Samstag , 17 April 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Well done! Wales qualifiziert sich als 20. Team für die EM 2020

Aktualisiert Dez 2019

Bernd
By Bernd
Redakteur
Wales gegen Ungarn EM-Qualifikation
Die letzte von 20 Nationalmannschaften hat sich im Rahmen der EM-Qualifikation am Dienstag Abend für die Europameisterschaft 2020 auf direktem Weg qualifiziert. Vier weitere Mannschaften haben jetzt noch die Chance, sich ihr Ticket in den Play-offs für die Titelkämpfe zu sichern. Diese finden allerdings erst im März statt.

In der Gruppe E der EM-Quali lautete das Motto im City Stadium in Cardiff „Do or Die“. Denn für Gastgeber Wales ging es um wirklich alles. Und die Waliser folgten diesem Ausspruch – sie taten es, nämlich sich qualifizieren. Matchwinner am Dienstag Abend war ohne Frage Aaron Ramsey. Beim 2:0 (1:0)-Erfolg erzielte er gegen Ungarn zunächst nach bereits einer Viertelstunde das 1:0 (15.). Direkt nach der Pause legte er einen zweiten Treffer für die Briten nach (47.). Darauf hatten die Ungarn, die bis dato Zweiter der Gruppe waren, keine Antwort mehr parat.

Polen gewinnt zum Abschluss, Österreich 0:1

In der Endabrechnung der Gruppe E, in der außerdem die Slowakei mit 2:0 gegen Aserbaidschan siegte, hatte der Dreier in Cardiff wichtige Auswirkungen. Denn Wales überrundete so noch Ungarn, kommt auf 14 Punkt, während der Rivale bei zwölf Punkten stehen blieb. Gleichzeitig wehrten die Waliser den Angriff der Slowaken ab, die die Gruppe E mit 13 Punkten auf dem undankbaren dritten Platz abschlossen. Kroatien war am Dienstag spielfrei, hatte sich aber schon vorab für die Euro 2020 qualifiziert. 17 Punkte reichten den Kroaten für den ersten Rang.

In der Gruppe G standen vor dem zehnten und letzten Spieltag der EM-Qualifikation Polen und Österreich bereits als Endrundenteilnehmer fest. Während die Österreicher in Nordmazedonien eine 0:1-Schlappe einstecken mussten, setzte sich Polen in einer munteren Partie gegen Slowenien mit 3:2 durch. Beide Kontrahenten der EM-Teilnehmer kommen somit auf 14 Punkte, während Team Austria 19, die Polen als Gruppensieger 25 Punkte gesammelt haben. Für die Polen traf unter anderem auch Robert Lewandowski vom FC Bayern München ein Mal.

Schottland hofft auf die Hintertür Play-offs

Entschieden war vor dem zehnten Matchday ebenfalls die Gruppe I. Am Dienstag ließ es Belgien mit einem 6:1 (4:1) gegen Zypern noch einmal richtig krachen und holte im zehnten Spiel den zehnten Sieg. Eindrucksvoll! Russland wurde als Tabellenzweiter ebenfalls vor keine große Hürde gestellt, gewann bei San Marino standesgemäß mit 5:0 (2:0). Im dritten Match der Gruppe I schloss Schottland die EM-Qualifikation durch den 3:1-Erfolg über Kasachstan als Dritter ab. Die Bravehearts drehten einen 0:1-Rückstand zur Pause noch in einen klaren Sieg um. In den Play-offs haben sie nun die Chance, sich eines der vier letzten Tickets für die EM 2020 zu ergattern.

bc-homeNewsWell done! Wales qualifiziert sich als 20. Team für die EM 2020
Neuer Titel
ComeOn Bonus