Exklusive Boni per Mail erhalten

Jetzt anmelden und +350 Freispiele erhalten!

Jetzt anmelden!

Ja, ich bin über 18 Jahre.

✕︎

Jetzt anmelden und +350 Freispiele erhalten!

Eine gültige Emailadresse wird benötigt.

Ungültige Emailadresse..

Mittwoch , 28 Juli 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Kommerz-Debatte: Schlägt nun die Stunde der Fans?

Aktualisiert Apr 2021

Super League Fan-Proteste
Die Super League wurde erst einmal verhindert. Fußball-Fans in ganz Europa dürfen sich auf die Schulter klopfen. Gemeinsam konnte der Siegeszug der Investoren und Unternehmer erst einmal verhindert werden. Glaubt man den Begleitstimmen, so wird dies auch erst der Anfang gewesen sein. Die Gruppe „Football Supporters Europe“ etwa drängt darauf, das aktuelle Momentum für einen Wandel zu nutzen. Unterdessen tut sich Real Präsident Perez schwer damit, die Super League als gescheitert zu akzeptieren.

London. Auf den Straßen Londons war der Protest in den vergangenen Tagen enorm. Zahlreiche Fußball-Fans versammelten sich hier und in anderen Metropolen, um gegen die weitere Kommerzialisierung durch die Super League zu protestieren. Offenbar ein Protest mit Erfolg. Zumindest vorerst wird die „Milliarden-Liga“ gestoppt.

Widerstand gegen Kommerzialisierung im Fußball wächst

Der große und durchaus mutige Versuch, eine Super League zu etablieren, ist krachen gescheitert. In ganz Europa machten die Fußball-Fan ihrem Ärger Luft und demonstrierten heftig gegen die Einführung der neuen Milliarden-Liga. In einem Interview mit dem „kicker“ erklärte „Football Supporters Europe“-Sprecher Martin Endemann, dass dies erst der Anfang gewesen sein könnte. Laut dem Experten „ist das große Momentum da, den Wandel zu erreichen“. Fußballfans sollten nun diesen Moment nutzen und sich gemeinsam gegen die Kommerzialisierung stellen.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Endemann ist zudem davon überzeugt, dass sich die betroffenen Vereine durch ihre Entscheidung pro Super League nachhaltig geschadet haben könnten. Nicht nur mit Blick auf die Anhänger, sondern auch mit Blick auf die Sponsoren.

Perez kann kein Ende der Super League erkennen

Während Endemann, wie viele weitere Fußball-Fans, einen kleinen Sieg feiern darf, möchte man die Niederlage nicht überall eingestehen. Real-Präsident Florentino Perez, der auch Chef der Super League werden soll, erklärte, dass das Projekt für ihn noch nicht gescheitert sei. Die Vereine hätten Verträge unterschrieben und könnten aus diesen nicht so einfach austreten, so der Präsident. Ob das Thema Super League also wirklich bereits geschlossen ist, bleibt zumindest etwas unklar.

bc-homeNewsKommerz-Debatte: Schlägt nun die Stunde der Fans?
Neuer Titel
ComeOn Bonus