Sonntag , 18 April 2021
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 132€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

gra icon mga icon schleswig-holstein icon

Bekannt aus der TV Werbung auf:

eurosport icon dmax icon
rtl2 icon auto motorsport icon servus tv icon motorvision tv icon
tv image

Zwischen Frust und Zuversicht: BVB schlägt sich beim englischen Spitzenreiter achtbar

Aktualisiert Apr 2021

BVB 1:2 bei Manchester City
Als der Schlusspfiff im Etihad Stadium ertönte, war der Abwehrchef hin und hergerissen. Mats Hummels wusste, dass der BVB „einen sehr guten Auftritt hingelegt“ hatte. „Wir haben gefightet bis zum Geht-nicht-mehr“, gab Hummels hinterher zu Protokoll. Doch nach der knappen wie unglücklichen Niederlage bei Manchester City sagte er ebenso: „Das Gefühl nicht gut, obwohl wir sehr viel richtig gemacht haben.“

Manchester. Vielleicht auch deswegen gab sich Dortmunds Trainer Edin Terzic hinterher auch direkt kämpferisch und verwies auf das Rückspiel im Viertelfinale der Champions League, das natürlich noch aussteht: „Es ist erst Halbzeit, das Spiel ist immer noch offen“, so der BVB-Coach. Und damit hat er natürlich recht. Denn schon ein knappes 1:0 reicht Borussia Dortmund für den Einzug in die Runde der letzten vier Mannschaften. Da hat es der FC Liverpool deutlich schwerer. Denn die Reds unterlagen bei Real Madrid mit 1:3, brauchen gegen die Königlichen in Anfield daher mindestens einen 2:0-Erfolg.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Unsere Redaktionsempfehlung

Du hast das Match verpassst? Du würdest gerne auf die nächsten ausgewählten Fußball-Partien und Sport-Eventswetten? Am liebsten mit einem tollen Bonus zum Start? Hier kommt unsere aktuelle Empfehlung aus der Sportwetten Redaktion.

Ovidiu Alin Hategan pfeift Dortmunder 1:1 zu früh zurück

Doch zurück auf die Insel nach Manchester, wo sie in Schwarzgelb auch mit einer Schiedsrichterentscheidung haderten. Denn in der 37. Minute, Kevin de Bruyne hatte zuvor die Skyblues mit 1:0 in Führung geschossen, wurde auf Stürmerfoul seitens Jude Bellingham entschieden. Der vermeintliche Torschütze beteuerte später: „Ich habe den Ball definitiv fair gewonnen.“ Das Problem daran: Schiedsrichter Ovidiu Alin Hategan pfiff, bevor Bellingham das Leder ins Netz schob. „Es ist schon ein bisschen frustrierend in Zeiten mit so vielen Kameras, dass nicht abgewartet wird, bis ich den Ball ins Netz geschossen habe, um dann die Szene zu überprüfen.“ So aber kam der VAR nicht mehr zum Einsatz.

Phil Foden schlägt in der Schlussminute zu

Ausgerechnet der gegen Eintracht Frankfurt noch so viel gescholtene Marco Reus erzielte in der Schlussphase der Begegnung das keineswegs unverdiente 1:1 (83.). Aber der starke Phil Foden konterte mit dem Siegtreffer für Manchester City in der letzten Minute der Partie, so dass sich Borussia Dortmund dann eben doch mit einer knappen, aber fürs Rückspiel nicht aussichtslosen 1:2-Niederlage zufrieden geben musste.

 Live Streams gefällig? Kostenlos? Dann melde dich bei bet365 an! 

Edin Terzic als fairer Verlierer, aber: „Brutal ärgerlich!“

Als „natürlich brutal ärgerlich“ bewertete Terzic die spielentscheidende Szene in der 37. Minute. Aber der Trainer der Dortmunder hielt ebenso fest: „Das ist leider auch Fußball. Nicht nur wir machen Fehler, sondern auch andere und ab und zu ist man auf andere angewiesen.“ Womit Edin Terzic sportlich fair den Referee aus der Schusslinie nahm.

Wer daran glaubt, dass Dortmund mit einem Sieg im Rückspiel dass Halbfinale doch noch klar macht, der kann schon jetzt einen Blick in unseren Quotenvergleich werfen. Dort sind alle Spiele und Wettquoten der wichtigsten kommenden Partien gelistet. Und so findet ihr schnell die Buchmacher, die die besten Quoten für jedes einzelne Match in petto haben.

bc-homeNewsZwischen Frust und Zuversicht: BVB schlägt sich beim englischen Spitzenreiter achtbar
Neuer Titel
ComeOn Bonus