Samstag , 17 April 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Werder Bremen bei Hannover 96: Das besondere Duell im Europapokal der Pokalsieger

Aktualisiert Jan 2021

Stefan
By Stefan
Werder Bremen Europapokalsieger 1992
Es wird noch einmal spannend. Die letzten sechs Pflichtspiele im Kalenderjahr 2020 stehen auf dem Programm. Und im Fokus steht dabei heute Abend um 20.45 Uhr das kleine Nordderby zwischen Hannover 96 und Werder Bremen. Ein Duell mit einer ganz besonderen Vorgeschichte im Pokal.

Hannover. Wenn diese Partie also in der HDI Arena angepfiffen wird, ist es bereits das achte Aufeinandertreffen zwischen den Roten und Grün-Weißen im DFB-Pokal. Die besondere Bilanz lautet: Werder Bremen hat gegen Hannover noch nie verloren. Zumindest nicht nach den regulären 90 Minuten. Im Weserstadion feierte der SVW drei Erfolge. In Niedersachsen holten die Bremer ebenfalls zwei Siege sowie ein Unentschieden, als es im DFB-Pokal noch Wiederholungsspiele gab. Unsere Geschichte aber beginnt am 8. April 1992. Da empfing Hannover 96 die Hanseaten im Halbfinale um den DFB-Pokal.

Zwei Elfmeter-Krimis – dann ist Hannover 96 Pokalsieger

Im Elfmeterschießen gewannen die 96er seinerzeit mit 6:5. Später holten sie dann auch den Pott nach Niedersachsen, weil sie als Zweitligist auch Borussia Mönchengladbach im Endspiel in Berlin mit 4:3 bezwangen. Dann wurde es kurios. Denn Werder Bremen besiegte im Europapokal der Pokalsieger den AS Monaco und schnappte sich erstmals eine europäische Trophäe. Als dann die nächste Saison in diesem internationalen Wettbewerb ausgelost wurde, traf der SVW als Titelverteidiger direkt in der ersten Runde auf – ihr ahnt es schon – den deutschen Pokalsieger. Nämlich auf Hannover 96.

Kuriose Auslosung: Wiedersehen im Europacup

Kurioserweise standen sich die beiden Mannschaften also auch schon zwei Mal im Europapokal der Pokalsieger gegenüber. In Hannover gewann 96 mit 2:1. Im Weserstadion behielt Werder Bremen dann dank der Tore von Wynton Rufer (2) und Rune Bratseth mit 3:1 die Oberhand und zog in die nächste Runde ein. Roman Wojcicki hatte für die Roten zwischenzeitlich zum 1:1 per Elfmeter ausgeglichen. Aber die Niedersachsen scheiterten letztendlich knapp.

 Live Streams gefällig? Kostenlos? Dann melde dich bei bet365 an! 

Vorsicht, Werder! 96 mag die Top-Teams

Und wie geht es dieses Mal aus – so kurz vor dem Heiligen Abend? Ausgang offen. Klar, Werder Bremen reist durch den Last Minute Treffer in Mainz und endlich mal wieder einem Dreier (1:0) mit einem guten Gefühl nach Hannover. 96 hat in der 2. Bundesliga bislang auch noch keine Bäume ausgerissen. Aber die Roten haben schon zwei Top-Teams der zweiten Liga in dieser Saison besiegt. Den VfL Bochum mit 2:0 zu Hause. Und Werders großen Nordrivalen HSV an der Elbe mit 1:0. Da sollten die Grün-Weißen mehr als gewarnt sein, sollte das mit dem Einzug ins Achtelfinale nicht schief gehen.


bc-homeNewsWerder Bremen bei Hannover 96: Das besondere Duell im Europapokal der Pokalsieger
Neuer Titel
ComeOn Bonus