Mittwoch , 16 Oktober 2019
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

Bekannt aus der TV Werbung auf:

BVB gegen FC Barcelona und Inter Mailand in Champions League Gruppe F

Borussia Dortmund Champions League Gruppe F
Was war das denn bitte für eine Auslosung in der Champions League? Borussia Dortmund hat es mit der Gruppe F knüppeldick erwischt. Oder sportlich höchst attraktiv. Es kommt eben immer auf die Sichtweise an. Der deutsche Vizemeister muss in der europäischen Königsklasse erst gegen den FC Barcelona und dann auch noch gegen Inter Mailand ran.

Der dritte Gegner von Borussia Dortmund heißt in der Champions League Gruppe F dann noch Slavia Prag. Die Tschechen werden sich bedanken. Denn ihre Chancen, womöglich als finaler Gruppendritter noch weiter in der Europa League spielen zu dürfen, sind angesichts dieser Schwerkaliber so ziemlich aufs Minimum geschrumpft. Wir haben uns die Gegner von Borussia Dortmund in der Champions League einmal genauer angeschaut.

Der erste BVB-Gegner heißt FC Barcelona

Mit den Katalanen hat Borussia Dortmund eines der schwersten Lose überhaupt erwischt. Barca wurde in der abgelaufenen Saison 2018/19 spanischer Meister in der Primera Division. 26 Mal schon holte sich der FC Barcelona also nun den Titel. Die Champions League gewann Barca zuletzt 2014/15 im Berliner Olympiastadion. Juventus Turin besiegte Barcelona mit 3:1 und holte damit schon zum fünften Mal den Henkelpott. Obwohl der BVB auch Dauergast in der Champions League ist, musste er noch nie gegen die Katalanen ran. Die einzigen Duelle fanden im UEFA Super Cup 1997 statt. Das Hinspiel in Dortmund endete 1:1. Im Camp Nou setzte sich dann Barca mit 2:0 durch und holte den Pokal.

So spielt der BVB in der Champions League Gruppe F

  • 17. September: Borussia Dortmund – FC Barcelona (21 Uhr)
  • 2. Oktober: Slavia Prag – Borussia Dortmund (21 Uhr)
  • 23. Oktober: Inter Mailand – Borussia Dortmund (21 Uhr)
  • 5. November: Borussia Dortmund – Inter Mailand (21 Uhr)
  • 27. November: FC Barcelona – Borussia Dortmund (21 Uhr)
  • 10. Dezember: Borussia Dortmund – Slavia Prag (21 Uhr)

Inter Mailand ist Borussia Dortmunds zweiter Kontrahent

Das nächste sportliche Großkaliber in der Gruppe F der Champions League heißt für Borussia Dortmund Inter Mailand, das seine Heimspiele im altehrwürdigen Guiseppe Meazza austrägt. Auch dieses Duell ist in der „neuen“ Champions League eine Premiere. 1963/64 im Europapokal der Landesmeister siegte Inter zu Hause 2:0, spielte im Halbfinale in Dortmund 2:2. Im Viertelfinale 1993/94 in der Europa League verlor der BVB das Hinspiel zu Hause 1:3. In Mailand bewiesen die Schwarzgelben zwar tolle Moral, schieden trotz eines 2:1-Erfolges jedoch trotzdem aus.

Auf Slavia Prag trifft der BVB am letzten Spieltag

Vielleicht ist es ja ein kleiner Vorteil: Wenn sich am letzten Spieltag der Gruppe F in der Champions League Inter und Barcelona im direkten Vergleich duellieren, wird Borussia Dortmund zu Hause gegen Slavia Prag ranmüssen. Die Tschechen sind für den BVB eine unbekannter Nummer. Es ist das erste Aufeinandertreffen mit dem tschechischen Meister.

NewsBVB gegen FC Barcelona und Inter Mailand in Champions League Gruppe F
Neuer Titel

Bekannt aus der TV Werbung auf: