Sonntag , 18 April 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Berliner Drama: Werder Bremen steckt jetzt noch tiefer im Sumpf

Aktualisiert Feb 2020

Werder Bremen - 1. FC Union Berlin 2019/20 0:2
Die Lage spitzt sich weiter zu bei Werder Bremen. Der Traditionsverein von der Weser taumelt der zweiten Liga entgegen. Die kommenden zwei Aufgaben werden mehr als nur schwer, vielleicht sogar schlichtweg nicht zu lösen. Und Berlin spielt bei all der Misere gleich eine vierfache Rolle. Aber der Reihe nach.

Bremen. Berlin also – dem Pokalfinale in der Hauptstadt kam Werder Bremen durch einen beherzten und leidenschaftlichen Auftritt sowie dem 3:2 gegen Borussia Dortmund einen großen Schritt näher. Der SVW steht nun bereits im Viertelfinale. Berlin also – gegen den 1. FC Union allerdings wussten die Norddeutschen die Leistung gegen den BVB erneut nicht abzurufen. Die Partie im Weserstadion ging unterm Strich somit auch verdient mit 0:2 (0:0) am Samstag Nachmittag verloren. Berlin, die Dritte: Die Bremer Krise verschärfte sich noch einmal, weil der 1. FSV Mainz 05 zeitgleich bei Hertha BSC mit 3:1 siegte. Und damit liegen die Grün-Weißen nun schon vier Punkte entfernt von Platz 15, der den sicheren Klassenerhalt bedeuten würde.

Erschreckend schwache Bilanz im Weserstadion

Und dann noch Berlin zum Vierten: Bei Hertha BSC gastiert Werder Bremen am 7. März. Vermutlich wird diese Paarung dann zum letzten Strohhalm, nach dem die Hanseaten noch greifen können, wollen sie den Kampf um den Klassenerhalt bewältigen. Denn am kommenden Wochenende hängen bei RB Leipzig die Trauben mehr als nur hoch. Anschließend ist Borussia Dortmund wieder Gast im Weserstadion. Dass der BVB erneut Federn lässt? Irgendwie nicht vorstellbar. Wunder wiederholen sich nicht täglich. Und mit Eintracht Frankfurt ist der dritte Gegner auch kein Pappenstiel. Trotz Heimvorteil, der längst keiner mehr ist.

Denn in der Heimtabelle sind die Bremer die schlechteste von 18 Mannschaften der 1. Bundesliga. Schlechter noch als Paderborn oder Mainz. Werder Bremen hat erst ein einziges Mal gewonnen und vor allem schon sieben Niederlagen in der einstigen Festung Weserstadion hinnehmen müssen. So auch am Samstag, als Marius Bülter per Doppelpack für den 1. FC Union Berlin jubelte. Mehr noch: Das Match gegen die Eisernen war damit bereits das vierte in Serie, in dem Bremen kein einziger Treffer zu Hause gelang. Eine erschreckende Bilanz. Denn beim 1:0-Sieg in Düsseldorf und auch beim zwischenzeitlichen 1:0 in Augsburg trafen die Gegner ins eigene Netz.

Warum kriegt Werder Bremen es auf dem Rasen nicht hin?

Was also bleibt, ist der Pokal-Triumph gegen Borussia Dortmund und die Erkenntnis: Sie können es doch. Warum Werder Bremen es allerdings direkt gegen Union wieder nicht hinbekam, das muss Trainer Florian Kohfeldt mit seinem Team analysieren. An der Weser halten sie weiterhin fest am Coach. Das ist grundsätzlich zwar aller Ehren wert. Doch da sich nichts bessert bei den Ligaspielen, ist nicht auszuschließen, dass Kohfeldt vielleicht selbst im Sinne seines Vereins die Brocken hinschmeißt. An der Weser bleibt es wohl weiter turbulent.

bc-homeNewsBerliner Drama: Werder Bremen steckt jetzt noch tiefer im Sumpf
Neuer Titel
ComeOn Bonus