsache zu sein. Direkt dahinter fand dann das erwartete Duell um den Aufstieg statt: Hamburg und Stuttgart, zwei Klubs, die eigentlich immer in der 1. Bundesliga erwartet werden. Diese drei Teams waren für fast alle auch die Mannschaften, die am Saisonende die ersten drei Plätze belegen werden. Nun sind zwei Spieltage vergangen und die 2. Bundesliga steuert auf eine englische Woche zu. Mit welchem Gefühl gehen die drei Spitzenklubs in den 28. Spieltag? Ein Kracher ist für alle Sportwetten-Fans dabei, denn der VfB Stuttgart empfängt den Hamburger SV! Für diese Partie gibt es unzählige Wetten mit tollen Quoten, ihr solltet euch unbedingt einmal beim Top-Anbieter Betway umsehen.

 Jetzt weiter zu Betway 

Heidenheim drängt von hinten

Wie sieht die tabellarische Situation vor dieser englischen Woche aus? Bielefeld ist nach vor Erster und hat 53 Punkte auf dem Konto. Der erste Verfolger, der HSV, steht bei 46 Zählern. Direkt dahinter kommt der VfB Stuttgart, der bislang 45 Punkte gesammelt hat. Aus dem Dreikampf wird aber nun ein Vierkampf, denn der 1. FC Heidenheim nutzte die Patzer der Favoriten. Als Vierter stehen 44 Punkte zu Buche, die Abstände auf den Zweiten und den Dritten sind somit minimal und in einem einzigen Spiel aufzuholen. Der Fünfte, Darmstadt, liegt mit 39 Punkten schon weiter zurück. Entscheiden wird sich voraussichtlich alles zwischen Bielefeld, Hamburg, Stuttgart und Heidenheim. Sicher ist aber noch gar nichts, denn schwächeln die Top-Teams weiter, kommen vielleicht auch die jetzigen Mittelfeld-Plätze nochmal ran. Bielefeld hat nach wie vor eine komfortable Ausgangssituation, neun Punkte Vorsprung auf Platz vier sind ein beachtliches Polster. Dennoch startete auch die Arminia nicht gut.

Entscheidung zwischen HSV und VfB?

Am ersten Spieltag nach der Corona-Pause gab es gegen Osnabrück den Ausgleich in letzter Sekunde. Genau das gleiche passierte auch dem HSV gegen Fürth. Und der VfB? Der kassierte ein Gegentor in der 97. Spielminute und verlor sogar. Unglaublich, dass alle drei Teams in den letzten Sekunden Punkte abgaben. Der zweite Spieltag nach Wiederbeginn verlief kaum besser. Im Topspiel trennten sich Bielefeld und Hamburg 0:0. Gut für die Arminia, schlecht für die Rothosen. Stuttgart schaffte nicht einmal ein Remis und verlor in Kiel. Der VfB scheint also am meisten zu schwächeln, das kann in wenigen Tagen teuer werden. Am Donnerstag nämlich kommt es zum wichtigen Duell gegen den HSV. Verlieren die Schwaben, rückt der Aufstieg in weite Ferne. Außerdem gerät der Relegationsplatz in Gefahr, denn Heidenheim kann parallel bei St. Pauli gewinnen. Das Trio muss zusehen, den negativen Lauf endlich wieder zu beenden.

bc-homeNewsSchnecken-Rennen in der 2. Liga: Wer will aufsteigen?
Neuer Titel
ComeOn Bonus