Freitag , 13 Dezember 2019
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Baller-baller! Deutschland lässt es gegen Nordirland mit 6:1 krachen

Deutschland - Nordirland EM-Qualifikation
Von wegen: Will Griggs is on fire. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft war es am Dienstag Abend im letzten Spiel der EM-Qualifikation zur Euro 2020. Denn in der Commerzbank Arena in Frankfurt schossen die deutschen Kicker gleich ein halbes Dutzend Tore. Später, aber nicht zu spät präsentierten sich die Mannen von Joachim Löw in richtig guter Verfassung.

Das war in den neun Matches zuvor nicht immer so. Platz eins in der Gruppe C schien schon fest an die Niederlande vergeben. Doch als Oranje im Windsor Park in Belfast gegen Nordirland patzte und nicht über ein 0:0 hinaus kam, war die DFB-Auswahl zur Stelle. Sie besiegte Weißrussland 4:0 (1:0) und sicherte sich den Gruppensieg dann dank des beeindruckenden 6:1 (2:1) gegen eben jene Nordiren, die drei Tage zuvor noch Schützenhilfe geleistet hatten. Das EM-Ticket hatte Deutschland ohnehin schon in der Tasche.

Serge Gnabry in unbändiger Spielfreude

Das Match in Frankfurt startete allerdings wenig berauschend. Schon in der siebten Minute nutzte Michael Smith die Gunst der Stunde, völlig frei aus der Distanz einfach einmal abzuziehen – er traf das Leder perfekt, und es stand 0:1. Lange brauchte Deutschland aber nicht für eine Antwort. Vor allem Außenverteidiger Jonas Hector wusste zu gefallen. Denn er bereitete erst den Ausgleich von Serge Gnabry (19.) sowie unmittelbar vor der Pause das 2:1 durch Leon Goretzka (43.) vor. Bis zur Halbzeit hatte die deutsche Nationalmannschaft also aus dem 0:1 eine Führung gemacht. Doch es sollte noch viel besser kommen.

Ausschlaggebend für den Kantersieg war wohl, dass Serge Gnabry schnell nach dem Seitenwechsel das 3:1 nach Vorarbeit von Lukas Klostermann nachlegte (47.). Auf einmal hatte die DFB-Auswahl richtig Laune. Vor allem Bayern-Star Gnabry, der nach exakt einer Stunde noch das 4:1 nachlegte, ehe auch Teamkollege Goretzka das zweite Mal jubelte (73.). Praktisch mit dem Schlusspfiff machte Julian Brandt dann das halbe Dutzend an einem nahezu perfekten Fußballabend perfekt (90.).

Niederlande und Wijnaldum überzeugen beim 5:0

Im Parallelmatch konnten sich die Niederlande also strecken wie sie wollten. Für Oranje reichte es nur zum zweiten Platz in der Gruppe C. Da half auch das eindeutige 5:0 (2:0) gegen Estland nicht mehr viel. Mann des Abends in der Johan Cruijff Arena in Amsterdam war Georginio Wijnaldum, dem nicht nur das 1:0 per Kopfball glückte (6.), sondern nach dem Seitenwechsel noch zwei weitere Tore (66./78.). Nathan Ake ebenfalls per Kopf (19.) sowie Myron Boadu (87.) hießen die weiteren Torschützen für die Holländer im letzten Match der Gruppe C im Rahmen der EM-Qualifikation zur Euro 2020.

bc-homeNewsBaller-baller! Deutschland lässt es gegen Nordirland mit 6:1 krachen
Neuer Titel
ComeOn Bonus

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport dmax
tv logo