Freitag , 23 Oktober 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Gegen Frankfurt: Bayern will die Spitze *** Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Von wegen Transfer-Stopp: Dortmund schnappt sich wohl Bellingham

Die Bundesliga-Saison 2019/20 ging beim BVB mit einem zweiten Platz zu Ende. Will man in der neuen Saison den Titel angreifen? Dazu möchten sich die Dortmunder nicht mehr konkret äußern. Falls ja, müsste sich der Vizemeister verstärken. Eigentlich hatte Hans-Joachim Watzke Transfers in diesem Sommer ausgeschlossen, doch nun scheint sich doch ein junger Star auf den Weg in die Bundesliga zu machen.

„Wir sind alle im Blindflug unterwegs. Wir gehen davon aus, dass auf der Abgabeseite nicht viel passiert, weil der Transfermarkt tot ist. Auf der Einnahmeseite wird demnach wohl auch nichts mehr passieren. Wenn man keinen Staat oder Multimillionär hinter sich hat, dann sollte man aktuell vorsichtig sein. Die fehlenden Einnahmen sind dramatisch. Wir planen keine Neuzugänge mehr.“ So deutlich äußerte sich Hans-Joachim Watzke vor wenigen Tagen, als bekannt wurde: Die Corona-Krise kostet den BVB etliche Millionen. Was also wird mit Youngster Jude Bellingham? Die Verhandlungen zwischen den Dortmundern und Birmingham liefen bestens, bis Watzkes Transfer-Stop öffentlich wurde. Keine Verpflichtung also? Glaubt man den Medien, winkt Watzke diesen Wechsel noch durch, bevor er die Kassen schließt. Noch ist Bellingham in der zweiten englischen Liga aktiv. Sportwetten auf der Insel lohnen sich immer, gut, dass Skybet, einer der absoluten Top-Buchmacher, stets die besten Quoten bereithält.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Kein Vollzug, aber positive Tendenzen

Erst am vergangenen Montag gab es für Bellingham etwas zu feiern: Er wurde 17 Jahre alt. Als Geschenk gab es noch keinen Vertrag bei Borussia Dortmund, denn Birmingham bestreitet bis heute, dass eine Einigung erzielt wurde. Diverse Quellen in England berichteten dagegen bereits, der Wechsel sei schon in trockenen Tüchern. Die Gespräche zwischen den beiden Klubs sollen gut laufen, angeblich akzeptiert der BVB auch die geforderte Ablösesumme von 23 Millionen Euro. Geld, das in der Corona-Krise eigentlich knapp ist, zudem die Summe für einen Teenager ausgesprochen hoch erscheint. Etliche internationale Topklubs wollten Bellingham verpflichten, sein großes Talent ist unbestritten. Wenig Risiko bietet der Wechsel in wirtschaftlich schwierigen Zeiten jedoch nicht, das weiß man auch in Dortmund. Sportdirektor Michael Zorc schlug in eine ähnliche Kerbe wie sein Kollege Watzke und warnte davor, mehrere große Transfers zu erwarten. Ab dem 15. Juli, so die neuen Bestimmungen der Transferrichtlinien, könnte man Bellingham verpflichten.

Hängt alles von Sancho ab?

„Sie werden verstehen, dass ich darüber nicht sprechen möchte. Wir wissen, was wir tun wollen und können. Das Transferfenster ist noch sehr lang geöffnet. Aber wir haben sicher schon größere Betriebsamkeit gesehen in den vergangenen Transferperioden, als das jetzt der Fall sein wird. Bei den Vereinen, die ihr Geld selbst verdienen müssen, ist einfach weniger in der Kasse. Bei Klubs, die in der Hand von Investoren sind, wird das Minus vielleicht ausgeglichen und noch etwas draufgelegt.“, so Zorc. Eines wollte er aber nicht bestätigen: Dass es nur neue Spieler gibt, wenn Jadon Sancho verkauft wird. Ein Abschied würde mehr als 100 Millionen Euro in die Kassen spülen, ein Jude Bellingham wäre also leicht finanzierbar. Man darf als BVB-Fan gespannt sein, was in den kommenden Tagen verkündet wird und ob es bald ein neues Supertalent in schwarz-gelb zu begrüßen gibt.

bc-homeNewsVon wegen Transfer-Stopp: Dortmund schnappt sich wohl Bellingham
Neuer Titel
ComeOn Bonus