Sonntag , 24 Januar 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** 2. Bundesliga: Paderborn mit Heimsieg, auch Hamburg wieder erfolgreich *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Angst um Sport-Sommer: Was wird aus EM und Olympia? *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Wett-Tipps für Leverkusen - BVB *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Politik macht Strich durch Rechnung: Kein BuLi-Start mit Fans im Stadion

Aktualisiert Aug 2020

Christian
By Christian
Spanien La Liga Primera Division pausiert Corona
Bereits jetzt wird spekuliert, ob die Bundesliga im Herbst wieder mit vollen Stadien auftrumpfen kann. Und vergangene Woche veröffentlichte der DFL ein Maßnahmenpaket und einen Strategieplan, mit dem wieder Zuschauer in den Stadien möglich wären.

Nun zeichnet sich aber ab, dass seitens der Politik hier keinerlei Priorität besteht, sich um Entsprechendes zu kümmern. Ganz im Gegenteil: Immer mehr Spitzenpolitiker erklären, dass sie sich diese Entwicklung nicht vorstellen können. 

DFL versucht sein Bestes – Politik bleibt hart

 Der DFL hat sich wirklich Mühe gegeben, ein umfangreiches Maßnahmenpaket zu schnüren, das für die Sicherheit der Zuschauer sorgen würde. Mit genügend Platzabstand, dem Einsatz von Masken und einem generellen Verzicht auf Alkoholausschank wollte der DFL die Politik überzeugen, hier wieder etwas mehr Normalität einkehren zu lassen. Wir gehen davon aus, dass der Deutsche Fußballbund auch gute Chancen gehabt hätte, sein Maßnahmenpaket erfolgreich an den Mann zu bringen. Denn wenn man sich das genauer anschaut, haben die hier wirklich an viele Kleinigkeiten gedacht.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Dass die Politik ihnen jetzt ein Strich durch die Rechnung macht, liegt einfach an den aktuell wieder steigenden Fallzahlen. Es wäre in dieser Situation notwendig gewesen, dass Bürger sich noch ein wenig am Riemen gerissen hätten, eventuell der eine oder andere Ballermann Urlaub verschoben worden wäre und so die Fallzahlen weiterhin niedrig geblieben wären. Dann hätte auch sicherlich nichts gegen einen Neustart der Bundesliga mit anwesenden Fans im Stadion gesprochen. Hier muss sich wohl oder übel einfach jeder selbst an die Nase fassen.

Die An- und Abreise der Fans wird zum Problem

Und dass die Politik hier vorsichtig ist, muss man auch irgendwie verstehen. Die sehen den Kompromiss mit Geisterspielen als sinnvolle Lösung. Denn für die steht jetzt nicht unbedingt das Sicherheitskonzept im Stadion im Vordergrund.

Das sehen wohl auch die Politiker als relativ sicher an. Aber die Fans müssen irgendwie zum Stadion anreisen wieder natürlich auch wieder abreisen. Und dabei wird es schwer, entsprechende Hygieneregeln und Abstandsregeln durchzusetzen, da der Verein hier im Grunde keinerlei Einfluss auf Fans nehmen kann.

bc-homeNewsPolitik macht Strich durch Rechnung: Kein BuLi-Start mit Fans im Stadion
Neuer Titel
ComeOn Bonus