Sonntag , 18 April 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Zurück zur Normalität: Rostock vor Zuschauern gegen Halle

Aktualisiert Mrz 2021

Ostseestadion Hansa Rostock
Die Stadt Rostock hat in der Coronakrise bisher eine gute Figur gemacht. Die Infektionszahlen sind gering, der Inzidenzwert lag am Donnerstag lediglich bei 22,9. Die Corona-Landesverordnung des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern wurde daraufhin angepasst. Mit der Folge, dass Hansa Rostock nun 777 Zuschauer beim Heimspiel am Samstag gegen den Hallescher FC begrüßen darf.

Rostock. Mit viel Disziplin und guten Hygienekonzepten hat die Stadt Rostock die Corona-Pandemie massiv eingeschränkt. Dank eines verschwindend geringen Inzidenzwertes werden Beschränkungen wieder aufgehoben. Und so können endlich wieder Zuschauer ins Ostseestadion. Zunächst einmal ist die Anzahl allerdings auf 777 Anhänger begrenzt. Und für diese gelten strenge Vorgaben.

Nur Dauerkartenbesitzer aus Rostock erlaubt

Gute Nachrichten für die Fans vom FC Hansa Rostock. Die „Koggen“-Kicker dürfen am Samstag gegen den Hallescher FC (14 Uhr) vor 777 Zuschauern spielen. Eine erfreuliche Entwicklung, so mitten im Aufstiegskampf. Am Donnerstag wurde die Corona-Landesverordnung angepasst. Hansa darf deshalb nun alle Dauerkartenbesitzer empfangen, die in Rostock leben. Insgesamt sind das zwischen 700 und 800 Personen. Hansa legte sich auf die Zahl 777 fest.

 Jetzt weiter zu Skybet 

Trotz der wohl geringen Infektionsgefahr ist der Verein beim Eintritt ins Stadion streng. An mehreren Eingängen werden die Besucher mit einem Schnelltest kontrolliert. Die Kosten dafür trägt der Verein. Alle VIP-Dauerkartenbesitzer sollten unter Aufsicht im Auto getestet werden. Zudem müssen alle Besucher während des gesamten Spiels eine Maske tragen und den Mindestabstand zu anderen Besuchern einhalten.

Hoffnung, Kontingent bald erhöhen zu können

Wie diese neue Strategie funktioniert, soll im Anschluss an die Partie genauestens ausgewertet werden. Auf diesem Wege erhoffen sich die Rostocker, schon bald vor noch mehr Anhängern auflaufen zu können. Bereits im Herbst gelang dies. Damals kickte Hansa vor rund 7.500 Zuschauern im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart. Eine Infektion oder andere Probleme traten damals nicht auf. Bleibt zu hoffen, dass sich das auch jetzt nicht ändern wird.

bc-homeNewsZurück zur Normalität: Rostock vor Zuschauern gegen Halle
Neuer Titel
ComeOn Bonus