Sunday , 29 November 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Sami Khedira: Nächste Station Premier League? *** Fortuna: Erster Auswärtssieg soll in Bochum her *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Eröffnungsspiel im Pokal: Hertha BSC fliegt gegen Eintracht Braunschweig raus

Aktualisiert Sep 2020

BTSV Hertha BSC Pokal
Hertha BSC träumt schon seit Jahren vom Finale in der eigenen Stadt. Gemeint ist natürlich der DFB-Pokal. Bislang ist dem Club aus der Hauptstadt dieses Ereignis verwehrt geblieben. Und in der Saison 20/21 haben sie ihre Chance direkt in der 1. Runde verspielt. Am gestrigen Freitag stand nämlich das Spiel bei Eintracht Braunschweig auf dem Plan – eine wahre Schlacht. Und Hertha BSC ging mit 4:5 als Verlierer nach Hause.
Vielleicht hat es Berlin-Torhüter Alexander Schwolow am ehesten auf den Punkt gebracht: „Es war ein Albtraum-Spiel. Es lief echt alles schief, was schieflaufen konnte. […] Wenn man den Ausgleich gemacht hat, freut man sich natürlich und das Gefühl macht sich breit, dass man einen Schritt weniger machen kann, aber dann sind wir zu fehleranfällig geworden.“

 Jetzt weiter zu Skybet 

Eintracht Braunschweig schlug fünf Mal zu!

Natürlich ging das Spiel für die Braunschweiger gut los. Denn schon in der 1. Minute verwandelte Martin Kobylanski einen Freistoß ins untere rechte Eck. Es dauerte übrigens nur bis zur 17. Minute und schon stand es 2:0. Hier hatten die Berliner schon ein Stück weit Pech. Denn Maximillian Mittelstädt wird dieser Treffer angerechnet – ein Eigentor. Der Berliner hat einen Schuss unglücklich abgefälscht. Allerdings gab sich Hertha BSC nicht auf. Schon in der 22. Minute fiel nämlich der Anschluss zum 2:1. Dodi Lukebakio netzt per Kopf nach einer Ecke ein. Und der Ausgleich durch Matheus Cunha kam bereits in der 29. Minute zustande. Der Brasilianer bekommt den Ball im Strafraum, geht ein paar Meter und schließt unten rechts ab.

Jetzt hätten die Berliner zumindest mit einem Unentschieden in die Pause gehen können. Doch verursacht Mathew Leckie einen Elfmeter. Kobylanski nimmt sich den Ball und schießt zentral. Schwolow hält. Doch der Ball prallt ab und Kobylanski nutzt die Chance zum Nachschuss – 3:2. Die zweite Halbzeit ging etwas schleppend los, bis Cunha den Pfosten trifft. Erneut gleicht Berlin in der 65. Minute aus. Peter Pekarik lässt sich von Cunha zum 3:3 bedienen. Doch hielt der Ausgleich nur eine Minute. Dann schlug erneut Kobylanski zu. Von der Strafraumgrenze schließt der Braunschweiger zum 4:3 ab. Suleiman Abdullahi bringt den Ball in der 73. Minute am Torwart vorbei und schon steht es 5:3. Ein Tor fehlt noch. Wieder trifft Dodi Lukebakio. Vom Strafraumrand verwandelt er ins obere rechte Eck. Doch der Treffer in der 83. Minute zum 5:4 sollte der Letzte sein.

Ein DFB-Pokal ohne Favoritensterben?

Manche Experten vermuteten, dass die Underdogs im Pokal kaum eine Chance haben werden. Viele spielen nicht zuhause. Wichtiger ist jedoch, dass die Zuschauer wegen Corona ausbleiben oder nur wenige Fans ins Stadion dürfen. Dies macht den Heimvorteil ein wenig zunichte und könnte sich letztlich zugunsten der Favoriten auswirken. Doch schon am ersten Spieltag hat Zweitliga-Aufsteiger Braunschweig gezeigt, dass die auf dem Papier überlegenen Clubs den Pokal nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen. Die erste Überraschung ist bereits geglückt.

bc-homeNewsEröffnungsspiel im Pokal: Hertha BSC fliegt gegen Eintracht Braunschweig raus
Neuer Titel
ComeOn Bonus