Donnerstag , 26 November 2020
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image
Interwetten Logo Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Nagelsmann in Wallung: Wo ist der VAR? *** Matchwinner Haaland gegen Köln nur Bankdrücker? *** Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Sky Bet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Augsburg vs Dortmund - Bundesliga Superboost *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus ***

SV Werder: Hoffnung gegen Hoffenheim?

Aktualisiert Okt 2020

SV Werder erwartet TSG 1899 Hoffenheim
Der Saisonstart ist für den SV Werder Bremen gut verlaufen. Doch mit Hertha BSC, dem FC Schalke 04, Arminia Bielefeld und dem SC Freiburg standen nur Kontrahenten auf dem Plan, die bestenfalls auf Augenhöhe agieren. Dennoch ist es positiv hervorzuheben, dass die Truppe von Trainer Kohfeldt bereits sieben Punkte auf dem Konto hat. Ebenso übrigens wie der nächste Gegner, die TSG 1899 Hoffenheim.

Bremen. Im Weserstadion treffen der SV Werder und die TSG 1899 aufeinander. Und zwar findet das Match am Sonntag, dem 25. Oktober 2020, um 18 Uhr statt. Denn die Truppe aus Sinsheim hat die etwas längere Erholung, nach ihrem Auftritt in der Europa League am Donnerstag, durchaus nötig. Schwerer wiegen für den 5. Spieltag jedoch die Ausfälle von Kramaric und Co.

Hamstert Bremen die nächsten Punkte?

In der letzten Saison ging es für den SV Werder Bremen im Endeffekt nur um eines – den Klassenerhalt. Und die Erstligazugehörigkeit konnte erst in der Relegation bestätigt werden. Selbst da war es knapp. Die finanzielle Lage ist wegen Corona angespannt. Daher ist die Direktive in diesem Jahr klar. Bremen will mit dem Abstiegskampf nix zu tun haben. Nicht mehr. Aber auch nicht weniger. Dafür gilt es möglichst früh, möglichst viele Punkte zu sichern.

Bislang ist dies den Bremern erstaunlich gut gelungen. Zwar gab es zum Saisonstart den Rückschlag mit 1:4 im Heimspiel gegen Hertha BSC. Doch gingen die Alarmglocken zügig wieder aus. Darauf folgend kam es nämlich erst zum 3:1 Sieg auf Schalke und dann obendrein noch zum 1:0 über Arminia Bielefeld. Lediglich am letzten Spieltag, im Duell mit dem SC Freiburg, hat es nicht zu einem Dreier gereicht. Doch holten die Bremer, nach dem 0:1 Rückstand, immerhin noch das 1:1 heraus.

Hoffenheim nach Belgrad gut in Form?

Einerseits dürfen wir das Duell der TSG 1899 Hoffenheim gegen Roter Stern Belgrad nicht ganz außen vorlassen. Denn immerhin war es ein Spiel unter der Woche. Und die Spieler haben dort Kraft gelassen. Allerdings gewann die TSG letztlich mit 2:0 verdient. Moralisch kann ein solcher Erfolg, nachdem es in der Liga zuvor nicht ganz so prächtig lief, eigentlich nur Auftrieb geben. Ein Knackpunkt sind jedoch die fehlenden Spieler. Doch darauf schauen wir später noch.

Zuerst möchten wir also die letzten Ergebnisse Revue passieren lassen. Zum Saisonauftakt gewann Hoffenheim mit 3:2 zu Gast beim 1. FC Köln. Danach stand das Heimspiel gegen den FC Bayern München an. Hier geschah die bislang größte Sensation der jungen Saison. Hoffenheim gewann, mit Sebastian Hoeneß an der Seitenlinie, mit 4:1 über den Rekordmeister. Zwei Spiele. Sechs Punkte. So ging es jedoch nicht weiter. Denn die TSG 1899 verlor erst mit 1:2 in Frankfurt und unterlag darauf folgend noch mit 0:1 gegen Borussia Dortmund.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Fehlende Spieler: Was ist mit Kramaric und Co?

Grundsätzlich können die Bremer fast aus dem Vollen schöpfen. Natürlich fällt Augustinsson noch wegen einer Muskelverletzung aus. Doch das war es im Prinzip auch schon. Bei der TSG 1899 Hoffenheim sieht es finsterer aus. Denn hier fehlen nicht nur Bicakcic und Hübner, sondern auch Nordtveit, Nuhu und Stafylidis. Obendrein sind Kaderabek, Kramaric und Adams auf die eine oder andere Art durch Corona außer Gefecht gesetzt. Den Spielern geht es zwar gut, doch befinden sie sich noch in häuslicher Quarantäne.

Sportwetten-Empfehlung zum Duell

Natürlich wäre es eine Möglichkeit auf die Bremer zu setzen, weil sie einen Großteil des Kaders an Bord haben. Oder es könnten die Sinsheimer angespielt werden, da die Qualitätsdichte im Kader groß und Julian Nagelsmann ein cleverer Trainer ist. Was uns jedoch am besten gefällt, ist der Wett-Tipp auf das Both2Score (Beide Teams treffen). Denn dieses Ergebnis erreichten die Clubs in jeweils drei von vier Ligaspielen (75 Prozent).

bc-homeNewsSV Werder: Hoffnung gegen Hoffenheim?
Neuer Titel
ComeOn Bonus