Sonntag , 7 März 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Schon wieder: Ronaldo hat Ärger wegen Corona-Regeln

Aktualisiert Jan 2021

Stefan
By Stefan
Cristiano Ronaldo Corona Verstoß
Im letzten Oktober wurde Cristiano Ronaldo positiv auf das Coronavirus getestet. Damals zog der Superstar von Juventus Turin in Italien heftige Kritik auf sich. Und so ähnlich sieht es auch aktuell wieder aus. Findige Journalisten entdeckten ein Video auf Instagram, das Ronaldo mit Freundin Georgina im Schnee zeigt. Der Haken: Der Portugiese hätte sich dort aufgrund der Corona-Regeln in Italien nicht befinden dürfen.

Turin. Nur für eine ganz kurze Zeit war das Video online. Das reichte allerdings, um die Journalisten von der „Corriere dello Sport“ auf sich aufmerksam zu machen. Ronaldo-Freundin Georgina postete ein Video davon, wie sie und der Superstar auf einem Schneemobil saßen. Aufgenommen wurde das Video offenbar in der vergangenen Woche. Und damit hätte Ronaldo, wohl nicht zum ersten Mal, gegen die Corona-Regeln verstoßen.

Wieder Corona-Ärger für „CR7“

Eigentlich sollte es ein schöner Anlass werden. Zum 27. Geburtstag seiner Freundin Georgina hat sich Cristiano Ronaldo offenbar eine Menge einfallen lassen. Gemäß der Postings von Georgina befanden sich die beiden unter anderem, auf einem Schneemobil in Val Veny westlich von Courmayeur. Georgina allerdings löschte das Video nach wenigen Augenblicken wieder von ihrem Account – nicht ohne Grund. Eigentlich hätte Ronaldo sich in dieser Region nämlich gar nicht aufhalten dürfen.

 Jetzt weiter zu den Live-Streams bei bet365 

Sowohl die Region Piemont als auch das Gebiet Val D’ Aosta gelten als Gebiete mit einem erhöhten Infektionsrisiko. Deshalb gelten hier Reisebeschränkungen. Um zum angesprochenen Schneemobil zu kommen, muss Ronaldo diese Beschränkungen aber umgangen haben. Wie die Zeitung berichtet, hätten beide in einem eigentlich geschlossenen Hotel zu Abend gegessen, hier auch übernachtet und seien am nächsten Tag dann mit dem Schneemobil aufgebrochen.

Italiens Minister: Champions denken, sie stehen über den Dingen

Für Ronaldo hat dieser Ausritt nun Konsequenzen. Nicht zum ersten Mal wird dem Superstar vorgeworfen, sich nicht an die Regeln zu halten. Im Oktober soll der Portugiese schon einmal gegen die Vorgaben verstoßen haben und wurde sogar positiv getestet. Damals erklärte Italiens Minister für Jugend und Sport, Vincenzo Spadafora, dass „die großen Champions“ denken würden, sie könnten sich über die Dinge hinwegsetzen. Sollte „CR7“ jetzt wirklich in den schneebedeckten Bergen gewesen sein, und danach sieht es aus, droht wieder Ärger.

bc-homeNewsSchon wieder: Ronaldo hat Ärger wegen Corona-Regeln
Neuer Titel
ComeOn Bonus