Freitag , 23 Oktober 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Gegen Frankfurt: Bayern will die Spitze *** Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Corona-Kalender der UEFA: Champions League als Final Four Ende Juni

Corona Kalender UEFA Champion Leage Europa
In Deutschland steht der Fahrplan. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) will am Dienstag (24. März) und nochmals eine Woche später (31. März) tagen und besprechen, wie es mit der 1. Bundesliga und der 2. Bundesliga weitergehen könnte. Doch wie sieht die Sache eigentlich mit der Champions League und Europa League aus?

Genf. Bisher hat die UEFA nur eine Sofortmaßnahme getroffen, um allen nationalen Verbänden zu helfen, ihre Meisterschaften und damit die Saison 2019/20 vernünftig über die Bühne bringen zu können. Die EM 2020 wurde um ein Jahr auf den Sommer 2021 verlegt. So haben die Bundesliga, Premier League, La Liga oder auch die Serie A ein großes Zeitfenster im Sommer, um angesichts der Corona-Pandemie vielleicht doch noch ihre Titelkämpfe zu Ende bringen zu können. Zu den Wettbewerben Champions League und Europa League hatte sich die UEFA bisher noch nicht geäußert. Das könnte aber in Kürze bald passieren.

Plan A ist unrealistisch: Start bereits Mitte April

Denn wie viele Medien bereits berichten, hat die UEFA eine Art Corona-Kalender entwickelt, mit dessen Hilfe sie verschiedene Modelle durchspielt. Ein Termin soll dabei allerdings bereits gesetzt sein: das Endspiel in der europäischen Königsklasse. Das Finale in der Champions League soll am 27. Juni 2020 in Istanbul stattfinden. Damit wäre der 30. Juni als Stichtag vieler auslaufenden Verträger der Spieler noch gewahrt. Inwieweit sich das allerdings zusammen mit den nationalen Ligen vereinbaren lässt, bleibt abzuwarten. Ebenfalls natürlich, ob überhaupt gespielt werden kann im Rahmen der Corona-Krise. Eines dürfte klar sein: Im Zweifel werden die Bundesliga, Premier League und Co. ihre Meisterschaften priorisieren und auf die europäischen Partien zur Not wohl auch verzichten.

Wann also könnte es laut Corona-Kalender der UEFA weitergehen? Der 14. April 2020 wird immer wieder genannt – ob er nun realistisch scheint oder nicht. „Wir haben jetzt eine Arbeitsgruppe mit Mitarbeiten der UEFA sowie Club- und Ligavertretern gegründet“, berichtet Aleksandar Ceferin, seines Zeichens Boss der UEFA. Da der 14. April eher unrealistisch erscheint, wird es wohl so kommen, dass ab dem Viertelfinale auf Hin- und Rückspiele verzichtet werden könnte. Das Heimrecht würde dann ausgelost werden. Bei einem noch späteren Start, Anfang Mai wird ja immer wieder gehandelt, würde die Champions League noch weiter schrumpfen.

Wird die Champions League als Final Four beendet?

Dann ist beispielsweise ein Plan, ein Final Four Turnier zu spielen. Das ließe sich zur Not auch an einem Wochenende durchziehen. Etwa am Samstag die beiden Halbfinal-Spiele, am Sonntag dann das Finale der Champions League. Das gilt natürlich ebenso für die Europa League. Und im Zweifel reicht ein Wochenende für diese beiden Wettbewerbe und sechs Spiele. Vor allem reicht ein einziger Austragungsort, so dass die Vereine in Zeiten von Corona nicht noch groß und unnötig durch die Weltgeschichte reisen müssen.

bc-homeNewsCorona-Kalender der UEFA: Champions League als Final Four Ende Juni
Neuer Titel
ComeOn Bonus