Donnerstag , 21 Juni 2018
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 47€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

Bekannt aus der TV Werbung auf:

Deals und Gutscheine

Alle Teilnehmer der WM 2018

Und wieder rollt der Ball: Zwischen dem 14. Juni und dem 15. Juli 2018 treffen sich zur WM 2018 Mannschaften aus der ganzen Welt, um den Weltpokal im Fußball zu erspielen. Die exakte WM 2018 Mannschaften Anzahl liegt bei 32. Alle Teilnehmer mussten ihr Können in vorausgehenden Qualifikationsspielen unter Beweis stellen. Dies gilt sogar für den amtierenden Weltmeister Deutschland. Lediglich das Team von Gastgeber Russland war automatisch als Teilnehmer gesetzt und hatte daher im Vorfeld der WM keine Pflichtspiele zu absolvieren.

Die WM 2018 in Russland

Die WM 2018 in Russland wird sich quer durch den westlichen Teil des russischen Riesenreichs ziehen. Was in anderen Ländern ein recht überschaubares Gebiet darstellen würde, bedeutet im größten Land der Erde eine logistische Herausforderung. Insgesamt ist der Teil des Landes, in dem die Weltmeisterschaft ausgetragen wird, so groß wie die gesamte Europäische Union. In insgesamt 12 Stadien, die entweder anlässlich der WM renoviert oder komplett neu gebaut wurden, werden die Spiele ausgetragen. Das mit Abstand größte Stadion darunter ist das Moskauer Luzhniki-Stadion. Nach einem Umbau hat die Spielstätte eine Kapazität von 81.000 Plätzen. An 2. Stelle steht das neu errichtete St.-Petersburg-Stadion mit etwa 61.000 Zuschauerplätzen. Alle anderen Spielstätten sind mit 35.000 bis 47.000 Zuschauerplätzen deutlich kleiner. Schuld daran ist der Geldmangel, der aus der wirtschaftlichen Situation in Russland resultiert. Für die geringen Stadiongrößen war eine Ausnahmegenehmigung der FIFA erforderlich.

So sieht der Spielplan der Fußball WM 2018 in Russland aus

Ein Blick auf den Spielplan genügt zur Beantwortung der Frage, wie viele Mannschaften WM 2018 dabei sein werden. Wie üblich untergliedert sich die Weltmeisterschaft in folgendes System: Zuerst müssen sich die 32 teilnehmenden Mannschaften in einer Gruppenphase bewähren. Dafür wurden die Teams per Losverfahren in 8 Gruppen mit je 4 Teilnehmern aufgeteilt. Jedes Team hat in der Gruppenphase drei Spiele zu absolvieren, tritt also gegen jedes andere Gruppenmitglied an. Für die beiden erfolgreichsten Mannschaften jeder Gruppe geht die WM 2018 Russland mit dem Achtelfinale weiter, wo sie sich dann gegen die beiden Bestplatzierten einer vorher festgelegten anderen Gruppe beweisen müssen. Für die Sieger geht es anschließend ins Viertelfinale – und im Idealfall ist der Weg über das Halbfinale ins Finale dann bereits vorgezeichnet. In dieser K.-o.-Phase bedeutet eine Niederlage die sofortige Heimreise für das Team. Ausnahme: Die unterlegenen Teams der Halbfinalspiele tragen noch ein Spiel um den 3. Platz gegeneinander aus.

Die Spielorte: Zwei Metropolen und viele kaum bekannte Städte

Was die Spielorte der WM 2018 Russland betrifft, so hat sich das Organisationsteam ausschließlich für Städte im westlichen Teil Russlands entschieden. Auf diese Weise werden die Anpfiffzeiten nicht durch die vielen Zeitzonen auseinandergerissen – die Zuschauer rund um die Welt dürften dafür sehr dankbar sein. Und auch die Spieler haben durch die vergleichsweise kurze Reisedauer zwischen den einzelnen Spielorten weniger Stress. Natürlich gebührt es dem Moskauer Luzhniki-Stadion als größter und zugleich in der Hauptstadt befindlicher Spielstätte, dass dort sowohl das Eröffnungsspiel als auch das Finale ausgetragen werden. Aber auch das St.-Petersburg-Stadion ist als zweitgrößte Arena sehr gefragt. Man darf davon ausgehen, dass prozentual wie in Zahlen die meisten ausländischen Fans den Weg in diese Stadien finden werden. Denn sowohl Moskau als auch St. Petersburg sind unabhängig von der Weltmeisterschaft beliebte, touristisch frequentierte Städte. Aber vielleicht erwachen durch die WM auch andere Städte mit ihren vergleichsweise kleinen Stadien aus dem Dornröschenschlaf.

Die WM 2018 Mannschaften: 32 Teams aus aller Welt sind dabei

Für die Antwort auf die Frage, wie viele Mannschaften WM 2018 mit von der Partie sind, muss man im Prinzip nur die Prozedere bisheriger Weltmeisterschaften kennen. Wie üblich konnten 32 Teams ihr Ticket nach Russland durch vorausgehende Qualifikationsspiele lösen. In welche Gruppe eine bereits qualifizierte Mannschaft schließlich eingeordnet wurde, entschied das Los. Und diese Frage konnte den Wettbonus Vergleich durchaus beeinflussen. Denn durch das Losverfahren ergaben sich einerseits Gruppen mit klarem Favoriten, für den es sich lohnt, einen Sportwetten Bonus einzusetzen. Etwa die Gruppe A mit Uruguay oder die Gruppe F mit Deutschland. Andererseits gibt es aber auch Gruppen, in die gleich mehrere Mitfavoriten gelost wurden. So treffen in der Gruppe B bereits in der Vorrunde die starken Teams aus Spanien und Portugal aufeinander. Man wird also noch im Achtelfinale so manche Überraschungsmannschaft erleben können, während sich andere, vermeintlich bessere Mannschaften bereits wieder auf dem Heimweg befinden werden.

Wie viele Mannschaften WM 2018 sich qualifizierten

Die zentrale Frage „Wie viele Mannschaften spielen bei der WM 2018 mit?“ ist nicht komplett deckungsgleich mit der Frage, wie viele Mannschaften WM 2018 Qualifikationsspiele austragen mussten. Denn zu den 32 WM 2018 Mannschaften gehört auch das Team von Gastgeber Russland. Die Statuten der FIFA geben allerdings vor, dass die Mannschaft des gastgebenden Landes automatisch qualifiziert ist. Andernfalls wäre Russland möglicherweise bereits in der Qualifikation gescheitert. So gehört Russland zwar nicht zu den Favoriten bei der diesjährigen Weltmeisterschaft im Fußball; als krassen Außenseiter sollte man die Heimmannschaft aber auch nicht belächeln, denn immerhin werden die Russen bei jedem ihrer Spiele die Unterstützung von tausenden eigener Fans im Stadion bekommen. Und jeder Fußballprofi weiß, wie beflügelnd die Kraft des sogenannten 12. Mannes sein kann. Daher ist das russische Team durchaus für manche Überraschung gut.

Wer konnte sich für die Fußball WM qualifizieren?

31 der 32 teilnehmenden Mannschaften konnten ihr Können in vorausgehenden Qualifikationsspielen unter Beweis stellen. Viele der WM Mannschaften 2018 hatte zuvor allerdings kaum jemand auf dem Zettel, dafür sind einige der eigentlichen Mitfavoriten bereits im Vorfeld ausgeschieden. Schon in der Qualifikationsphase konnte sich ein Wettanbieter Vergleich also durchaus lohnen. Wer damals darauf gesetzt hat, dass sowohl die chilenische Mannschaft als auch die Teams aus Italien und den Niederlanden kein Ticket zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland lösen werden können, konnte mit dieser Wette gute Gewinne einstreichen. Ansonsten sind Teams aus allen Teilen der Welt mit am Start – lediglich aus Nordamerika konnte sich weder die US-amerikanische noch die kanadische Mannschaft qualifizieren. Die meisten Teilnehmer kommen auch bei der WM 2018 in Russland wieder aus Europa und Südamerika. Mit Brasilien, das bereits an 20 Weltmeisterschaften teilgenommen hat und Deutschland, das bisher 18 Mal bei einer WM antrat, sind bereits zwei der Favoriten genannt.

WM 2018 Fußball-Teams
Auch 2018 sind wieder 32 Teams bei der Endrunde dabei.

Die WM Mannschaften 2018: Wer hat sich qualifiziert?

Wie alle 4 Jahre lag die Messlatte für die WM 2018 Mannschaften während der Qualifikation unterschiedlich hoch. Für die Mannschaften, die jedes Mal zu den Favoriten gezählt werden, ist die Teilnahme eine regelrechte Pflichtübung. Die Erwartungen an europäische Teams wie England, Frankreich, Spanien, Portugal oder Deutschland sind entsprechend groß. Und selbstverständlich gilt dies auch für die Niederlande und Italien. Dass sich beide Länder für die diesjährige Endrunde der Weltmeisterschaft nicht qualifizieren konnten, wurde mit entsprechend großer Enttäuschung zur Kenntnis genommen. Dafür sind aber die südamerikanischen Ballkünstler aus Brasilien, Argentinien und Uruguay wieder dabei. Vor allem den Brasilianern ist nach der krassen Niederlage gegen Deutschland bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land 2014 wieder einiges zuzutrauen. Freuen darf man sich bei der WM aber auch auf das Team aus Australien. Zwar gehört die Mannschaft aus Down Under nicht zu den Favoriten, hat in den letzten Jahren aber eine erstaunlich positive Entwicklung hingelegt.

Das sind die Überraschungen bei der diesjährigen WM

Die Frage „Welche guten Mannschaften sind bei der WM 2018 nicht dabei?“ wurde bereits teilweise beantwortet. So muss die Weltmeisterschaft diesmal sowohl ohne die Niederländer als auch ohne Italien auskommen, was für den italienischen Langzeit-Torhüter Gianluigi Buffon besonders schmerzhaft sein dürfte. Aber auch die Chilenen, die in der jüngeren Vergangenheit immer wieder als Geheimfavorit bei internationalen Turnieren gehandelt wurden, müssen nach einer verpatzten Qualifikation zu Hause bleiben. Dafür darf man nun aber Länder in die eigene Sportwetten Strategie einbeziehen, die zuvor kaum jemand auf dem Zettel hatte. Ägypten und Marokko etwa überraschten bereits durch ihre besonders erfolgreichen Spiele in der Qualifikationsrunde. Aber auch Polen und Island, Saudi-Arabien und Tunesien oder Panama und Costa Rica sind nicht gerade die Länder, die man bei einer Fußball Weltmeisterschaft erwarten würde. Durch die zufällige Verteilung der teilnehmenden Teams auf acht Gruppen wird aber automatisch das eine oder andere Überraschungsteam bis in die K.-o.-Phase dabeibleiben.

Das sind die WM 2018 Mannschaften Gruppen

Damit sich niemand ungerecht behandelt fühlt, müssen einige Entscheidungen über das Losverfahren getroffen werden. Dies gilt auch für die Sortierung der teilnehmenden Mannschaften an einer Weltmeisterschaft im Fußball. Natürlich hat dieses Verfahren auch immer wieder zur Folge, dass gleich mehrere Favoriten in derselben Gruppe sind. Dennoch gibt es kein Prozedere, das mehr Fairness und Chancengleichheit bedeuten würde. Für die WM 2018 Mannschaften bedeutet die diesmalige Aufteilung der Gruppen, dass Marokko und Iran in der Gruppe B wohl chancenlos sein werden, denn mit Portugal und Spanien teilen sie sich selbige mit zwei Favoriten für den WM-Pokal. Andere Teams der WM 2018 hingegen dürfen sich größere Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen. In der Gruppe H beispielsweise fällt es selbst ausgewiesenen Experten schwer, einen klaren Favoriten zu benennen.

Die Mannschaften in Gruppe A und Gruppe B

In der Gruppe A trifft man bei der WM 2018 Russland auf einige Überraschungskandidaten. Neben dem Team von Gastgeber Russland darf man sich in der Gruppe A auf Uruguay freuen. Zwar handelt es sich bei den Südamerikanern um eine Mannschaft mit vergleichsweise hohem Altersdurchschnitt. Dafür haben die Urus zahlreiche bekannte Ballkünstler in ihren Reihen. Den Teams aus Ägypten und Saudi-Arabien kommt in dieser Gruppe hingegen nur die Außenseiterrolle zu. Aber vielleicht lohnt sich ja gerade deshalb ein Wettanbieter Bonus Vergleich? So findet ihr auch einen passenden Wettbonus ohne Einzahlung. Die Gruppe B hingegen hat mit Spanien und Portugal zwei WM 2018 Teilnehmer in ihren Reihen, die zu den klaren Favoriten für den Gesamtsieg gehören. Da jeweils die zwei besten Teams ins Achtelfinale einziehen, kann man hier fest mit den beiden iberischen Teams rechnen. Marokko und Iran bräuchten hingegen ein echtes Fußballwunder, um die K.-o.-Runde zu erreichen. Aber solche hat es in der WM-Geschichte ja durchaus schon gegeben.

Die Teilnehmer von Gruppe C und Gruppe D

Freilich ändert die Zusammensetzung der Gruppen nichts an der Tatsache, wie viele Mannschaften WM 2018 insgesamt dabei sind. Allerdings kann sie durchaus mit darüber entscheiden, wie gut die Aussichten einzelner Teams sind, ins Achtelfinale einzuziehen. In die Gruppe C wurden wieder einige gute Teams der WM 2018 gelost. Frankreich darf sich auch 2018 wieder zu den Favoriten zählen, aber auch Australien, Peru und Dänemark konnten in der Qualifikation durchaus beeindrucken. Für die Franzosen dürfte ein glatter Durchmarsch durch die Gruppe also nicht ganz einfach werden. Noch mehr Spaß könnten deutsche WM-Fans aber wahrscheinlich mit der Gruppe D haben. Denn hier findet sich nicht nur der Lieblingsgegner Argentinien, sondern auch die isländische Mannschaft mit ihrer eindrucksvollen Fan-Choreographie. Kroatien und Nigeria ergänzen die Gruppe D – und auch diese beiden Teams sollten nicht unterschätzt werden.

Die Teams in Gruppe E und Gruppe F

Die Spiele der Gruppe E dürften medial besonders viel Aufmerksamkeit bekommen. Denn mit Brasilien findet sich hier eine der WM 2018 Mannschaften, die generell bei jeder WM den Pokal fest im Blick hat. Außerdem haben die Brasilianer nach der schmählichen Niederlage gegen Deutschland bei der WM im eigenen Land noch etwas gerade zu rücken und dürften sich daher doppelt anstrengen, um möglichst viel zu erreichen. Der Gruppensieg dürfte jedenfalls machbar sein, da sich die Brasilianer die Gruppe mit der Schweiz, Costa Rica und Serbien teilt – also mit Teams, die keine klassischen Titelanwärter sind. Ganz ähnlich sieht es in der Gruppe F aus, in der sich auch das Team des amtierenden Weltmeisters Deutschland befindet. Zwar sind die weiteren Gruppenmitglieder Mexiko, Südkorea und Schweden nicht zu unterschätzen. Trotzdem gilt Deutschland hier als klarer Favorit. Dass den Schweden im Spiel gegen Deutschland wieder ein Fußballwunder gelingen wird, dürfte als äußerst unwahrscheinlich gelten.

Gruppe G und Gruppe H: Das sind die Teams

Weitere acht WM Mannschaften 2018 verteilen sich auf die Gruppen G und H. Und möglicherweise sind dies auch die Gruppen, aus denen die meisten Überraschungen zu erwarten sind. Denn hier sind einige WM 2018 Teilnehmer versammelt, bei denen selbst Experten kaum mit einer Qualifikation gerechnet hätten. Trotzdem kann es in der Gruppe G eng werden, denn hier ist die traditionell erfolgreiche Mannschaft aus England ebenso zu finden wie das seit einigen Jahren immer wieder als Geheimfavorit gehandelte Team aus Belgien. Man wird sehen, ob die ebenfalls in der Gruppe befindlichen Mannschaften aus Tunesien und Panama eine echte Chance gegen die beiden Platzhirsche haben werden. In Gruppe H schließlich sind Polen, der Senegal, Kolumbien und Japan versammelt. Wahrscheinliche Favoriten sind hier die Polen sowie die Kolumbianer, aber auch die beiden anderen Teams haben in der Qualifikation bewiesen, dass sie guten Fußball spielen können.

Wie stehen die Chancen für welche Mannschaften?

Betrachtet man das Teilnehmerfeld der diesjährigen Weltmeisterschaft, so sind bereits im Vorfeld einige Tendenzen zu erkennen. Da weder die Niederlande noch Italien und Chile zu den teilnehmenden WM 2018 Mannschaften gehören, wird die Zahl der möglichen Favoriten entsprechend kleiner. Gute Chancen können sich die Teams aus Deutschland, Spanien, Portugal, Belgien, Frankreich und England ausrechnen. Mit Argentinien und Brasilien sind aber auch zwei heiße Titelanwärter aus Südamerika dabei. Schlechter sieht es für die Mannschaft von Gastgeber Russland aus: Zwar blieb der automatisch qualifizierten Mannschaft die harte Qualifikation erspart, zudem können die Russen mit einer Übermacht eigener Fans bei jedem Spiel rechnen. Allerdings hätte sich das Team auf rein sportlichem Wege kaum für die WM 2018 qualifiziert. Daher ist wohl nicht damit zu rechnen, dass Russland nach dem Achtelfinale zu den noch verbleibenden Teams gehört.

Saudi-Arabien Fußball-Team
Saudi-Arabien zählt zu den krassen Außenseitern des Turniers.

Wie viele Mannschaften WM 2018 sind Rausflieg-Kandidaten?

Da es sich bei vielen WM Mannschaften 2018 um Teams handelt, die eher durch Zufall zur Teilnahme an der WM gestolpert sind, kann man auch recht oft von echten Rausflieg-Kandidaten sprechen. Für die Einschätzung der verschiedenen Teams sollte man aber nicht allein auf die Qualifikationsspiele schauen, sondern auch auf die Platzierung in der Weltrangliste. Außerdem spielt es eine Rolle, mit welchen anderen Teams die jeweilige Elf in einer Gruppe ist. Russland und Saudi-Arabien etwa belegen niedrige Plätze der Weltrangliste und sind in einer Gruppe mit Uruguay. Die Südamerikaner belegen gegenwärtig immerhin einen guten Top-20-Platz. Ebenfalls Außenseiter durch das FIFA-Ranking sind Südkorea und Japan. Aber auch die Tunesier, die mit einem Top-15-Platz der Weltrangliste prinzipiell gut dastehen, werden es schwer haben. Denn die Top-Kandidaten Belgien und England sind ebenfalls in der Gruppe G. Hier gibt es also einige lohnende Spiele für Live Wetten.

Überraschungsteams unter den WM Teilnehmern

Nicht jede der WM 2018 Mannschaften, deren Qualifikation die Experten überraschte, ist auch komplett chancenlos. Natürlich weiß im Vorfeld niemand, wie viele Mannschaften WM 2018, die nach der Vorrunde noch dabei sind, zu den klassischen Favoriten gehandelt werden. Aber genauso, wie die gescheiterte Qualifikation von Ländern wie Italien, Belgien oder Chile die Fußballwelt überraschte, konnten andere Mannschaften sehr positiv überraschen. Schweden beispielsweise, wo die Teilnahme des Superstars Zlatan Ibrahimovic durch ist, spielt auch ohne seine klare Nummer 1 einen immer besser werdenden Fußball. Aber auch bei Ägypten und Tunesien rieben sich viele Menschen verwundert die Augen: Ägypten schlug sich bei der afrikanischen Vorauswahl erstaunlich souverän, Tunesien hingegen hat sich bis auf den 14. Platz der Weltrangliste vorgearbeitet. Bei beiden Ländern hätte wohl zuvor niemand ernsthaft mit einer Teilnahme an der WM gerechnet.

Das sind die Favoriten der WM 2018

Ein Spiel dauert 90 Minuten – und am Ende gewinnt Deutschland. Dieser Spruch, der in ähnlicher Form einem britischen Fußballtrainer zugeschrieben wird, trifft bei einer Weltmeisterschaft zwar in dieser Form nicht zu. Allerdings gehört der amtierende Weltmeister neben Frankreich, Belgien, Spanien, Portugal und England zu den heißesten Anwärtern auf den WM Pokal. Aber auch die südamerikanischen Ballzauberer aus Brasilien, Argentinien und Uruguay sind prädestiniert dafür, bei der Weltmeisterschaft recht weit zu kommen. Dennoch gilt Deutschland als Top-Favorit. Eine Einschätzung, für die bereits ein Blick auf die vergangenen Turniere genügt. Seit 2002 erreichte die DFB-Elf bei jeder WM mindestens das Halbfinale und war schon in dieser Hinsicht besser als jede andere Mannschaft. Bei der WM Quali 2018 konnte die deutsche Mannschaft mit 10 Siegen in 10 Spielen und einem Torverhältnis von 43:4 sogar einen neuen Rekord erreichen. Es macht also Sinn, auf Deutschland zu setzen – dann machen die WM Wett-Tipps doppelt Spaß.

Wer wird letztlich den Pokal in die Höhe stemmen dürfen?

Wenn man sich einen Überblick über die WM 2018 Mannschaften verschafft, so sind zwar auch diesmal wieder einige Überraschungsteams dabei. Und auch diesmal gab es bereits im Vorfeld wieder einige negative Überraschungen, da sich vermeintliche Titelanwärter nicht einmal qualifizieren konnten. Dennoch zeichnet sich klar ab, dass ab dem Viertelfinale für die letzten Überraschungsmannschaften Schluss sein dürfte und wieder eine recht kleine Gruppe um die ersten Ränge und schließlich um den Weltpokal kämpfen wird. Vielleicht haben aber ganz wenige Mannschaften die Chance, ebenfalls in die Spitzengruppe aufzurücken. So dürfte möglicherweise mit den Polen zu rechnen sein, deren Spitzenspieler sich immerhin in den erfolgreichsten Teams unter den europäischen Vereinsmannschaften verdingen. Und auch die kleine Schweiz hat durchaus Möglichkeiten, sich mit ihrer Mannschaft zu den besten Teams der Weltmeisterschaft zu gesellen.

Hat der Gastgeber eine Chance?

Häufig wird das Team des gastgebenden Landes erfolgreicher, als es die Platzierung im FIFA-Ranking aussagt. Und das ist auch kein Wunder, denn immerhin wirkt eine Weltmeisterschaft im eigenen Land immer beflügelnd. Dass außerdem tausende eigene Fans die Stadien bevölkern, wird gerne als imaginärer „12. Mann“ bezeichnet, der zusätzlich Kraft verleihen kann. Dennoch befindet sich die russische Nationalmannschaft allenfalls im Aufbau, gehört aber noch lange nicht zu den Spitzenteams. In der aktuellen Weltrangliste liegt Russland recht abgeschlagen auf Rang 66 und hätte sich im rein sportlichen Wettkampf vermutlich nicht für die Teilnahme an der Endrunde dieser Fußball Weltmeisterschaft qualifizieren können. Allerdings ist der Gastgeber automatisch als Teilnehmer gesetzt. Da Russland in der Gruppe A neben Uruguay auf die vermeintlich schwächeren Teams aus Saudi-Arabien und Ägypten trifft, ist ein Einzug ins Achtelfinale aber durchaus möglich.

Ob bei der WM 2018 Japan eine Chance hat?
schließen X
Neuer Titel