Mittwoch , 16 Oktober 2019
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

Bekannt aus der TV Werbung auf:

RB Leipzig verliert gegen Schalke 04 und Platz eins an Bayern München

Rekord Robert Lewandowski
Des einen Freud, des anderen Leid. Weil RB Leipzig zum ersten Mal in dieser Saison patzte, war der FC Bayern München sofort zur Stelle. Der Rekordmeister gewann beim Aufsteiger SC Paderborn mit 3:2, tat sich aber schwer. Die Bullen kassierten hingegen sind deswegen nach dem 1:3 gegen den FC Schalke 04 die Tabellenführung erst einmal los.

Wo man auch hinschaute: Überall begegneten einem enttäuschte, leere Leipziger Gesichter. Denn irgendwie hatte niemand eine Niederlage auf der Rechnung. Doch genau die kassierte RB Leipzig am sechsten Spieltag in der 1. Bundesliga. Die erste, die den Bullen allerdings auch Platz eins kostete. Der strahlende Sieger FC Schalke 04 musste sich am Ende allerdings ebenso ärgern. Denn weil Keeper Nübel bei einem frustrierten Schussversuch von Emil Forsberg sich die Kugel ins eigene Netz boxte, kam RB noch zum Ehrentor. S04 verpasste dadurch sogar Platz zwei.

RB Leipzig wird von Schalke überrumpelt

Viel mehr war an diesem Nachmittag aber nicht von den Leipzigern gekommen. Ein wenig Pech im Abschluss, eine unkonzentrierte Leistung, ein effektiver Auftritt der Gelsenkirchener: All das kam zusammen beim Schalker 3:1-Sieg. Salif Sane war zunächst nach einer knappen halben Stunde mit dem 1:0 per Kopf zur Stelle. Noch vor der Pause erhöhte Amine Harit per Strafstoß sogar auf 2:0 gegen den Favoriten (43.). RB Leipzig, sichtlich beeindruckt, musste nach gut einer Stunde dann sogar noch das 0:3 durch Matondo einstecken (59.). Spätestens da war die Partie dann entschieden und die erste Niederlage der Ostdeutschen besiegelt.

Parallel dazu stemmte sich in Ostwestfalen der Underdog mit allem Ehrgeiz gegen die drohende Niederlage. Der SC Paderborn zeigte gegen Bayern München eine aufopferungsvolle Leistung. Doch es reichte eben „nur“ zu einer knappen 2:3-Niederlage gegen den Rekordmeister, dem durch Serge Gnabry der einzige Treffer vor der Pause glückte (15.). Als dann Coutinho im zweiten Abschnitt das 2:0 nachlegte, schien alles nach Plan für die Bayern zu laufen. Aber weit gefehlt.

Pröger und Collins bieten dem Rekordmeister die Stirn

Denn Kai Pröger brachte die Ostwestfalen wieder heran (68.). Und Paderborn gab sich auch noch nicht geschlagen, als Robert Lewandowski mit seinem zehnten Tor im sechsten Spiel einen neuen Ligarekord aufstellte (79.). Das Anschlusstor durch Collins (84.) ließ den Aufsteiger noch von der Überraschung träumen. Bayern München rettete sich mit Mühe über die Ziellinie – und ist nun Tabellenführer. Für die Champions League und das Gastspiel bei Tottenham Hotspur muss da aber freilich mehr kommen von den Bayern.

NewsRB Leipzig verliert gegen Schalke 04 und Platz eins an Bayern München
Neuer Titel

Bekannt aus der TV Werbung auf: