Mittwoch , 16 Oktober 2019
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

Bekannt aus der TV Werbung auf:

Werder Bremen verzweifelt: Yuya Osako auch noch schwer verletzt

Werder Bremen Yuya Osako verletzt
Eigentlich könnte Werder Bremen ja ganz befreit ins Match gegen RB Leipzig gehen. Denn die Bullen reisen natürlich aufgrund ihrer bisherigen Leistungen und Ergebnisse als Favorit ins Wohninvest Weserstadion. Und die Grün-Weißen wiederum kennen ihre Bilanz gegen Leipzig an der Weser. Eigentlich – denn personell reißt die Pechsträhne nicht ab. Ganz im Gegenteil.

Beim Gastspiel beim 1. FC Union Berlin hatte Yuya Osako das Feld vorzeitig räumen müssen. Kurz darauf gab es schon Entwarnung. Es sei nur ein Krampf gewesen. Unter der Woche stand Osako dann doch unfreiwillig im Mittelpunkt. Weil der Japaner sich beim Geheimtraining eine schwere Oberschenkelverletzung zuzog. Werder Bremen bangt also um den nächsten längerfristigen Ausfall. Sechs Wochen sind wahrscheinlich. Die Personalnot könnte sich noch verschärfen, wenn nicht die eine oder andere Stammkraft sich für die Partie am Samstagabend (21. September) im Topspiel der fünften Runde doch noch fit zurückmeldet. Der Anpfiff im Weserstadion zwischen Werder Bremen und RB Leipzig ertönt um 18.30 Uhr.

Milot Rashica kann spielen, Bargfrede und Eggestein vielleicht

Die Betonung liegt auf fit. Weil Werder Bremen absolut kein Risiko mehr eingehen darf, falls ein Spieler zu ambitioniert und zu früh wieder aufs Feld geschickt wird. Das können sich die Norddeutschen nun wahrlich nicht leisten. Philipp Bargfrede ist so ein Fall. Er trainiert wieder mit der Mannschaft, wäre als defensiver Mittelfeldmann der ideale Ersatz für Nuri Sahin. Denn der ist ausnahmsweise nicht verletzt, dafür aber nach seiner fragwürdigen Gelb-Roten Karte beim 1. FC Union Berlin gesperrt. Maxi Eggestein ist ein weiteres Beispiel: Den Youngster, eigentlich unverzichtbar, plagen Rückenprobleme. Deswegen musste er schon bei Union passen. Volles Risiko werden sie in Bremen bei einem ihrer wichtigsten Akteure ganz sicher nicht eingehen.

Fest steht schon, dass es für die komplette Abwehrabteilung um Kapitän Niklas Moisander, Ömer Toprak, Ludwig Augustinsson, Sebastian Langkamp, Milos Veljkovic und ergänzt durch Mittelfeldspieler Kevin Möhwald nicht für die Partie gegen RB Leipzig reichen wird. Die einzig positive Nachricht: Milot Rashica wird wohl wieder mit an Bord sein. Doch deswegen gleich von einer entspannteren Situation zu sprechen, wäre vollkommen übertrieben.

Werder Bremen gegen RB Leipzig noch unbesiegt

Wieso es Werder Bremen in der frühen Saisonphase immer wieder so hart trifft mit den Verletzungen? Im Verein rätseln sie. Neuzugang Michael Lang, erst wenige Wochen mit dabei, hat noch einen Blick von außen und meint: „Mir ist nichts aufgefallen, bei dem ich mir an den Kopf fassen muss und mir denke, das ist ja komplett falsch.“ Frank Baumann betont, man habe nichts groß verändert im Vergleich zur letzten Saison, in der die Belastungssteuerung ja auch sehr gut funktioniert habe. Also müssen sie all die Hiobsbotschaften schlucken und auf eines hoffen: Alle drei bisherigen Heimspiele gegen RB Leipzig hat Werder Bremen nicht verloren. 2:1, 1:1 und 3:0 – so lauteten die Resultat.

Bei Werder Bremen fällt mit Yuya Osako der nächste Spieler aus. Der Japaner ist der mittlerweile elfte Verletzte in der noch jungen Saison. Gegen RB Leipzig hofft Werder auf die eigene Bilanz. Im Weserstadion haben die Bremer noch nie gegen die Bullen verloren.

NewsWerder Bremen verzweifelt: Yuya Osako auch noch schwer verletzt
Neuer Titel

Bekannt aus der TV Werbung auf: