Dienstag , 19 Januar 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Frankfurt: Starken Lauf fortsetzen *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Ärger für Embolo: Gladbach-Profi auf illegaler Party? *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Wett-Tipps für Leverkusen - BVB *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Juventus: Pirlo beginnt bereits mit der Arbeit

Aktualisiert Aug 2020

Christian
By Christian
Juventus Turin
Nachdem Juventus Turin sein frühes Aus aus der Champions League verkraftet hatte, ging es sehr schnell: Trainer Maurizio Sarri durfte seine Taschen packen und Coach-Newcomer Pirlo nahm dessen Platz ein. Hier wurde sofort Kritik laut, da der neue Chefcoach keinerlei echte Erfahrung mitbringt.

 Ob er tatsächlich strategische Fähigkeiten auf der Trainerbank abliefert, steht in den Sternen. Dass es sich um einen der besten italienischen Nationalspieler und ein echtes Ausnahmetalent auf dem Platz handelte, steht außer Frage. Nun zeichnet sich ab, dass der Neue bereits mit seiner Arbeit begonnen hat. Und nun scheint Pirlo die Mannschaft komplett umzukrempeln.

Drei Top-Spieler haben keine Zukunft

Und wenn so ein neuer Cheftrainer seine Arbeit aufnimmt, dann ist das meistens mit deutlichen Veränderungen im Setup der Mannschaft verbunden. Mit kaum einer anderen Handlung beweist ein neuer Coach so sehr, dass er es ernst meint, als mit dem Austausch wichtiger Stammspieler. Dann berichten die Medien und alles klingt nach echter Veränderung. Pirlo teilte daher anscheinend bereits Kicker Matuidi mit, dass er für ihn keine echte Zukunft im Team sieht.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Der Profi hat zwar noch einen Vertrag bis 2021 in Turin, scheint aber aktuell einen Wechsel nach Miami zu planen. Um genau zu sein, hat dieser bereits einen Medizincheck bei Inter Miami, dem Club von Ex-Profi David Beckham absolviert. Die beiden kennen sich aus einer gemeinsamen Vergangenheit bei PSG, wo sie gemeinsam auf dem Platz standen. Italienische Zeitungen berichteten bereits, dass der Deal in trockenen Tüchern sei.

Was, wenn CR7 geht?

Matuidi ist nicht der einzige Kicker der Turiner Topmannschaft, der zukünftig hier keine echte Zukunft mehr haben wird. Auch die beiden Stürmer Higuain und Bernardeschi werden wohl zeitnah ausgetauscht werden. Welche Neuzugänge der Trainer plant, wenn diese drei bisher schon irgendwie wichtigen Spieler wegfallen, wissen wir noch nicht.

Ohne Neuzugänge wird es mit einem derart verkleinerten Team natürlich schwer, etwas zu reißen. Vor allen Dingen, wenn dem neuen Chefcoach auch Toptalent CR7 abspringt. Der scheint aktuell über einen Wechsel nach Frankreich nachzudenken.

bc-homeNewsJuventus: Pirlo beginnt bereits mit der Arbeit
Neuer Titel
ComeOn Bonus