Mittwoch , 14 April 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Manchester: „Red Devils“ werden Opfer von Hacker-Angriff

Aktualisiert Nov 2020

Manchester United Hacker Angriff
Aufregung in Manchester! Offenbar wurden die „Red Devils“ von Manchester United zum Opfer eines Hacker-Angriffs. Kriminelle hätten sich ins Netzwerk des Vereins eingehackt und dort einen Virus in Umlauf gebracht, berichtet die britische „Daily Mail“. Darüber hinaus fordern die Kriminellen vom Verein offenbar die Zahlung eines Lösegeldes in Millionenhöhe.

Manchester. Der Fußballverein von Manchester United ist Berichten der britischen „Daily Mail“ zufolge zum Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Die Kriminellen sollen in das Netzwerk des Vereins vorgedrungen sein und hätten hier eine Lösegeldforderung platziert. Gemeinsam mit dem National Cyber Security Centre und weiteren Experten arbeitet der Premier-League-Club an der Lösung des Falls.

Millionenforderung von Hackern

Großer Schock für die „Red Devils“. Kriminelle haben sich in das Netzwerk des Vereins gehackt und sollen hier eine Lösegeldforderung in Millionenhöhe platziert haben, so berichtet es die britische „Daily Mail“. Der Verein hätte die Angriffe zunächst ein wenig unterschätzt, dann aber festgestellt, dass ein schädlicher Virus auf den Rechnern in Umlauf gebracht worden sei. Die Club-Verantwortlichen hoffen nun vor allem darauf, dass keine sensiblen Informationen zu Spielern und Verträgen in die Öffentlichkeit gelangen. Ebenso könnten aber auch Fan-Daten gestohlen worden sein. Das könnte für den Club aufgrund der Datenschutzgesetze dann richtig werden.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Wie es heißt, arbeitet der Verein bereits mit dem National Cyber Security Centre (NCSC) und weiteren Experten an der Lösung des Falls. Vom NCSC hieß es in einer kurzen Erklärung nur: „Dem NCSC ist ein Vorfall bekannt, der den Fußballverein Manchester United betrifft, und wir arbeiten mit der Organisation und den Partnern zusammen, um die Auswirkungen zu verstehen."

Nicht die erste Cyber-Attacke in England

Immer wieder warnte das National Cyber Security Centre in den vergangenen Monaten davor, dass die Premier-League-Clubs und Sportindustrie in England vermehrt zum Ziel von Cyber-Attacken werden könnten. Erst 2019 war ein Zweitligist betroffen. Hier hackten sich die Kriminellen unter anderem in die Videoüberwachung und die Bedienung der Stadion-Drehkreuze. Ein Pflichtspiel des Clubs musste damals verschoben werden. Bei den „Red Devils“ ist der Spielbetrieb aber offenbar nicht betroffen. Das nächste Heimspiel steht ohnehin erst am Mittwochabend in der Champions League gegen Paris Saint-Germain an.

bc-homeNewsManchester: „Red Devils“ werden Opfer von Hacker-Angriff
Neuer Titel
ComeOn Bonus