Wednesday , 2 December 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Enge Kiste: Bayer in Gruppe C noch nicht durch *** Auf der Zielgeraden: Macht die TSG in Belgrad den Deckel drauf? *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Bundestrainer Joachim Löw spricht Klartext: „Die Erde wehrt sich!“

Aktualisiert Mar 2020

Joachim Löw Bundestrainer deutsche Nationalmannschaft
Es war nicht nur eine ungewöhnliche Pressekonferenz, die alle Beteiligten des DFB da abhielten. Es war auch eine sehr bewegende PK, denn Bundestrainer Joachim Löw fand deutliche wie nachdenkliche Worte. In Zeiten der Corona-Krise malten Löws Aussagen ein Szenario, das niemanden kalt lassen konnte.

Frankfurt. In Frankfurt hatten DFB-Präsident Fritz Keller und Pressesprecher Jens Grittner Platz genommen – natürlich mit großem Abstand. Bundestrainer Joachim Löw und Oliver Bierhoff, der sogenannte Direktor der deutschen Nationalmannschaft, waren nicht anwesend. Die Entscheidungsträger wurden bei Live-Bild aus Freiburg beziehungsweise München zugeschaltet. Fragen der Journalisten? Gab es ebenso. Per Video. Eine seltsame Situation, für alle Beteiligten. Eine Pressekonferenz, die es in dieser Form noch nie gegeben hatte. Dafür holten allerdings Löw wie auch Bierhoff weit aus und informierten über den Stand der Dinge. Vor allem hatten sie eine gute Nachricht für alle Fans – was in diesen Tagen ja weniger selbstverständlich ist.

Deutsche Nationalmannschaft spendet 2,5 Millionen Euro

Denn die deutsche Nationalmannschaft hat sich dazu entschlossen, für Betroffene in der Corona-Krise insgesamt 2,5 Millionen Euro zu spenden. Die Nationalspieler legen zusammen, um ihren solidarischen Beitrag zu leisten. So sagt etwas Matthias Ginter: „Selten war die Welt in so einem Ausnahmezustand wie jetzt gerade. Es ist sehr, sehr stark, wie ihr euch gegenseitig unterstützt“, so der Verteidiger von von Borussia Mönchengladbach. „Auch wir als Nationalmannschaft wollen unseren Teil dazu beitragen und spenden 2,5 Millionen Euro.“ Oliver Bierhoff bekräftigte dann auf der PK noch einmal: „Dieser symbolische Betrag soll deutlich machen, dass wir Menschen unterstützen wollen.“ Das sei jetzt schließlich in allen Bereichen gefordert.

Ums Sportliche ging es auf der Pressekonferenz natürlich auch. Und hier besonders um die Verlegung der EM auf Sommer 2021. Dass dies für die deutsche Nationalelf sogar einen Vorteil bedeuten könnte, daran glaubt Joachim Löw weniger: „Wir wären auch jetzt bereit gewesen.“ Der Bundestrainer habe ein „unsichtbares Band, einen besonderen Spirit“ innerhalb dieses teils noch sehr jungen Teams gespürt, „einen unglaublichen Willen“ ebenso. Er betonte dabei, dass man schließlich auch die Gruppe in der EM-Qualifikation als Gruppensieger beendet habe.

Bewegende Statements von Löw: Zeit für Familie, Freunde, Respekt

Zum Thema Corona fand Joachim Löw bemerkenswerte Worte, denn die letzten Tage hätten ihn schon „sehr nachdenklich gestimmt. Die Welt hat ein kollektives Burnout erlebt“, so der Bundestrainer. Und weiter: „Die Erde scheint sich ein bisschen stemmen und zu wehren gegen die Menschen und gegen ihr Tun. Der Mensch denkt immer, dass er alles weiß und alles kann.“ Löw meint, das Tempo, das alle in den letzten Jahren vorgegeben hätten, sei nicht mehr zu toppen gewesen. „Macht, Gier, Profit, Rekorde standen im Vordergrund. Umweltkatastrophen in Australien oder sonst wo haben uns nur am Rande bewegt. Krankheiten wie Ebola sind irgendwo steckengeblieben.“ Für Löw sei es an der Zeit, auf Dinge zu schauen, die wirklich zählen. Etwa Familie und Freunde, Respekt untereinander.

bc-homeNewsBundestrainer Joachim Löw spricht Klartext: „Die Erde wehrt sich!“
Neuer Titel
ComeOn Bonus