Exklusive Boni per Mail erhalten

Jetzt anmelden und +350 Freispiele erhalten!

Jetzt anmelden!

Ja, ich bin über 18 Jahre.

✕︎

Jetzt anmelden und +350 Freispiele erhalten!

Eine gültige Emailadresse wird benötigt.

Ungültige Emailadresse..

Mittwoch , 28 Juli 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Tottenham: Kane bittet um Freigabe und verärgert die Club-Chefs

Aktualisiert Mai 2021

Harry Kane Freigabe Tottenham
Harry Kane ist eine Institution bei den Tottenham Hotspur. Jahrelang war ein Wechsel des Stürmers nur schwer vorstellbar. Die Zeiten ändern sich jedoch. Kane hat seinen Arbeitgeber vor wenigen Tagen offiziell um die Freigabe gebeten. Obwohl der 27-Jährige noch einen laufenden Vertrag bis 2024 hat, möchte er den Verein verlassen. Wenig überraschend sorgt das nicht gerade für Begeisterung bei den Club-Bossen.

London. Verlässt Harry Kane die Tottenham Hotspur? Diese Frage steht seit wenigen Tagen im Raum. Die Tor-Garantie der „Spurs“ hat seinen Verein um die Freigabe und das vorläufige Ende seines laufenden Vertrags bis 2024 gebeten. Kane möchte weg von den Spurs – und soll bei gleich mehreren Premier-League-Konkurrenten auf dem Wunschzettel stehen. Geschenkt bekommen werden diese den Nationalspieler aber gewiss nicht.

Beben in Tottenham: Kane bittet um Freigabe

Kaum ein anderer Name wird so sehr mit den Tottenham Hotspur in Verbindung gebracht wie der Name Harry Kane. Der 27-Jährige ist eine echte Vereinslegende bei den Spurs, was er vor allem seinen Treffern der letzten Jahre zu verdanken hat. Doch es gibt Ärger im Paradies. Obwohl Kane noch einen laufenden Vertrag bis 2024 hat, möchte er die „Spurs“ offenbar bereits in diesem Sommer verlassen.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Bei den Club-Bossen kam die Bitte nach der Freigabe Medienberichten zufolge überhaupt nicht gut an. Club-Chef Daniel Levy soll eine astronomische Ablösesumme vorschweben, die kaum ein Verein wird bezahlen können. Interessenten würde es aber geben. Sowohl Manchester City als auch Manchester United oder der FC Chelsea gelten als interessiert.

Kommt Wechsel nicht zustande?

Gerade weil Boss Levy als so harter Verhandlungspartner gilt, schätzen die britischen Medien die Wahrscheinlichkeit eines Wechsels als gering ein. „The Athletic“ etwa schrieb, dass ein Wechsel in diesem Sommer als „sehr unwahrscheinlich“ gilt. Ein schlecht gelaunter und wechselwilliger Harry Kane im Kader ist vermutlich aber auch den Spurs keine ganz große Hilfe.

bc-homeNewsTottenham: Kane bittet um Freigabe und verärgert die Club-Chefs
Neuer Titel
ComeOn Bonus