Montag , 19 Oktober 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Chelsea trifft dank Werner und Havertz, holt aber nur ein Remis *** Barcelona und Real patzen! Gewinnt die La Liga an Spannung? *** Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Transfernews: Juventus Turin wirbt um Messi

Messi - FC Barcelona
Laut den neusten Gerüchten könnte Lionel Messi eventuell zu Juventus Turin wechseln. Die Italiener werben kräftig um den argentinischen Superstar aus Barcelona. Weitere Transfersnews des Tages gibt es jetzt.

Die Zukunft von Lionel Messi wird weiterhin breit in den Medien diskutiert. Eigentlich schien alles darauf hinzudeuten, dass der Argentinier in die Premier League zu Manchester City wechselt. Doch nun meldet die „L'Équipe", dass auch Juventus Turin um den Super-Stürmer kämpft und diesen unbedingt haben möchte. Der Dribbler vom FC Barcelona würde dann mit Cristiano Ronaldo auf dem Spielfeld stehen. Die französische Zeitung schreibt: „Die beiden Kicker sind sportliche Rivalen, aber sie respektieren und schätzen sich. Und gemeinsam hätten sie alle Waffen, um wieder die Champions League zu holen.“ Aus Spanien meldet die „Mundo Deportivo", dass Messi durch Neymar und Nationalspieler-Kollege Angel Di Maria nach Paris St. Germain gelockt werden soll. Der 33-Jährige wird also kein Problem haben, einen TOP-Verein zu finden. Aber noch ist die Frage der Ablöse nicht geklärt. Und im schlimmsten Fall müsste Messi bis Juni 2021 warten. Denn im laufenden Vertrag ist eine Ablöse von 700 Millionen Euro festgesetzt. Diese will Messi mit einer Ausstiegsklausel umgehen. Die nächsten Tage wird sich zeigen, wie es mit dem argentinischen Superstar weitergeht.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Köpke kehrt nach Nürnberg zurück

Der 1. FC Nürnberg hat in diesem Sommer seinen fünften Neuzugang verkündet. Und zwar wird Hertha BSC Spieler Pascal Köpke nach Nürnberg kommen. Der 24-Jährige Angreifer hatte bereits in seiner Jugend am Valznerweiher gekickt. Am kommenden Montag wird der Kicker den obligatorischen Medizincheck absolvieren und im Anschluss seinen Vertrag unterschreiben. Ins Trainingslager nach Österreich wird er aber nicht mehr reisen. Der Hanauer bekommt die Trikotnummer 20. Wie sein Vater, der einst im Tor der Nürnberger stand, soll Köpke dem Verein zum Wiederaufstieg in die erste Bundesliga verhelfen. Sportvorstand Dieter Hecking sagte: „Mit Pascal haben wir ein weiteres Puzzleteil für unseren Kader verpflichten können. Mit seiner Art Fußball zu spielen, unter anderem mit vielen Läufen in die Tiefe – und der daraus resultierenden Torgefährlichkeit – ist er der Typ Stürmer, der in unserem Kader so noch gefehlt hat.“

Auch Köpke hat sich bereits zum Wechsel geäußert und sagte: „Es ist ein richtig schönes Gefühl, wieder nach Hause zu kommen – selbstverständlich noch unter der Voraussetzung eines bestandenen Medizinchecks am Montag. Der Club ist mein Jugend-, mehr noch, mein Herzensverein. Ich freue mich darauf, viele bekannte Gesichter zu sehen und werde alles daran setzen, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen.“

McKennies Wechsel verzögert sich

Weston McKennie, der bei Schalke 04 unter Vertrag steht, und eigentlich zu Juventus Turin wechseln soll, muss nach dem absolviertem Medizincheck weiterhin auf die Unterzeichnung seines Vertrags warten. Laut der „Gazzetta dello Sport" handelt es sich aber um nichts Schlimmes. Es würden lediglich noch einige Dokumente fehlen. Die Unterschrift soll Anfang nächster Woche erfolgen. Weston McKennie wird erst für ein Jahr und mit einer Gebühr von sechs Millionen Euro an Juventus ausgeliehen. Die Italiener haben im Anschluss die Möglichkeit, den 22-jährigen Mittelfeldspieler mit einer Ablöse von weiteren 18 Millionen Euro zu kaufen. McKennie durfte am Freitagnachmittag bereits mit dem Team des italienischen Rekordmeisters trainieren.

bc-homeNewsTransfernews: Juventus Turin wirbt um Messi
Neuer Titel
ComeOn Bonus