Dienstag , 18 Mai 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Wer steigt auf, wer ab? DFL legt Termine für die Relegation fest

Aktualisiert Jun 2020

Seit vorgestern wissen wir, wer deutscher Meister 2020 ist, auch die direkten Teilnehmer der Champions League sind bekannt. Blickt man jedoch ans Ende der Tabelle, tobt der Kampf um den Klassenerhalt. Paderborn ist abgestiegen, was aber passiert mit Bremen, Düsseldorf und Mainz? Wer auch immer in die Relegation muss: Die DFL gab nun bekannt, wann die beiden Spiele stattfinden werden.

Die Frage, wer in die 1. Bundesliga aufsteigt oder wer runter muss, beantwortet sich am 2. und 6. Juli. Beide Partien werden jeweils um 20.30 Uhr angepfiffen. Was natürlich wichtig zu wissen ist: Wo kann man dem Geschehen folgen? Sky ist raus, denn die Rechte für die Relegation haben sich DAZN und Amazon Prime gesichert. Zunächst klärt sich also die Frage, wie die 1. Bundesliga in der kommenden Saison aussieht. Anschließend wurden die Relegationsspiele angesetzt, die den 16. der 2. Bundesliga sowie den dritten aus Liga 3 betreffen. Diese gibt es am 7. und 11. Juli zu sehen. Wo? Wieder auf DAZN und Amazon Prime, doch hier mischt auch das ZDF mit, sodass die Begegnungen auch ohne Abo zu verfolgen sind. Das ist natürlich prima für alle Sportwetten-Fans, denn so lassen sich Gewinne aus Live-Wetten erzielten. Für die besten Quoten können wir den Buchmacher Skybet empfehlen.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Wer kommt in die 2. Liga?

Wesentlich früher klärt sich die Frage, welche Drittligisten wir ab der kommenden Saison begrüßen dürfen. Schon am 25. Juni beginnen die Relegationsspiele. 1. FC Lokomotive Leipzig gegen SC Verl, so lautet das Duell, das in Sachsen ausgetragen wird. Auf Grund der Quotienregelung in der Regionalliga Ost ging die Meisterschaft an die Leipziger, Verl dagegen war in der Regionalliga West aktiv. Dort landete man hinter dem SV Rödinghausen auf Rang zwei. Daher wäre der Aufstieg eigentlich verpasst worden, doch aus finanziellen Gründen verzichtete Rödinghausen auf die dritte Liga und gab den Platz an den SC Verl weiter. In einer Woche erfolgt der Anpfiff um 17 Uhr, das Rückspiel steigt wenige Tage später, am 30. Juni, dann ist schon um 16 Uhr Spielbeginn. Was die Relegation der ersten und zweiten Liga betrifft, könnte die Spannung nicht größer sein.

Kopf-an-Kopf-Rennen

In der 1. Bundesliga hat sich Mainz 05 eine exzellente Ausgangsposition erarbeitet. Nach dem überraschenden Sieg in Dortmund liegen sie fünf Punkte vor dem Relegationsplatz und sechs Zähler (inklusive besserem Torverhältnis) vor dem 17. Rang. Damit benötigen die Mainzer nur noch ein Pünktchen aus den letzten beiden Partien, um direkt die Klasse zu halten. Somit konzentriert sich wohl alles auf Düsseldorf (29 Punkte) und Bremen (28 Punkte). Das Torverhältnis ist nahezu identisch, es wird ein Fight bis zur letzten Minute. Wer wird der Gegner sein? Zwischen dem HSV und dem VfB Stuttgart entwickelte sich jüngst ein Schneckenrennen, jede Woche patzt ein anderer. Aktuell liegen die Schwaben einen Zähler vor den Rothosen, Heidenheim wiederum steht zwei Punkte hinter dem HSV. Entschieden ist hier noch nichts. Das gilt auch für die hinteren Plätze. Dresden, Wiesbaden und der KSC müssen kämpfen, auch Nürnberg, Osnabrück und St. Pauli können eine eventuelle Relegation noch nicht abhaken.

bc-homeNewsWer steigt auf, wer ab? DFL legt Termine für die Relegation fest
Neuer Titel
ComeOn Bonus