Montag , 19 Oktober 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Schalke 04: Derby-Ansage der Ultras an die Profis *** Champions League: 8 Spiele am Super Dienstag *** Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Bundesliga: Wo sind wie viele Zuschauer erlaubt?

Bundesliga: Wo sind wie viele Fans erlaubt
Die Corona-Maßnahmen in Deutschland unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland teils deutlich. Das hat auch Auswirkungen auf die Fußball Bundesliga. Längst nicht überall sind gleichermaßen viele Zuschauer zugelassen. Oder überhaupt Fans im Stadion gestattet. Die Clubs müssen sich mit den Gesundheitsämtern absprechen und ihre Zuschauerzahlen gemäß den Entwicklungen der Pandemie anpassen.

Gerade in den letzten Tagen haben die Infektionszahlen fast überall in Deutschland wieder deutlich zugenommen. Auch am vierten Spieltag werden deshalb einige Partien ganz ohne Zuschauer ausgetragen werden. Wer wie viele Anhänger begrüßen darf, schauen wir uns jetzt an.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Bielefeld ohne Zuschauer gegen Bayern

Besonders bitter erwischt es den Aufsteiger von Arminia Bielefeld. Die Bielefelder spielen heute gegen den FC Bayern, dürfen aber keine Fans im eigenen Stadion empfangen. Längst keine Ausnahme. Auch im Schwarzwald beim SC Freiburg sind keine Zuschauer zugelassen, ebenso wie beim FC Augsburg in der WWK Arena, der Veltins Arena auf Schalke oder der Allianz Arena in München. Eine rote Zone ist für Fans zudem aktuell das Weserstadion in Bremen. Auch hier bleiben die Tore für Außenstehende geschlossen.

Erfreulicherweise geht es aber auch anders. Einige Clubs dürfen zumindest ein paar hundert Fans am Spieltag begrüßen. So etwa der 1. FSV Mainz 05, wo immerhin 250 Zuschauer gestattet sind. Etwas mehr sind wiederum bei Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln erlaubt. Hier dürfen jeweils 300 Fans in die Arenen.

Die meisten Fans dürften zum BVB

Über die bis zu 300 Gäste beim FC oder in Gladbach können Vereine wie Hertha und Union in der Hauptstadt nur müde lächeln. Obwohl die Infektionszahlen in Berlin teilweise enorm hoch sind, darf die Hertha bis zu 4.000 Fans empfangen. Union Berlin dürfte seine Tore sogar für bis zu 4.400 Zuschauer öffnen. Noch mehr Anhänger sind beim VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und der TSG Hoffenheim erlaubt. Bei den Wölfen und der Werkself dürfen 6.000 in die Arenen, bei der TSG sogar 6.030 Menschen. Eintracht Frankfurt dürfte vor bis zu 8.000 Menschen spielen, RB Leipzig vor bis zu 8.500. Spitzenreiter der Bundesliga ist allerdings Borussia Dortmund. Bis zu 11.500 Menschen wären im Signal Iduna Park aktuell erlaubt.

bc-homeNewsBundesliga: Wo sind wie viele Zuschauer erlaubt?
Neuer Titel
ComeOn Bonus