Mittwoch , 16 Oktober 2019
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

Bekannt aus der TV Werbung auf:

RB Leipzig siegt 2:1 bei Benfica: Tabellenführung in der Gruppe G!

Benfica Lissabon - RB Leipzig 1:2 Champions League
Nach der 1. Bundesliga gilt nun auch für die Champions League: RB Leipzig legte einen Start wie aus dem Bilderbuch hin. In der Gruppe G der europäischen Königsklasse holten die Bullen am Dienstag Abend gleich am ersten Spieltag den ersten Dreier. So darf es also gerne weitergehen.

Denn bei Benfica Lissabon setzte sich der Bundesligisten schlussendlich verdient mit 2:1 (0:0) durch. Mann des Abends im Estadio da Luz war ohne Frage Timo Werner. Der 23-jährige deutsche Nationalspieler präsentierte sich auch in der Champions League in Torlaune und prächtiger Verfassung. Werner steuerte nämlich beide Treffer zum Sieg bei. In der 1. Bundesliga hat der Nationalstürmer ja bereits in vier Spielen fünf Mal genetzt. Das nennt sich dann wohl einen Lauf. Was natürlich ebenfalls für RB Leipzig gilt, dass damit alle sechs Pflichtspiele in der noch jungen Saison 2019/20 nicht verloren hat.

Timo Werner netzt für RB Leipzig gleich doppelt

Für Leipzigs neuen Coach Julian Nagelsmann dürfte der Sieg in Lissabon zudem auch eine Genugtuung gewesen sein. Denn ein Dreier gelang ihm als Trainer in der Champions League noch nie. Im ersten Abschnitt sah es danach zudem auch noch nicht aus. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Wenngleich schon zu erkennen war, dass RB bei Benfica durchaus etwas reißen könnte. Dieser Eindruck bestätigte sich nach dem Seitenwechsel dann spätestens in der 69. Minute, als Timo Werner mit einem platzierten Distanzschuss flach zur Führung traf.

Weil danach Leipzigs Keeper Gulasci seine Tauglichkeit für die Champions League ebenfalls unter Beweis stellte und Timo Werner ein zweites Mal zur Stelle war (79.), wurde der perfekte Start der Leipziger immer konkreter. Entschieden war das Match allerdings noch nicht. Denn Haris Seferovic, der aus seiner Bundesliga-Zeit bei Eintracht Frankfurt Fans noch ein Begriff ist, verkürzte in den Schlussminuten noch auf 1:2. Wirklich ins Wanken kam RB Leipzig dadurch allerdings nicht mehr.

Leipzig nach 1:1 zwischen Lyon und Zenit sogar Spiitzenreiter

Dass der erste Abend für RB Leipzig in der Champions League tatsächlich komplett perfekt gelaufen war, erfuhren die Bullen dann nach dem Schlusspfiff. Denn in der Gruppe G nutzte Olympique Lyon seinen Heimvorteil nicht. Die Franzosen kamen gegen Zenit St. Petersburg nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden hinaus. Dieses Remis macht RB Leipzig deswegen gleich mal zum alleinigen Tabellenführer der Gruppe G in der Champions League. Azmoun, der eigentlich schon verletzt ausgewechselt werden sollte, erzielte vier Minuten vor der Pause die Führung. Lyon glich direkt nach dem Seitenwechsel durch einen Strafstoß von Depay aus (51.). Mehr brachte Olympique aber nicht mehr zustande.

In der 1. Bundesliga noch ungeschlagen setzte RB Leipzig in der Gruppe G der Champions League diesen Lauf fort. Die Bullen siegten 2:1 bei Benfica Lissabon und freuen sich damit sogar über die Tabellenführung. Timo Werner war als doppelter Torschütze der Matchwinner für die Bullen.

NewsRB Leipzig siegt 2:1 bei Benfica: Tabellenführung in der Gruppe G!
Neuer Titel

Bekannt aus der TV Werbung auf: