Exklusive Boni per Mail erhalten

Jetzt anmelden und +350 Freispiele erhalten!

Jetzt anmelden!

Ja, ich bin über 18 Jahre.

✕︎

Jetzt anmelden und +350 Freispiele erhalten!

Eine gültige Emailadresse wird benötigt.

Ungültige Emailadresse..

Montag , 21 Juni 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Kritik an Löw wird lauter: Ist der Bundestrainer noch tragbar?

Aktualisiert Okt 2020

Joachim Löw Spanien Deutschland
Wer in diesem Sommer 14 Jahre alt geworden ist, der hat nie einen anderen Bundestrainer als Joachim Löw erlebt. Denn nach dem Sommermärchen 2006 übernahm er aus seiner Rolle als Co-Trainer von Jürgen Klinsmann. Und fraglos haben wir Jogi viel zu verdanken – unter anderem den Titel bei der WM 2014. Doch aktuell häuft sich die Kritik am Bundestrainer.
Jogi Löw lässt zu defensiv spielen. Sein Wechsel zur Dreier- respektive Fünferkette ist ein Fehler. Und obendrein wechselt der Bundestrainer falsch. Dass sind im Kern die Vorwürfe, mit denen sich Löw konfrontiert sieht. In seinen Interviews spielt er kritische Stimmen herunter. Dabei kamen von ehemaligen Nationalspielern, wie Matthäus oder Schweinsteiger, klare Worte.

 Jetzt weiter zu Betway 

Wechselt der Bundestrainer falsch?

Im Spiel gegen die Ukraine führten wir bereits 2:1, als die Wechsel begannen. Erst in der 80. Minute schickte Löw Werner für Draxler auf das Feld. In der 90. Kam Emre Can für Lukas Klostermann. Und nochmals drei Minuten später ersetzte Kai Havertz Serge Gnabry. Hier verschenkte Jogi Löw eine Auswechslung. Denn er hätte vier Mal tauschen dürfen. Zwei Wechsel kamen obendrein so spät, dass sie nur dazu dienten, ein knappes 2:1 gegen die B-Elf der Ukraine über die Zeit zu schaukeln.

Im Pflichtspiel zuvor ging es, wie auch am kommenden Dienstag, gegen die Schweiz. Wir führten, spielten aber 1:1. Dabei lag das Chancenplus auf Seiten der Schweizer. Hier kam Julian Brandt für Leroy Sané. Weiterhin ersetzte Jonathan Tah in der 62. Minute Niklas Süle. Zuletzt musste Robin Gosens in der 78. Minute für Emre Can weichen. Dass waren jeweils positionsgetreue Wechsel. Zwei Stück davon kamen beim 1:1 zustande. Hätte der Bundestrainer mutiger tauschen sollen?

Kritik am System und der Art zu spielen

Hier ist besonders Bastian Schweinsteiger zu nennen. Denn Schweine behauptet, es fehle im Mittelfeld an Anspielstationen. Gerade gegen die Ukraine war die vermeintliche Dreierkette eher ein Konstrukt aus fünf defensiven Spielern. Halstenberg und Klostermann auf den Außenbahnen, sind eher defensiv ausgerichtet. Dadurch hat es im Zentrum an Anspielstationen gefehlt. Kreativität geht ebenfalls verloren, wenn dadurch talentierte Leute wie Havertz auf der Bank verharren müssen. Obwohl die Dreierkette aktuell als modern gilt, hätte der Bundestrainer eventuell bei der Viererkette bleiben sollen. Besonders die Bayern-Spieler, die das Gerüst der Mannschaft bilden, sind mit diesem System vertraut.

Ist die Aufstellung zu defensiv? Im Prinzip ist Jogi Löw mit einer Fünferkette gestartet. Davor standen Kimmich und Kroos. Goretzka, Draxler und Gnabry waren für die Offensive zuständig. Es wirkt schon sehr zurückhaltend. Dazu kommt die Tatsache, dass mit Brandt und Havertz zwei Kreativspieler draußen blieben. Timo Werner kam gegen die Ukraine erst spät. Luca Waldschmidt bekam gar nicht erst die Chance. Es wirkte so, als wäre ein knappes 2:1 für Deutschland gegen die Zweitbesetzung der Ukraine für Jogi Löw ausreichend. Vielleicht brauchte das Team, noch drei Remis in Serie, auch einfach dieses Erfolgserlebnis.

bc-homeNewsKritik an Löw wird lauter: Ist der Bundestrainer noch tragbar?
Neuer Titel
ComeOn Bonus