Montag , 17 Mai 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Never change a winning team: Peps Stammelf lässt City vom Finale träumen

Aktualisiert Apr 2021

Champions League City vor Finaleinzug
Er kann es also doch noch! Pep Guardiola und Manchester City haben im Halbfinal-Hinspiel der Champions League einen Sieg einfahren können. Mit 2:1 setzten sich die „Citizens“ durch. Nicht für den Verein ein wichtiger Erfolg, sondern auch für Trainer Pep Guardiola. Der konnte endlich in einem wichtigen Spiel liefern. Auch, weil er dieses Mal vieles anders machte als in der Vergangenheit.

Paris. Glückliche Gesichter auf der einen, enttäuschte Gesichter auf der anderen Seite. Paris Saint-Germain musste sich in der Champions League mit 1:2 gegen Manchester City geschlagen geben. Pep Guardiola und seine Elf überzeugten vor allem in den zweiten 45 Minuten. Hier drehte City den 0:1-Rückstand noch in einen Auswärtssieg. Und schaffte sich so hervorragende Aussichten für das Rückspiel.

Guardiola baut auf Stammelf – und hat Erfolg

In den letzten Jahren war für Pep Guardiola in großen Spielen in der Champions League regelmäßig Endstation. Auch, so die Kritiker, weil der Cheftrainer zu viel wollte. Pep veränderte stetig sein eigenes System, um nicht zu berechenbar zu sein. Die Folge waren fragwürdige Auftritte und das Aus. In diesem Jahr allerdings veränderte Guardiola seine Herangehensweise. Statt sich völlig neu zu erfinden, vertraute er seiner Stammelf. Also der Mannschaft, die bereits in den letzten Runden gegen Gladbach und Dortmund überzeugen konnte.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Ein Plan, der aufging. Zwar lief es für City in der ersten Spielhälfte noch nicht so rund. Dafür aber in den zweiten 45 Minuten. Hier spielten die „Skyblues“ gewohnt ballsicher und technisch fein. Das sah auch Guardiola. Der erklärte nach dem Spiel: „Die erste Halbzeit war gut, die zweite exzellent.“ Besonders freute sich der ehemalige Bayern-Coach zudem über die Treffer in der Fremde: „Wir haben zwei Auswärtstore geschossen, das ist sehr wichtig.“

City mit einem Bein im Finale

In der Tat sind die Auswärtstore für City ein gutes Polster für das Rückspiel. In einer Woche empfangen die „Skyblues“ Paris im Etihad. Dann soll der erste Finaleinzug der „Citizens“ verbucht werden. Schon jetzt dürfte Guardiola seine Startelf für die Partie gefunden haben.

bc-homeNewsNever change a winning team: Peps Stammelf lässt City vom Finale träumen
Neuer Titel
ComeOn Bonus