Sonntag , 15 September 2019
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

Bekannt aus der TV Werbung auf:

Werder Bremen: Schon FC Augsburg ist ein Schlüsselspiel

Florian Kohfeldt Trainer Werder Bremen
Wer hätte das gedacht? Wenn Werder Bremen am Sonntag (1. September) den FC Augsburg empfängt, ist das nicht irgendeine Partie. Nein, für die Grün-Weißen ist die Begegnung schon am dritten Spieltag der 1. Bundesliga 2019/20 eine Art Schlüsselspiel. Denn zum Fehlstart gesellen sich noch eine Reihe personeller Fragezeichen dazu.

Werder Bremen hat die Seuche am Schuh. Die Norddeutschen starteten mit einer ansprechenden Leistung ins neue Spieljahr. Doch sie verloren eben auch das erste Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:3. Am zweiten Spieltag wurde den Bremern dann ein Treffer von Niklas Füllkrug wegen Handspiels aberkannt, der in der letzten Saison so noch regulär gewesen wäre. 2:3 verlor der SVW also in Sinsheim. Und so stehen sie nun da die Hanseaten: mit null Punkten und bereits sechs Gegentoren irgendwo im Tabellenkeller. Das selbst formulierte Ziel Europa ist erst einmal meilenweit in den Hintergrund gerückt. Das liegt allerdings auch an einer außergewöhnlichen Verletzungsmisere. Die betrifft vor allem den Defensivbereich.

Verletzt: Augustinsson, Toprak, Langkamp und Veljkovic

Denn die nächste Hiobsbotschaft nach dem 2:3 bei der TSG 1899 Hoffenheim ließ nicht lange auf sich warten. Linksverteidiger Ludwig Augustinsson wird Werder Bremen noch deutlich länger als erwartet fehlen. Am Montag wurde der Schwede operiert. Sein Vertreter auf der Außenbahn heißt Marco Friedl, der somit allerdings auch in der Innenverteidigung fehlt. Was übrigens auch für Neuzugang Ömer Toprak gilt. Denn der wurde in Sinsheim schon nach einer knappen Viertelstunde ausgewechselt. Gegen Augsburg fällt der Ex-Dortmunder definitiv aus. So wie mit Sebastian Langkamp (Muskelfaserriss) und Milos Veljkovic (Zehenbruch) zwei weitere Innenverteidiger. So wie mit Philipp Bargfrede (Knie) ein weiterer Allrounder im defensiven Bereich.

Grob gesagt fehlt den Bremern also eine komplette Viererkette. Nur Niklas Moisander bleibt im Zentrum der Fels in der Brandung. Der Finne spielte allerdings bei der TSG auch nicht gerade fehlerfrei. Dass jetzt Theodor Gebre Selassie und sogar Maximilan Eggestein in der Viererkette aushelfen sollen, ist alles andere als ideal. Denn vor allem Eggestein würde dann im Mittelfeld als Ankurbler schmerzlich vermisst werden. Noch bleibt zwar etwas Zeit, um auf dem Transfermarkt aktiv zu werden.

Nichts Neues bei Nabil Bentaleb

Doch bisher ist es ruhig geblieben in der Hansestadt, wo einzig und alleine Verhandlungen mit Schalkes Nabil Bentaleb durchsickerten. Wohlgemerkt: fürs offensive Mittelfeld, nicht für die Abwehr. Und daher appelliert Trainer Florian Kohfeldt schon ungewöhnlich früh an die Fans: „Wir müssen Sonntag gemeinsam zusammenhalten.“ Das Match gegen den FC Augsburg ist es eben doch – ein Schlüsselspiel.

NewsWerder Bremen: Schon FC Augsburg ist ein Schlüsselspiel
Neuer Titel

Bekannt aus der TV Werbung auf: