Freitag , 23 Oktober 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Gegen Frankfurt: Bayern will die Spitze *** Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Haaland platzt der Kragen: Norwegen verpasst EM

Erling Haaland sauer nach EM-Aus
Erling Haaland gilt nicht unbedingt als gesprächsbereiter Partner in Interviews. Auch in der Bundesliga haben sich zahlreiche Reporter schon die Zähne am 20-Jährigen ausgebissen. Es geht allerdings auch anders. Nach der Pleite gegen Serbien in der EM-Qualifikation zeigte sich Haaland nämlich enorm gesprächsbereit – und vor allem kritisch.

Wie alle Norweger, ist auch der BVB-Stürmer aufgrund der verpassten EM-Teilnahme enorm enttäuscht. Genau das Gleiche gilt allerdings auch für seinen Trainer Lars Lagerbäck. Dessen Enttäuschung reichte sogar so weit, dass er seinen Rücktritt als Nationaltrainer anbot.

 Jetzt weiter zu Betway 

Schon wieder keine EM für Norwegen

Norwegen und die Europameisterschaften. Zumindest in den letzten 20 Jahren eine Leidensgeschichte für die Skandinavier. 2000 nahmen die Norweger zuletzt an einer EM teil, das war in Belgien und den Niederlanden. Seit dem reicht es für eine Teilnahme an der Endrunde einfach nicht mehr aus. In den vergangenen Tagen hat Norwegen wieder einmal eine große Chance auf die EM liegen gelassen. Die Skandinavier verloren im Play-Off-Halbfinale gegen Serbien mit 1:2 – damit ist der Traum von der EM geplatzt.

Die Niederlage brachte selbst den eigentlich eher wortkargen Erling Haaland in einem Interview dazu, sich einmal richtig auszulassen. „Ich habe mich überhaupt nicht ins Spiel eingebunden gefühlt“, kritisierte Haaland nach der Partie. Er wolle jetzt nicht schimpfen, aber sei „richtig sauer“. „Das war schlicht und ergreifend nicht gut genug. Das ist einfach enttäuschend. Wir hatten eine gute Möglichkeit, zur EM zu kommen“, so der BVB-Stürmer weiter. In der Tat war Haaland gegen Serbien kaum zu sehen. Eine Torchance in den ersten 45 Minuten, das war’s.

Nationaltrainer bietet Rücktritt an

Wie kritisch das Aus in der Qualifikation in Norwegen gesehen wird, zeigt auch der Blick auf Nationaltrainer Lars Lagerbäck. Der bot nach dem Spiel seinen Rücktritt an. Er habe kein Problem damit, „zur Seite zu treten“, falls der Arbeitgeber dies wünsche, so der 72-Jährige. Es scheint also denkbar, dass in Norwegen in den kommenden Monaten einmal kräftig umgeplant wird.

bc-homeNewsHaaland platzt der Kragen: Norwegen verpasst EM
Neuer Titel
ComeOn Bonus