Dienstag , 24 November 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Bayern: Erneut Spektakel gegen Salzburg? *** Gladbach: Kampf um die Spitze ist eröffnet *** Wett-Tipps: Deutschland - Ukraine *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

Revolution: FIFA plant Änderung der Abseitsregel

Aktualisiert Aug 2020

Neue Abseitsregel geplant
Steht dem Fußball wieder einmal eine Regel-Revolution bevor? Offenbar schon! Wie mehrere Medien berichten, denkt die FIFA offenbar über eine Änderung der Abseitsregel nach. Das Ziel dahinter sollen demnach vor allem mehr Tore sein. Klingt erst einmal nicht schlecht, doch wie genau soll die neue Regel aussehen?

Überarbeitet werden soll die Wertung von Toren, wenn sich die Körperteile von Angreifer und Verteidiger auf einer Höhe befinden. Die Stürmer würden hier künftig einen Vorteil bekommen. Ob die Regel allerdings wirklich in die Tat umgesetzt wird, lässt sich aktuell nur schwer einschätzen.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Wie sieht die neue Abseitsregel aus?

Fallen in Zukunft beim Fußball deutlich mehr Tore? Geht es nach der FIFA, könnte dies tatsächlich schon bald mit Hilfe einer neuen Abseitsregel der Fall sein. Konkret geht es dem Verband offenbar um die Anpassung der bestehenden Regeln. Derzeit gilt, dass auf Abseits entschieden wird, wenn der Stürmer mit dem Körperteil im Abseits steht, mit dem das Tor erzielt wurde. In Zukunft könnte sich das ändern. Die neue Regel sieht nämlich vor, dass der Treffer in dieser Situation zählt, wenn der Stürmer mit einem anderen Körperteil, mit dem ein Tor erzielt werden darf, noch auf der Höhe des Verteidigers liegt.

Diese minimale Anpassung könnte demnach zu wesentlich mehr Treffern führen, Gianni Infantino soll von dem Vorschlag nicht abgeneigt sein. Allerdings ist es in diesem Fall nicht die FIFA allein, die eine Änderung in die Wege leiten könnte.

IFAB muss über Regelanpassung entscheiden

Zunächst einmal müsste ein Antrag auf Regeländerung beim International Football Association Board (IFAB) eingereicht werden. Und zwar bis zum 1. November 2020. Diese könnte dann darüber entscheiden, bei der nächsten Generalversammlung im März 2021 über die Regeländerung abzustimmen. Sollte dies geschehen, könnte die neue Abseitsregel bereits in der kommenden Spielzeit eingesetzt werden. Wie die „Bild“-Zeitung zuletzt berichtete, steht offenbar auch ein Test der Regel bevor. Bei einem U19-Turnier in Deutschland. Bislang allerdings, so das Blatt weiter, seien beim IFAB noch keine Anträge für eine Regeländerung eingegangen. Es bleibt daher abzuwarten, ob diese wirklich in die Praxis umgesetzt wird.

bc-homeNewsRevolution: FIFA plant Änderung der Abseitsregel
Neuer Titel
ComeOn Bonus