Sonntag , 18 April 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

HSV vergeigt schon wieder ein Hamburger Derby gegen den FC St. Pauli

Aktualisiert Mrz 2021

St. Pauli HSV Derby
In Hamburg, genauer gesagt beim HSV, gehen sie die Sache gerne forsch an. Der Verein beansprucht gerne für sich, die Nummer eins im Fußball-Norden zu sein. Und vor allem natürlich die Nummer eins in der Hansestadt. Doch die Realität hat die Rothosen am Montag Abend eingeholt. Nicht zum ersten Mal. Wieder stellte der Erzrivale dem HSV im Aufstiegsrennen ein Bein.

Hamburg. Erst wirbelte mal wieder Zalazar. Dann legte Zander gekonnt ab. Und ein gewisser Daniel-Kofi Kyereh hämmerte die Kugel dann einfach mal in den Winkel. Da gab es auch für Keeper Sven Ulreich nichts zu halten. Der hatte zwar zuletzt nicht immer die beste Figur abgegeben. In diesem Fall aber war der Schnapper machtlos. Zwei Minuten vor dem Ende also hatte der FC St. Pauli den HSV mitten ins Fußball-Herz getroffen. Und nach dem 2:2 aus dem Hinspiel geht die „Stadtmeisterschaft“ der Saison 2020/21 zumindest schon mal an die Kicker vom Kiez.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Unsere Redaktionsempfehlung

Du hast das Match verpassst? Du würdest gerne auf die nächsten ausgewählten Fußball-Partien und Sport-Eventswetten? Am liebsten mit einem tollen Bonus zum Start? Hier kommt unsere aktuelle Empfehlung aus der Sportwetten Redaktion.

Kittel im Pech: Nur der Querbalken verhindert das schnelle 1:0

Für den HSV bleibt derweil die bittere Erkenntnis: Die Rothosen können einfach keine Hamburger Derbys. Denn seit dem Abstieg des Dinos aus der 1. Bundesliga war es der sechste Stadtvergleich. Für den FC St. Pauli bedeutete der den schon dritten Erfolg – jedes Mal ohne Gegentor. Das Team vom Millerntor-Stadion holte zudem noch ein 2:2 und ein 0:0. Nur ein Mal erst, 2018/19, schaffte der Hamburger SV den Derbysieg in Liga zwei (4:0). Und vielleicht wäre ja alles anders gelaufen, wenn Sonny Kittel nach wenigen Sekunden nicht nur den Querbalken getroffen hätte.

[Opta Widget Team Match Stats Comparison]

Leipold selten dämlich: Rote Karte für Schubser gegen Burgstaller

Ansonsten lief an diesem Abend so einiges schief für den HSV, der zwischenzeitlich auch noch Glück hatte. Denn nach einem Foul von Jung an Zalazar hatte Referee Aytekin eigentlich schon auf Elfmeter entschieden, nahm den Strafstoß nach Studium der Fernsehbilder aber wieder zurück. Eine grenzwertige Entscheidung. Auch die Gelbe Karte für HSV-Kapitän Leipold in der Nachspielzeit blieb so nicht bestehen. Der HSVer sah für seinen Schubser an Burgstaller glatt Rot in der Nachspielzeit.

 Live Streams gefällig? Kostenlos? Dann melde dich bei bet365 an! 

Zwei Topspiele nacheinander: Jetzt gilt es für den HSV

Das wiederum war dumm und doppelt dämlich. Denn auf mindestens ein, vermutlich eher zwei Spiele Sperre wird sich der Spielführer der Rothosen jetzt einrichten müssen. Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo der Hamburger SV erst gegen den Zweiten Holstein Kiel, dann beim aktuellen Spitzenreiter VfL Bochum ran muss. Das sind noch mal zwei gute Gelegenheiten für den HSV, den vierten Platz wieder zu korrigieren. Aber es besteht auch die große Gefahr, dass der Aufstiegszug dem Norddeutschen davon fährt. Noch haben es die Hamburger selbst in der Hand. Zum Glück gibt es ja in dieser Saison kein Derby mehr.


bc-homeNewsHSV vergeigt schon wieder ein Hamburger Derby gegen den FC St. Pauli
Neuer Titel
ComeOn Bonus