Saturday , 5 December 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Union verliert das Berliner Derby *** Milot Rashica schon wieder verletzt *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Liverpool bezwingt Chelsea trotz Elfmeter zu Null

Aktualisiert Sep 2020

Liverpool Chelsea
Timo Werner, Kai Havertz und Thiago waren auf dem Rasen zu sehen. Nein, wir reden nicht über ein Spiel der 1. Bundesliga, sondern von der britischen Premier League. Genauer gesagt spielten der FC Chelsea und FC Liverpool gegeneinander. Ein wenig vom Glück des Tüchtigen begünstigt, gewann das Team von Trainer Jürgen Klopp letztendlich verdient mit 2:0.

Damit starteten die Liverpooler mit zwei Siegen. Dennoch reicht es aktuell nur zum vierten Platz. Denn nach einem 4:3 (Leeds) und 2:0 (Chelsea) ist das Torverhältnis noch nicht auf absolutem Top-Niveau. Vor der Klopp-Elf machen es sich derzeit, ebenfalls mit sechs Zählern, Leicester, Everton und Arsenal bequem. Chelsea findet sich nach einem Sieg und einer Niederlage in der Mitte der Tabelle wieder. Aus deutscher Sicht standen bei der letzten Pleite erneut Havertz und Werner im Fokus.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Chelsea patzt doppelt und verliert mit 0:2

Der erste grobe Schnitzer unterlief den Blues in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Bis dahin konnte der FC Chelsea das Spiel praktisch auf Augenhöhe bestreiten. Doch dann hielt der ehemalige Gladbacher Christensen Mané mit beiden Armen fest. Der Angreifer war letzter Mann vor dem Torwart. Folglich durfte der Spieler von London vorzeitig unter die Dusche. Auch für Kai Havertz hatte der Platzverweis Folgen. Denn der spielstarke Akteur fand sich, wegen der von Trainer Lampards vollzogenen Systemumstellung, in der zweiten Hälfte nur auf der Bank wieder.

Mit dem Wiederbeginn hatte der FC Liverpool plötzlich die Hoheit auf dem Platz. Sie dominierten das Spiel und kamen zu besseren Chancen als in der ersten Hälfte. Beim 1:0 in der 50. Minute flankte der ehemalige Hoffenheimer Firmino zielgenau auf den Kopf von Mané. Und beim zweiten Treffer, der übrigens nur vier Minuten nach der Führung fiel, luchste Mané Torhüter Kepa den Ball ab und schob ein – 2:0. Und zugleich der zweite schwere Patzer nach dem Platzverweis.

Doch es kommt noch dicker. Denn der FC Chelsea hatte die Chance zurückzukommen. In der 75. Minute holte Timo Werner, etwas glücklich, einen Strafstoß heraus. Jorginho nahm sich den Ball. Doch dem Schuss fehlten Schwung und Präzision. Liverpool hielt den 2:0 Endstand an der Stamford Bridge fest.

Wie geht es für Chelsea und Liverpool weiter?

Chelsea hat einen vermeintlich leichten Gegner vor der Brust. Denn nach einem 2:5 (Everton) und 0:3 (Leicester) steht West Bromwich Albion derzeit auf dem letzten Platz. Dafür müssen die Blues die Auswärtsfahrt in Kauf nehmen.

Der FC Liverpool darf umgekehrt zuhause ran. Allerdings geht es gegen die bislang ebenfalls ungeschlagenen Gunners. Der FC Arsenal bezwang bislang West Ham United (2:1) und den FC Fulham (3:0).

Überhaupt noch nicht eingegriffen hat Vize-Meister Manchester City unter Trainer Pep Guardiola. Heute (21. September 2020) findet das erste Saisonspiel gegen die Wolverhampton Wanderers statt.

bc-homeNewsLiverpool bezwingt Chelsea trotz Elfmeter zu Null
Neuer Titel
ComeOn Bonus