Samstag , 24 Oktober 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Gegen Frankfurt: Bayern will die Spitze *** Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Türkgücü München: Ein baldiger Drittligist im Olympiastadion?

Vor 15 Jahren erlebte das Münchner Olympiastadion seine letzte große Sternstunde. Der FC Bayern verabschiede sich mit einem fulminanten 5:2-Sieg gegen Nürnberg von seinem langjährigen Stadion, auch 1860 München zog um. Lange Jahre fand in er traditionsreichen Stätte kein Profisport mehr statt, doch das könne sich schon in wenigen Wochen ändern.

Das Olympiastadion in München galt jahrzehntelang als europäischer Fußballtempel. Die Bayern feierten hier unzählige Erfolge, international besiegten sie nahezu jeden Gegner. Unvergessen ist auch das WM-Finale 1974, das vor den Toren Münchens stattfand. Deutschland besiegte die Niederlande durch ein wunderbares Tor des Lokalmatadoren Gerd Müller mit 2:1. Auch der TSV 1860 München verbrachte eine erfolgreiche Zeit im „Oly“. Seit 15 Jahren wird das Stadion anderweitig genutzt. Umgeben vom weitläufigen Olympiapark eignet sich das Gelände bestens für Konzerte und Festivals, für einen geringen Beitrag kann sich jeder Besucher die ehemalige Spielstätte des deutschen Rekordmeisters ansehen. Aber wie lange noch? Tatsächlich könnte es sein, dass bald wieder Fußball gespielt wird, und zwar in der dritte Liga. Während die ersten beiden Ligen seit zwei Wochen wieder kicken dürfen, steht die Fortführung von Liga drei auf sehr wackeligen Beinen. Sobald sie zurück ist, dürfen sich Sportwetten-Fans auf etliche tolle Quoten des Top-Anbieters Betway freuen.

 Jetzt weiter zu Betway 

Türkgücü übt sich in Zurückhaltung

Welcher Drittligist soll bald seine Heimspiele im Olympiastadion austragen? Die Rede ist von Türkgücü München, seines Zeichens noch in der Regionalliga Bayern aktiv. Dort läuft es bestens, der Klub führt die Tabelle an. Nach 23 Spieltagen wurden bereits 54 Punkte gesammelt, neben drei Niederlagen und drei Unentschieden gab es stolze 17 Siege und 51 Tore. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger aus Schweinfurt ist groß und beträgt bereits neun Zähler. Ob die Saison in den Regionalligen wieder aufgenommen werden kann, steht derzeit noch in den Sternen. Wahrscheinlich ist aber, dass man die Spielzeit vorzeitig abbricht, da die hygienischen Maßnahmen in den unteren Ligen nicht bestmöglich umgesetzt werden können. Kommt es zu einem Abbruch, dürfte Türkgücü jubeln, denn dann hätten sie den Aufstieg in die dritte Liga geschafft. In welchem Stadion würden sie in diesem Fall ihre Heimspiele austragen? Nun kommt das Olympiastadion ins Spiel.

Ist ein Aufstieg finanzierbar?

1860 München, aktiv in eben jener dritten Liga, trägt seine Heimspiele im Grünwalder Stadion mitten in München aus. Bei einem Aufstieg von Türkgücü könnten sie ebenfalls Anspruch auf dieses Stadion erheben. Das wäre aber unmöglich, denn hier sind auch die Amateure des FC Bayern Zuhause, die sich den Rasen mit dem Lokalrivalen teilen. Der DFB teilte bereits mit: Ein Stadion für drei Vereine? Unmöglich! Somit könnte die Lösung auf der Hand liegen: Türkgücü bezieht das Olympiastadion. „Ich kann nichts ausschließen und ich kann nichts bestätigen. Und das gilt für jedes Stadion im Umkreis von 100 Kilometern.“, bremst Geschäftsführer Max Kothny die Erwartungen. Wohl auch, weil er nicht weiß, ob sich sein Klub die dritte Liga leisten könnte. Die kommende Saison wird wohl vorerst mit Geisterspielen starten, nicht jeder Drittligist wird das finanziell schaffen. Somit könnte es sein, dass Türkgücü einen Rückzieher macht. Auch was das Olympiastadion betrifft.

bc-homeNewsTürkgücü München: Ein baldiger Drittligist im Olympiastadion?
Neuer Titel
ComeOn Bonus