Freitag , 22 Januar 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Heute live im Free-TV: Gladbach gegen den BVB *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Ende einer Serie: Pleite in Anfield *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Wett-Tipps für Leverkusen - BVB *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

HSV: Besitzt dieses Team die Erfahrung für den Aufstieg?

Aktualisiert Aug 2020

Christian
By Christian
Wett-Tipps 1. FC Heidenheim - Hamburger SV
Am Wochenende standen ein paar Testspiele auf dem Programm. So auch die Begegnung des HSV gegen Hansa Rostock. Mit einem sehr wackeligen 1:0 Sieg sicherten sich die Hamburger einen Sieg gegen den Drittligisten.

Besonders bemerkenswert an dem Auftritt: mit einer so jungen Mannschaft ist der HSV noch nie aufgelaufen. Am gestrigen Sonntag standen insgesamt sieben sehr junge Spieler für die Hamburger auf dem Feld.

Die Hamburger Rasselbande soll den Aufstieg richten

Mit dem 18-jährigen Amadou Onana setzt der HSV auf einen talentierten Mittelfeldspieler. Mit seinen 1,95 m Größe strahlt er eine deutliche Präsenz aus. Der ehemalige belgische U-Nationalspieler hat seine Karriere erst begonnen. Mit Amaechi und Vagnoman liefen gestern zwei 19-jährige auf. Jonas Davi hat bereits die 20er Marke geknackt. Der kommt eigentlich von den Würzburger Kickers. Mit 21 Jahren fanden sich dann noch Opoku und Wintzheimer im Setup.

Stephan Ambosius war gestern auch am Start. Der ist zwar ebenfalls erst 21 Jahre alt, hat dafür zumindest mal kurz Erfahrung in der ersten Bundesliga beim HSV gesammelt. Der durfte unter Trainer Titz ein paar Spiele bestreiten. Zumindest einer unter den jüngeren, der ein wenig Bundesliga Erfahrung mitbringt. Ob mit diesem Set-up ein Aufstieg möglich ist,  oder ob so eher das Projekt Kaderentwickung im Vordergrund steht, wollen wir mal offen lassen.

Auch diese Saison gilt: Hamburgs größte Rivalen finden sich abseits des Platzes!

Für Neu-Trainer Daniel Thioune, der die letzten fünf Jahre in Osnabrück arbeitete, sicherlich ein hartes Stück Arbeit. Er muss die Jungtalente formen und zu einem funktionierenden Mannschafts-Setup zusammenführen. Und bei den Hamburgern steht der größte Gegner oftmals gar nicht auf den Platz.

Sondern es sind die internen Quertreiber und Konflikte, die am Ende auch dem Trainer die Arbeit schwer machen. Für einen Aufstieg wäre es eventuell wichtig, entsprechendes endlich mal abzustellen. Das Team macht es vor und geht mit vielen unverbrauchten und neuen Gesichtern in die Saison. Entsprechende Wechsel würden sich viele HSV Fans auch bei einigen der Vereinsverantwortlichen wünschen!

bc-homeNewsHSV: Besitzt dieses Team die Erfahrung für den Aufstieg?
Neuer Titel
ComeOn Bonus