Samstag , 17 April 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Derby in Hamburg: Der HSV hat mehr zu verlieren

Aktualisiert Okt 2020

Derby in Hamburg
Derbytag in Hamburg! Nur noch ein paar Stunden, dann treffen der Hamburger SV und der FC St. Pauli im einzigen Stadtderby in der 2. Fußball Bundesliga aufeinander. Während die Kiez-Kicker als Außenseiter ins Spiel gehen, hat der Tabellenführer vom HSV hier deutlich mehr zu verlieren.

Hamburg. Am sechsten Spieltag treffen heute Abend der Hamburger SV und der FC St. Pauli (18.30 Uhr) in der 2. Bundesliga aufeinander. Wenn der HSV seine Gäste im Volksparkstadion begrüßt, sind die Fronten zumindest vor Beginn geklärt. Die Gastgeber sind Tabellenführer, St. Pauli reist als neunter in den westlichen Hamburger Stadtteil Stellingen.

Fallhöhe beim HSV hoch

Mit fünf Siegen aus fünf Spielen ist der HSV unter dem neuen Trainer Daniel Thioune perfekt in die neue Saison gekommen. 13 Buden erzielten die Rothosen bereits – Bestwert der Liga. Alle Zahlen und Fakten vor dem Duell sprechen für den HSV. Das Problem: Das war in der vergangenen Saison auch der Fall. Sowohl am Millerntor als auch im heimischen Volkspark verloren die Hamburger damals aber unter Dieter Hecking mit 0:2. Zwei Dramen, die sich nicht wiederholen sollen.

 Jetzt Live-Streams bei bet365 entdecken 

Beim HSV sollten die Sinne auch geschärft sein. Es waren in den letzten Jahren immer Partien wie diese, mit denen ein oftmals guter Eindruck auf einen Schlag ruiniert wurde. Und der FC St. Pauli hat hier nichts zu verlieren. Die Kiez-Kicker sind nach drei Spielen ohne Sieg in der Liga der klare Außenseiter. Auswärts gab es seit Februar keinen Sieg mehr, egal in welchem Wettbewerb. Den letzten Dreier in der „Fremde“ fuhr Pauli, richtig, beim HSV ein.

1.000 Fans sind mit dabei

Anders als beim letzten Aufeinandertreffen im Februar, kann sich der HSV hier nicht über ein ausverkauftes Stadion freuen. Dennoch dürfen 1.000 glückliche Fans live vor Ort dabei sein. Möglich macht dies die Tatsache, dass die neuen Zuschauerverbote im Profi-Fußball erst ab Montag (2. November) eingeführt werden.

bc-homeNewsDerby in Hamburg: Der HSV hat mehr zu verlieren
Neuer Titel
ComeOn Bonus