Saturday , 5 December 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Wird RB zum Königsmörder in München? *** Herthas Ärger vor dem Berliner Derby *** Heiße Pläne: So sollen Fans ohne Maske wieder in die Stadien *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Trubel in Barcelona: Will Messi wirklich weg?

Aktualisiert Jul 2020

Lionel Messi und der FC Barcelona – kaum eine Liebesgeschichte im Weltfußball dauert schon so lange an. Der Argentinier hat mit den Katalanen alles gewonnen, wurde mehrfach als Weltfußballer ausgezeichnet und gilt als größte Ikone, die der Klub jemals vorgebracht hat. Messi in einem anderen Trikot? Das kann sich eigentlich kein Fußballfan vorstellen.

Vor einigen Tagen wurde Messi 33 Jahre alt. Eigentlich ein Alter, mit dem es für viele Profis langsam dem Karriereende entgegen geht, doch so weit ist der kleine Stürmer noch lange nicht. Er glänzt beim FC Barcelona nach wie vor. In der aktuellen Saison steht er bei 22 Toren und 20 Vorlagen, doch einen Wermutstropfen gibt es: Meister wird aller Voraussicht nach Real Madrid. Stolze 727 Mal lief Messi bereits im Trikot der Katalanen auf, seine Quoten sind dabei atemberaubend: 630 Tore und 278 Vorlagen! Es sind Statistiken, die kein Spieler toppen kann. Eigentlich ist klar: Messi wird seine Karriere irgendwann in Barcelona beenden. Da passt es so gar nicht ins Bild, dass sich aktuell Wechselgerüchte um den 33-Jährigen ranken. Richtig zufrieden ist in Barcelona derzeit niemand. Natürlich hängt das auch mit der tabellarischen Situation zusammen, der Meisterkampf scheint zu Gunsten der Königlichen entschieden. Ihr wollt die Entscheidung auch in Sachen Sportwetten feiern? Dann sichert euch die Top-Quoten von Skybet.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Will Messi einen neuen Trainer?

Titel gewinnt Barca Jahr für Jahr, doch die ganz große Macht auf europäischer Bühne ist man nicht mehr. Unvergessen beispielsweise das Halbfinale der vergangenen Champions League-Saison. Nach einem 3:0-Sieg im Hinspiel gegen den FC Liverpool zeigten die Spieler beim 0:4 an der Anfield Road eine desolate Leistung. Solche Einbrüche hätte es früher nicht gegeben. Seit sich Pep Guardiola vor einigen Jahren verabschiedet hat, wurde kein Trainer mehr wunschlos glücklich. Derzeit sitzt Quique Setien auf der Bank, unumstritten ist er weder bei Spielern noch bei den Fans. Zuletzt gab es auch um seinen Co-Trainer Aufruhr, denn ausgerechnet Messi war zu sehen, wie er seine Anweisungen rigoros ignorierte. In Barcelona weiß man: Ist der Superstar mit dem Coach unzufrieden, ruft er nicht die gewohnte Leistung ab. Sein Wort hat so viel Gewicht, dass er bei der Trainerfrage ein entscheidendes Wörtchen mitzureden hat.

Wechsel dennoch ausgeschlossen?

Demnach munkeln derzeit nicht wenige: Messi ist derart unzufrieden, dass er Barca verlassen könnte. Sein Vertrag läuft im Sommer 2021 aus. Ein Abschied in einem Jahr ohne Ablöse? Für die Klubs in Zeiten der Corona-Krise keine Option. So weit soll es jedoch nicht kommen, in Barcelona wird alles für einen Verbleib des Argentiniers getan werden. „Wir haben Gespräche geführt, führen aktuell Gespräche und werden auch weiterhin Gespräche führen. Er will seine Karriere hier beenden. Wir werden sicher verlängern, ich habe keine Zweifel daran, dass er bleibt.“, so optimistisch zeigt sich Präsident Josep Maria Bartomeu. Angbelich soll aber auch Coach Setien bleiben, an einen Wechsel denkt niemand. „Quique Setién wird das Team in der Champions League betreuen. Das Ziel ist es, dass er in der kommenden Saison Trainer bleibt.“ Es scheint, als müssten sich Messi und Setien auch in der nächsten Spielzeit miteinander arrangieren.

bc-homeNewsTrubel in Barcelona: Will Messi wirklich weg?
Neuer Titel
ComeOn Bonus