Exklusive Boni per Mail erhalten

Jetzt anmelden und +350 Freispiele erhalten!

Jetzt anmelden!

Ja, ich bin über 18 Jahre.

✕︎

Jetzt anmelden und +350 Freispiele erhalten!

Eine gültige Emailadresse wird benötigt.

Ungültige Emailadresse..

Sonntag , 20 Juni 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Barca-Fans gehen auf die Barrikaden: Tumulte wegen Lionel Messi, Ordner vorm Camp Nou überfordert

Aktualisiert Aug 2020

Aufstand rund ums Camp Nou wegen Lionel Messi
Wie viel Seelenschmerz verträgt ein Fußballfan eigentlich? Der Lieblingsverein scheidet vorzeitig im Pokal aus? Geschenkt. Die Meisterschaft geht an den Erzrivale? Bitter. Im Viertelfinale der Champions League kommt es zur Demütigung, setzt es eine 2:8-Klatsche? Schmerzhaft! Aber alles irgendwie noch zu verkraften. Es war eben eine verkorkste Saison für den FC Barcelona und alle Braca-Fans. Doch damit nicht genug.

Das Idol, die Vereins-Legende beendet nicht etwa mit 33 Jahren seine Karriere, sondern bittet darum, nach zwei Jahrzehnten voller Titel und Rekorde den Club zu verlassen. Lionel Messi mag nicht mehr. Zumindest nicht in Barcelona. Seitdem diese Meldung am Dienstag Abend die Runde machte, herrscht rund ums Camp Nou Alarmstufe Rot! Und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Den ersten zaghaften Protesten folgten am Mittwoch zu späterer Stunde bereits größere Ausschreitungen. Die Fans des FC Barcelona gehen auf die Barrikaden. Und aus der sicheren Entfernung fragt sich der geneigte Beobachter: Wie lange geht das noch gut?

 Jetzt weiter zu Skybet 

Der Sündenbock heißt jetzt Josep Maria Bartomeu

Am Mittwoch jedenfalls bleibt es nicht bei obszönen Gesten Marke „Effenbergs Mittelfinger“ wie noch am Tag zuvor. Dieses Mal stürmen die Fans das Vereinsgelände. Und zwar so, dass die Ordner keine Chance haben, den aufgebrachten Mob zu stoppen. Das gelingt am Ende nur der Mossos d’Esquadra, der katalanischen Polizei, die die aufgeheizte Lage am Ende vor dem Camp Nou wieder unter Kontrolle bringt. Vorerst.

Denn was vielleicht heute Abend erneut passiert, vermag keiner vorherzusagen. Die Anhänger von Barca jedenfalls fordern den Rücktritt von Vereins-Boss Josep Maria Bartomeu. Er sei schuld an Messis Wechsel-Gedanken, weil er zu wenig diplomatisch in Sachen Gehaltskürzungen mit den Stars umgegangen sei. Die Frage ist nur, ob solch ein Rücktritt den argentinischen Superstar noch einmal zum Umdenken bewegt.

Rekordspieler Lionel Messi: Geht er mit einer 2:8-Pleite?

Eines jedenfalls ist sicher: Einen FC Barcelona ohne Lionel Messi – das kann sich wohl kein Fußballfan vorstellen. Und dazu muss er auch nicht Anhänger der Katalanen sein. Zwei Jahrzehnte lang war Messi das Gesicht des spanischen Top-Vereins. Längst ist er in Barcelona eine lebende Legende. Alleine vier Mal gewann Barca mit dem argentinischen Zauberfloh den Henkelpott, also die Champions League. Im Schnitt jedes zweite Jahr holte Messi mit Barcelona die Meisterschaft, also zehn Mal. Sechs Mal wurde der heute 33-Jährige zum Weltfußballer geehrt.

Bei dieser Wahl und natürlich auch in La Liga sind seine Duelle mit Cristiano Ronaldo, der jahrelang für Real Madrid kickte, legendär. Man mag es kaum glauben: Aber gut möglich, dass sich Lionel Messi jetzt mit einer 2:8-Niederlage aus Barcelona verabschieden wird. Denn bleibt es dabei, ist diese historische Pleite gegen Bayern München das letzte Spiel von Lionel Messi im Trikot des FC Barcelona gewesen.

bc-homeNewsBarca-Fans gehen auf die Barrikaden: Tumulte wegen Lionel Messi, Ordner vorm Camp Nou überfordert
Neuer Titel
ComeOn Bonus